blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Verwenden von Apps in Office 2013

Mit Microsoft Office 2013 und SharePoint Server 2013 steht eine neue Welt von “Apps” bereit. Ein neues Applikationsmodell ermöglicht Apps für Office und SharePoint zu verwenden, die auf Webstandards und Services setzen. Apps werden nun über Webdienste eingebunden und in SharePoint, in Windows Azure oder bei einem Provider gehostet – sie laufen nicht mehr IN der Applikation, sondern sind gänzlich davon losgelöst. Bestehende Lösungen und Technologien sind jedoch weiter verfügbar. Das neue Appmodell bietet jedoch viele Vorteile. Ein ganz wesentlicher Vorteil ist die einfache und sofortige Installation direkt durch den Benutzer – sofern es im Unternehmen zugelassen wird. Alternativ oder zusätzlich kann ein Unternehmen selbst einen eigenen App-Catalog bereitstellen. Die IT kann dabei die volle Kontrolle über den App-Genehmigungsprozess verwalten – oder einfach den Office Store freigeben, je nach Unternehmensstruktur und –kultur. App für Office Die Anatomie einer OfficeApp und SharePointApp sieht so aus, dass sie aus zwei Komponenten besteht: Aus einer (kleinen) XML Manifest-Datei – die in einem App Catalog bereitgestellt und darüber bezogen wird - und einer Webseite. Die Webseite enthält das User Interface und die ganze App-Logik. Hinweis: Im MSDN-Blog codefest.at und hier im atwork-blog starten wir zur Entwicklung von OfficeApps und SharePointApps in den nächsten Tagen eine eigene Serie. Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Sie eine App in Office 2013 einfügen und verwenden können. Einfügen von Apps in ein Office Dokument OfficeApps können grundsätzlich von jedem Benutzer sehr einfach in eigene Dokumente eingebunden werden und zwar über einen App-Katalog. Dort werden die App-Manifestdateien ausgelesen, darüber kann dann die entsprechende App bezogen werden. Das Ganze funktioniert über das Menü Einfügen/Apps für Office: Das Menü zeigt die zuletzt verwendeten Apps an. Mit Alle anzeigen folgt der Office Store. Hier kann zwischen bereits erworbenen Apps (Meine Apps) und empfohlenen Apps und der App-Suche umgeschaltet werden. Der Link Weitere Apps führt zum Office Store. Im Office Store folgt derzeit noch eine Hinweismeldung: “Leider sind in Ihrem Land/Ihrer Region derzeit keine Apps für Office oder SharePoint verfügbar. Besuchen Sie den Office Store in den USA. Dort finden Sie aktuelle Apps, die allerdings möglicherweise für Ihr Land/Ihre Region ungeeignete Inhalte aufweisen und u. U. nicht ordnungsgemäß funktionieren.“ Beim Klick auf USA folgt dann der US-Store. Zur Verwendung von Apps muss der Benutzer mit seinem Microsoft Konto angemeldet sein. Hier kann dann zwischen Apps für Excel, Outlook, Project, SharePoint und Word und kostenfreien und kostenpflichtigen Apps gesucht und geschmökert werden. Derzeit ist der Office Store noch Beta und es sind noch nicht sehr viele OfficeApps vorhanden. Hat man dann eine interessante App gefunden, wird sie – ähnlich wie im Windows Store – mit Screenshot, Beschreibung und Bewertung angezeigt. Beim Anklicken von Add folgt – je nach App - eine Beschreibungsseite, die darüber informiert, wie diese App zu beziehen oder hinzuzufügen ist. Bei der Word-App “Bing News Search” muss zuerst mit Continue fortgesetzt werden, dann folgt der Hinweis zum Einfügen über das Menü in Word. Verwenden von Apps in Office In diesem Beispiel wird Word gestartet und wie gewohnt über das Menü Einfügen/Apps für Office die neue App hinzugefügt. Hinweis: Wenn die soeben erworbene App nicht erscheint, rechts auf Aktualisieren klicken! App markieren und Einfügen. Und schon kann die OfficeApp verwendet werden! Bing News Search integriert sich in die TaskPane rechts und sucht automatisch nach markiertem Text und schlägt News zu diesem Thema vor – das ist die Funktion dieser App. Mit dem Beispieltext SharePoint erscheinen sofort aktuelle News. Mit dem Plus-Symbol kann der News-Text mit einem Mausklick in den eigenen Text eingefügt werden! Office merkt sich die verknüpfte OfficeApp im Dokument. Das bedeutet, wenn ein Dokument mit aktivierter OfficeApp gespeichert wird und es wird erneut geöffnet, ist auch die App mit enthalten – genauso wie beim letzten Mal. Office 2013 Lösungen Wichtig: OfficeApps sind ausschließlich in Office 2013 (und Nachfolgeversionen) verfügbar – nicht in älteren Office-Versionen! Eine typische App-Lösung für Microsoft Office besteht aus diesen Komponenten: Client: Ein Gerät wie ein Desktop, Laptop oder Tablet PC oder ein Smartphone (nur Outlook), wo ein Office Rich Client oder Office Web App läuft. Für Excel, Project oder Word: Ein Dokument, eine Arbeitsmappe oder Projekt. Die App wird in der TaskPane, oder als Content App aus dem Office Store oder einem eigenen SharePoint oder aus dem Dateisystem bereitgestellt.   Für Outlook: Im E-Mail Account, sprich in der Mailbox des Benutzers, die am Exchange Server liegt. Die App wird durch den Benutzer oder Administrator des Exchange Servers oder durch das Exchange Admin Center (EAC) installiert. Weitere Informationen (engl.) finden Sie in Overview of apps for Office. Viel Spaß beim Ausprobieren der ersten Office Apps!

Kostenloser HTML5 exam voucher

Wir hoffen, ihr seid gut im Neuen Jahr angekommen und habt die Weihnachtsfeiertage zum Erholen genutzt! Auch im Neuen Jahr geht in der Microsoft–Welt der Trend zur Nutzung von Webtechnologien weiter. Auf der Microsoft Learning Website gibt es hierzu ein tolles Angebot, um HTML5-Wissen zu erlernen und danach gleich kostenfrei die Prüfung 70-480 abzulegen.

Windows Phone 8 SDK

War das Christkind brav – und hat vielleicht ein Windows Phone 8 gebracht? Wer als Developer die Weihnachtsfeiertage für Neues nutzen möchte, sollte sich Windows Phone 8–Entwicklung ansehen. Dazu benötigt man (Visual Studio 2012 und) das Windows Phone 8 SDK. Das SDK beinhaltet alle nötigen Developer-Tools für die Entwicklung von Apps für Windows Phone 7.1 und Windows Phone 8. Die wichtigsten Links Download Center: Windows Phone SDK 8.0 Windows Phone 8.0 SDK and Prerequisites codefest.at: App-Entwicklung für Windows Phone 8–Part 0 Windowsphone Dev Center SDK-Download Der Windows Phone SDK 8.0 Download erfolgt aus dem Microsoft Download Center. Integration Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Entwicklungsumgebung für eigene Windows Phone 8 Apps zu installieren: Mit der Installation werden in einer existierenden Visual Studio 2012 Professional, Premium oder Ultimate Version die erforderlichen Vorlagen in die existierende IDE hinzugefügt. WP8-Apps werden durch die neuen Projektvorlagen erstellt. Achten Sie in diesem Fall auf die richtige Sprache, passend zur bereits installierten VS 2012-Version! Ohne vorhandenes Visual Studio 2012 Professional, Premium oder Ultimate installiert das Windows Phone 8 SDK eine eigene Microsoft Visual Studio Express 2012 Edition für Windows Phone. Neue WP8-Apps werden durch Starten von VS Express erstellt. Wer Visual Studio Express 2012 für Windows Phone gleich direkt laden möchte, kann dies ebenso gleich tun: Systemvoraussetzungen Der Rechner benötigt mindestens 4GB RAM und 6.5 GB Festplattenplatz. Zur Zeit wird Windows Phone 8 Development nur unter Windows 8 64-bit Version (AB Windows 8 PRO) unterstützt. Bei Installation auf einer x86 Maschine folgt ein entsprechender Hinweis: "This Product can only be installed on Windows 8 or later 64-bit Machine." Das SDK installiert Emulatoren für verschiedene Bildschirm-Auflösungen des Windows Phones und liefert weitere Test-Tools für die Entwicklung. Der Windows Phone Emulator erfordert die Installation von Hyper-V! [Für Windows 8 x64 mit Hyper-V wird eine x64 CPU mit Second Level Address Translation (SLAT) benötigt.] Wenn Hyper-V nicht aktiviert ist, muss diese Rolle hinzugefügt werden und ein Neustart des Computers durchgeführt werden. Details zu Hyper-V siehe windowsblog.at: Client Hyper-V oder die Sache mit der SLAT. Installation Die Installation und der Download des vollen Pakets dauert – je nach Leitungsgeschwindigkeit - einige Zeit… Nach der Installation wurde der aktuelle Benutzer zur Hyper-V Administratorengruppe hinzugefügt. Der Computer muss ggf. neu gestartet werden. Infos und Beispiele gibt es im Windowsphone Dev Center. Viel Spaß beim Ansehen, Testen und Entwickeln von eigenen Apps für #WP8!

Neu im Windows Store–Die codefest.at Reader App

Zu Weihnachten darf sich jeder etwas wünschen! Für das deutschsprachige MSDN-Blog codefest.at haben wir von atwork eine Windows 8 Reader App spendiert. Damit können Windows-Developer am Tablet-Computer bequem und ansprechend visualisiert die neuesten Artikel durchschmökern! Und damit es mit codefest.at nicht so einsam bleibt, wurde auch noch der deutschsprachige DotNet German Bloggers Feed integriert. Volle .net Development-Power mit viel Know How in einer App!

Windows 8 Pro–Das Handbuch ab sofort im Handel!

Wir freuen uns, dass unser neues Buch über Windows 8 Pro und Windows 8 Enterprise Edition von Microsoft Press ab sofort im Handel erhältlich ist! Informieren Sie sich in unserem umfassenden Buch mit mehr als 1000 Seiten über die Neuerungen in Windows 8 und lesen Sie in diesem Praxishandbuch nach, wie Sie die neuen Funktionen optimal einsetzen können.