blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

ShareCamp.at - SharePoint Community Treffen am 7. September in Wien

Die deutsche SharePoint-Community (sharepointcommunity.de) hat bereits vor vier Jahren mit einem SharePoint-Barcamp gestartet, das seitdem jedes Jahr einmal in München stattgefunden hat und ein großer Erfolg war. Aus SharePoint und Barcamp wurde “ShareCamp” mit dem Motto “born 2 share”. Aufgrund des starken Interesses haben wir in der SP-Community beschlossen, dieses Event auch nach Österreich zu bringen!

Microsoft Apps im Store unterliegen ... Microsoft. Oder: Warum es ein Glücksspiel ist, ob App’s im Store landen und dort auch bleiben

Mit Windows 8 wurde der Microsoft App-Store eingeführt. Es ist eine tolle Sache nun auch in Windows Apps zu suchen und per Mausklick zu installieren. Das Gleiche gilt auch für Software-Entwickler, die nun mit ihren Windows 8 Apps eine riesige Welt an potentiellen Kunden erschließen können. Allerdings ist es aus Sicht eines App-Developers manchmal trotzdem nicht leicht, zu verstehen, warum eine eigene App aus dem Store entfernt wird. Davon handelt dieser Artikel.

Excel 2013 Power Map Add-In Preview

Power Map ist ein neues 3D Visualisierungs-Add-In für Excel 2013 und wurde in den Keynotes auf den beiden TechEd´s 2013 North America und Europe vorgestellt. Das Add-In kann geographische Daten ansprechend und interaktiv darstellen. Dazu wird Bing Maps in Verbindung mit Excel verwendet. Power Map Preview ist nun – neben Power Query, Power Pivot und Power View - Bestandteil von Power BI for Office 365 Preview, siehe auch PowerBI – Office und Announcing Power BI for Office 365 auf der WPC 2013. Der Download erfolgt von der Webseite Power Map Preview for Excel 2013 (formerly Project codename "GeoFlow"). Dazu gehört auch eine Word-Anleitung Getting Started with Power Map Preview_7-3-13.docx mit etwa 6MB Dateigröße. Das Add-In benötigt Office Professional Plus 2013 und Windows 7, Windows 8 oder Windows 2008 R2 mit Microsoft .NET Framework 4.0 und eine Internet-Verbindung (bing maps). Als Minimal-Auflösung wird 1024x768 benötigt. Auf Windows 8 RT ist das Add-In nicht lauffähig, es braucht schon etwas Rechenleistung. Der Download von PowerMap Preview For Excel 2013.exe ist 16,3MB klein. Die Installation ist einfach: Danach steht in Excel im Menü Einfügen der Befehl Map und Launch GeoFlow zur Verfügung. Damit das Ganze auch Sinn macht, benötigt Power Map Daten. Microsoft stellt hierzu auch in Download GeoFlow Preview for Excel 2013 einige Beispieldaten zu Download bereit: Chicago Crime Data Dallas Utilities Seasonal Electricity Consumption Simulation Food Inspections in Seattle NOAA Natural Disasters Growth of US Electrical Power Generation 1900 -2008 Fein zum ersten Testen. Ich habe mich für das Dataset “NOAA Natural Disasters” entschieden.Die Beispieldatei sieht dann so aus: Es gibt auch eine kurze Anleitung rechts von der ersten Tabelle. Zunächst wird im Ribbon Einfügen/Map/Launch GeoFlow (huch, hier steht noch der alte Projektname…) ausgewählt.Danach wird die Datenquelle ausgewählt: Jetzt folgt nach kurzer Analyse die Power Map. Hier werden Ereignisse in der Karte dargestellt werden. Mit den Themes kann das Aussehen der Karte bestimmt werden, mit Map Labels die Anzeige der Länder, Regionen und Städte. Mit den Beispieldaten sind bereits Darstellungen nach Kategorien vorhanden: Vulkanausbrüche, Hurricans, Erdbeben, Tsunamis, etc. Für die Darstellung in der Karte gibt es eine Fülle von Kombinationsmöglichkeiten, ähnlich wie beim Pivotieren. Mit verschiedenen Layern werden die Daten ausgewählt, bearbeitet oder neue Layer erstellt. Der Chart Type bestimmt die Darstellung der Werte in der Karte.    HeatMap kann nur einen Wert darstellen, Column zeigt mehrere Werte an. Hier im Beispiel der weltweiten Natur-Katastrophen mit der Anzahl der toten, verletzten und vermissten Personen und den wirtschaftliche Schaden im asiatischen Raum im Gesamtzeitraum. Sofort ersichtlich sind die großen Erdbeben in Sichuan in China 2008 und die beiden Tsunamis in Indonesien 2004 und in Japan 2011.In dem Time Settings kann zwischen Aktuellen, allen und den letzten Daten gewählt werden. Die Weltkarte kann mit den Pfeilen rechts unten und mit der Maus und Mausrad nach Belieben gezoomt, gedreht und verschoben werden. Alternativ können die Daten auch in einer animierten Tour “Play Tour” angezeigt werden. Hierbei wird die Zeitachse durchlaufen und visualisiert. Die Timeline kann unten ein- und ausgeblendet werden, ebenso kann in der TaskPane der darzustellende Zeitraum ausgewählt und die Geschwindigkeit angepasst werden. Auch hier gibt es einen Haufen Einstellungsmöglichkeiten. Um selbst eigene Daten darzustellen empfiehlt es sich in der Word-Anleitung das Kapitel “How to prepare your data for visualizing in Power Map” anzusehen und die Schritte zu durchlaufen. Sinnvoll ist so eine interaktive Darstellung etwa für Verkaufszahlen, Social Media Auswertungen und ähnliche Daten, die auf bestimmte Orte gebunden werden können. Power Map unterstützt keine Data Modelle mit Hierarchien. Mit “flachen” Daten können mit Power Map wirklich tolle Darstellungen durchgeführt werden. Als Beispiel siehe auch das Video von der TechEd Europe 2013 Keynote: The Cloud OS: It’s Time! Hier wird Power Map von Tweets auf einem Riesen-Touch-Monitor gezeigt, etwa bei Laufzeit 1:00. Mit Power Map für Excel 2013 ist die Spielwiese eröffnet. Viel Spaß beim Ausprobieren und Visualisieren!

Windows Phone Store Developer Aktion und das leidige Tax Form

Entwickler können ihre Windows Phone Apps mit dem Phone Dev Center für den Windows Phone Store bereitstellen. Wenn eine Phone App fertig ist, benötigt der Entwickler – oder das Unternehmen – ein Abonnement für das Dev Center, um Apps zu veröffentlichen. Das jährliche Abonnement ist für eine beschränkten Zeitraum stark vergünstigt erhältlich!

CH9 Events Apps for TechEd Conference #tee13

Kommenden Montag startet die TechEd North America in New Orleans, Ende Juni beginnt die TechEd Europe in Madrid - siehe auch die vielen Infos in TechEd 2013–viele Neuigkeiten und Viva España - TechEd Europe im Juni in Madrid. Auf der Channel9 Website stehen ab sofort die Apps für die TechEd-Konferenzen bereit.