atwork.blog

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

bing.com ist live

Die neue Suchmaschine www.bing.com von Microsoft ist online! Dazu auch schon ein paar witzige Assoziationen im windowsblog.at! http://www.windowsblog.at/post/2009/05/28/Und-es-warde280a6-BING.aspx http://www.windowsblog.at/post/2009/06/01/Bada-BING.aspx http://www.windowsblog.at/post/2009/06/01/BING-ist-live.aspx http://www.windowsblog.at/post/2009/06/01/BING-e28093-Gute-Videosuche-e28093-NOT-SAFE-FOR-WORK.aspx

atwork launcht windowsblog.at

Mit der Verfügbarkeit von Windows Vista hat Microsoft Österreich ein neues Blog vistablog.at ins Leben gerufen. Dieses Blog wurde zu einem der erfolgreichsten Windows-Blogs in Österreich und im deutschsprachigen Raum (DACH)! Nun, mit dem baldigen Start von Windows 7 folgt die logische Fortsetzung: Aus vistablog.at wird windowsblog.at! atwork hat das Design und die Migration in das neue Blogsystem durchgeführt, nun läuft windowsblog in einem Microsoft.net System. Das .net-Blogsystem wurde angepasst und Weiterleitungen der alten Artikel eingebaut. atwork stellt auch das Hosting und die laufende technische Betreuung bereit. Schauen Sie sich windowsblog.at an, profitieren Sie von den vielen News, Tipps und Tricks zu Windows und nehmen Sie an Österreichs größter Windows-Community teil! Happy blogging mit atwork! PS: Blogging liegt im Trend! Interessieren Sie sich für ein eigenes Blog mit individuellem Design und Funktionen? Kontaktieren Sie uns! Wir sind auf Anpassungen und Betrieb von Blog-Systemen spezialisiert!

Perl auf IIS7 einrichten

Diesmal etwas für Firmen-Admins und Hoster. Schon etwas länger her, da habe ich auf einem Webserver - damals noch ein Windows Server 2003 - Perl installiert, damit das Webstatistik-Tool awstats läuft. Nun gibt es einen neuen Webserver - diesmal Windows Server 2008 x64. Also fröhlich Perl64 von http://www.activestate.com/activeperl/ herunterladen, installieren, einen Handler für .pl files eintragen ... und es funktioniert nicht. Nachdem ich damit recht lange herumgespielt habe, wurde ich schließlich fündig: In blogs.iis.net habe ich den Artikel Running Perl on IIS 7 von Wade Hilmo gefunden, der step-by-step beschreibt, wie vorzugehen ist um Perl auf IIS7 zum Laufen zu bringen. Voraussetzung ist natürlich, dass die ISAPI-Extensions installiert sind: Der Clou: nicht Perl64 installieren, sondern die x86 Version (dzt. 5.10 for Windows) - genau da bin ich hineingetappt und habe Perl64 installiert, was dann nicht funktioniert hat (viele HTTP 500 Errors und Co weiter...). Mit der Anleitung Running Perl on IIS7 hat es dann aber gleich geklappt und somit möchte ich diese natürlich gerne weiterempfehlen! Beitrag von Toni Pohl

Ooops. SharePoint will expire! Wichtige Info zu SharePoint Server und Office Service Pack 2

Huch, da ist wohl ein Bug ins Office Service Pack 2 gekommen. Und unser WSUS hat das auch brav ausgerollt. Aber schön der Reihe nach. Vor etwa drei Wochen wurde das Office SP2 veröffentlicht: Office 2007 SP2 kommt am 28. April. Gestern Abend hat nun das SharePoint Team einen Bug in seinem Blog beschrieben, welcher nach dem Einspielen des Office SP2 ein kleines Problem eröffnet: Attention: Important Information on Service Pack 2 Während der Installation des Office SP2 wird fälschlicherweise ein Produkt-Auslaufdatum in SharePoint Server eingetragen - das klingt jetzt sehr seltsam auf Deutsch: "During the installation of SP2, a product expiration date is improperly activated." Das bedeutet, dass SharePoint Server nach der Installation nur noch 180 Tage lang läuft - wie bei einer Trial-Version. Die "normale" Funktionsweise wird dadurch - bis zum Ablauf der Frist - aber nicht beeinträchtigt. Nach Ablauf der 180 Tage ist SharePoint jedoch nicht mehr für Enduser verfügbar bis ein gültiger Produkt-Key eingegeben wird. Peinlich. Deswegen hat sich auch Corporate Vice President SharePoint Jeff Teper gleich dafür entschuldigt. Was nun? Dieser Bug betrifft Windows SharePoint Services 3.0 NICHT. Betroffen sind: Office SharePoint Server 2007, Project Server 2007, Form Server 2007, Search Server 2008 und Search Server 2008 Express*. Microsoft arbeitet nun mit Hochdruck an einem Hotfix um dieses Problem zu beheben. Also entweder abwarten, denn der Hotfix kommt wohl bestimmt innerhalb der nächsten 180 Tage :-), oder selbst die Produkt-ID neu eingeben: "To work around this issue customers will need to re-enter their Product ID numbers (PID) on the Convert License Type page in Central Administration. Please see this KB article for detailed steps. (The KB link is not currently active, it will be available within the next 48hrs)." Zur Zeit klappt der KB971620-Link noch nicht, aber wie angekündigt wird dieser in den nächsten Stunden funktionieren. Ich habe aber den Eintrag Upgrade from a trial version of Office SharePoint Server 2007 und How do I find out when my MOSS trial expires? gefunden. Hier steht auch beschrieben, wo der Produkt-Key eingetragen werden muss, nämlich hier: Zentraladministration > Vorgänge / Update und Migration / Lizenztyp konvertieren In einer SharePoint-Farm müssen aber nicht alle Server einzeln aktualisiert werden, sondern die Produkt-ID muss nur einmal neu eingetragen werden. Interessanterweise zeigt mein deutscher SharePoint Server trotz der Office SP2-Installation dieses Problem der Trial NICHT an. Die Überprüfung in Software zeigt ein für mich sehr seltsames Bild: zweimal Office SP2, einmal installiert und einmal entfernt... Man könnte jetzt mutmaßen, ob das lokalisierte SharePoint-Versionen nicht betrifft, oder es hat andere Gründe... ich werde mal nachforschen. Die Botschaft bleibt aber: Wenn der "Trial"-Bug nach Office SP2 auftritt ist dies direkt in "Lizenztyp konvertieren" sichtbar und behebbar! *Auch wichtig: "For Search Server 2008 Express the only way to resolve this issue is to apply the hotfix." Wenn Sie das Office SP2 noch nicht eingespielt haben: Führen Sie das Office SP2 dennoch wie geplant durch und ändern Sie danach den Produkt-Key. Wenn Sie Ihren SharePoint Produkt-Key nicht mehr wissen oder finden: "Product ID numbers (PIDs) can be retrieved by logging into the Volume Licensing Service Center." Hier nochmals der Link zum Artikel des SharePoint Team Blog. Beitrag von Toni Pohl

Neues Windows Azure Management Tool

Ganz rasch: Zum Thema Development gibt´s noch was Interessantes zu berichten: Das Windows Azure Team hat das Windows Azure Management Tool als MMC-SnapIn (Microsoft Management Console) veröffentlicht. Damit können mehrere Storage Accounts und Queues bequem erzeugt, debuggt und verwaltet werden. Hier geht´s zum Download. Zum Thema Cloud Computing hier ein paar weitere Infos: Azure, Cloud Computing Day - Live, Azure Services Platform, What is Azure? Beitrag von Toni Pohl

Visual Studio 2010 Beta 1 Download

Aufmerksame Blog-Leser (und RSS-Abonnenten) wissen mehr! Für kommenden Montag, den 18. Mai, ist Visual Studio 2010 Beta 1 im msdn zum Download angekündigt; siehe u.a. im msdn-Blog von Dannawi und Visual Studio 2010 First Look. Ok, Visual Studio ist definitiv DAS Developer-Thema. Dennoch gibt es auch viele IT-Pros, die (immer mehr) mit Microsoft.NET in Berührung kommen, aber auch "Allrounder" (so wie ich), welche sich für Microsoft-und-die-Welt-Themen interessieren, deswegen wage ich hier diese Ankündigung. ;-) VS 2010 ist nach meinem Wissen - neben der Microsoft Expression-Familie - eines der ersten Microsoft-Produkte, die mit der "WPF"-Oberfläche - dem "großen Bruder" von Silverlight - daherkommen (bei der PDC 2008 wurde noch die Vorabversion mit klassischer Oberfläche verteilt). Die neue Oberfläche erinnert auch etwas an das Expression-Aussehen, etwas dünkler und schlicht. Mit VS 2010 kommt natürlich das Microsoft.NET Framework 4.0 mit (aktuell ist .NET 3.5 SP1), mehr zu .NET 4.0 in Microsoft Unveils Next Version of Visual Studio and .NET Framework. In "Microsoft Visual Studio 2010 Overview" (als PDF oder XPS) findet sich bereits eine Fülle an Informationen über die neuen Funktionen und Vorteile der nächsten Generation (Cloud Computing, Full WPF und Silverlight Support, Parallel Development, SharePoint Development, Neue Project Templates, Feature Designer und Server Explorer, Black Box, Windows 7 Development, Neue Tools for Office, Modeling, Team System, etc.). Mehr dazu natürlich ebenso in den "einschlägigen" Blogs wie in channel9 oder in den Developer-Tracks der letzten Mix. Beitrag von Toni Pohl

Bikecity in Wien

Diesmal etwas ganz anderes zum Lebensstandort Wien: Heute in ORF.at ist ein Beitrag zum Projekt "Bikecity" mit Link zum Weblog von Initiator Christoph Chorherr (Grüne): Endlich kommt sie: Bikecity am Wasser. Klingt interessant. In Wien-Brigittenau bei der Nordbrücke, direkt an der Donau, soll ein neues Wohnprojekt mit 250 Wohnungen entstehen, ganz ohne Autos nur für Fahrrad ausgelegt. Die Idee ist, die Bikecity nicht für Autos zugänglich zu machen (Lieferungen per Auto und für Notfälle sollen natürlich möglich sein). Wär für Wien sicherlich ein tolles, lebenswertes Projekt. Also, wer eine neue, verkehrsentspannte Wohnung an der Donau sucht... hier gehts zum Weblog-Artikel.

Windows 7 RTM kommt voraussichtlich im Sommer

Das Windows Team Blog hat seinen voraussichtlichen Zeitplan für Windows 7 veröffentlicht. Demnach soll die RTM Version (Release to Manufacturing) in etwa 3 Monaten für Microsoft Partner (* Microsoft Hardware und Software Lieferanten) verfügbar sein, das wäre dann etwa ab Mitte August. Für die breite Öffentlichkeit wird mit einer Verfügbarkeit im Weihnachtsgeschäft 2009 gerechnet. Hier nun die Posts der Ankündigung im Windows Team Blog und im msdn-Blog von Steven Sinofsky: “If the feedback and telemetry on Windows 7 match our expectations then we will enter the final phases of the RTM process in about 3 months.  If we are successful in that, then we tracking to our shared goal of having PCs with Windows 7 available this Holiday season.” (Steven Sinofsky) “With early RC testing and extensive partner feedback we’ve received, Windows 7 is tracking well for holiday availability.” (Bill Veghte, TechEd North America 2009). Dennoch bleibt die oberste Priorität die Qualität, somit bleibt der genannte Zeitrahmen “voraussichtlich”: “I want to underscore that our top priority remains QUALITY. This guidance does not alter that principle.” (Brandon LeBlanc) und “…but our focus remains on a high quality release.” (Steven Sinofsky). Beitrag von Toni Pohl

Hyper-V best practise with SharePoint

Virtualisierung sind super, sei es für Legacy-Systeme, Testbetrieb oder Konsolidierung von Hardware. Vor allem die Snapshot-Technologie hilft beim Testen und Installieren von Systemen - ich bin bereits seit Jahren ein Fan von Virtualisierung. Vor kurzem bin ich im SharePoint Service TechCenter auf eine feine Website gestoßen, die eine Reihe von Tipps - eigentlich Regeln - für die Virtualisierung von (SharePoint-) Maschinen mit Hyper-V enthält. Diese erscheinen recht praxisgerecht zu sein und sollten generell beachtet werden.    Performance and capacity requirements for Hyper-V Hier nun die wichtigsten Regeln für den Betrieb von VMs mit Hyper-V zusammengefasst: Configure the correct amount of memory for Hyper-V guests - Testmaschinen konnten bis zu 8 GB RAM allozieren "ohne NUMA nodes" zu überschreiten (Non-uniform Memory Access; mehr Infos dazu hier). Empfohlen wird, einer VM im optimalen Fall nur bis zu 8GB RAM zuzuweisen. Use Windows Server 2008 as the guest operating system - erscheint logisch, ebenso Install and test integration components Install the Hyper-V update for Windows Server 2008 (KB950050) on the host and guests - das war mir neu. Allerdings - mit heutigem Stand - ist dieses Update bereits von unserem WSUS auf den Hyper-V Host ausgerollt, also entfällt die manuelle Installation. Use IPv4 as the network protocol for Hyper-V guests - in den Tests hat sich herausgestellt, dass die exklusive Verwendung von IPv4 eine bessere Netzwerk-Performance liefert als IPv6. Also IPv6 (im Host und im Guest) deaktivieren, wenns nicht gebraucht wird. Do not use unnecessary host roles - erscheint auch logisch, je weniger Roles umso weniger Last fürs System. Optimize host CPU use - Den einzelnen VMs die Anzahl der CPU´s zuweisen, die sie auch verwenden. Also am besten Systeme unter Echtbetrieb testen und versuchen die Hardware möglichst gut auszulasten. Make the right disk choice - SQL Server und Index-Role am besten auf einer eigenen Harddisk (VHD) mit fixed size laufen lassen (VHDs mit fixed size liefern eine besser Performance als dynamic size; siehe auch hier). Aufteilung von VHDs auf mehrere physische Harddisks; es können auch SCSI-Hard Disks verwendet werden (außer fürs Betriebssystem, das muss IDE sein). Do not use the Hyper-V snapshot feature on virtual servers that are connected to a SharePoint Products and Technologies server farm - SharePoint verwendet eigene TimeServer, welche beim Erzeugen von Snapshots in einen inkonsistenten Zustand fallen können. Grundsätzlich ist es bei SharePoint immer eine gute Idee, den SP-Server, ev. den Webserver, den Datenbankserver und den Indexserver in eigene Maschinen zu trennen, 64bit Maschinen und eine Serverfarm zu verwenden. Happy virtualizing! Beitrag von Toni Pohl

Learning Windows 7

Haben Sie auch am langen Wochenende Windows 7 RC geladen und ausprobiert? Rumgeklickt und gespielt? Dann passen vielleicht auch ein paar Lernhäppchen über die neuen Funktionen von Windows 7 die Sie noch nicht gefunden haben ganz gut! Microsoft hat vor kurzem das Windows7  Learning Portal gestartet - Georg Binder hat auch schon im vistablog - Learning Portal darüber berichtet. Get the Skills and Knowledge You Need to Be the Expert on Windows 7. Special offers Books from Microsoft Press Microsoft E-Learning Classroom training Learning Plans Learning Snacks Schauen Sie mal rein! Tipp: Clinic 10077: What's New in Windows 7 for IT Professionals - Zwei Stunden Windows 7 Infos in kleinen Happen (rechts auf den Button "Begin This Course" klicken; es ist nur LiveID erforderlich). Viel Spaß! Beitrag von Toni Pohl

Windows 7 Release Candidate Download im TechNet-Abo

Was bringt ein TechNetPlus-Abo? Viele Neuerungen und ... Windows 7 RC (Release Candidate)! Das Windows-Team-Blog kündigt Windows 7 RC (Build Nummer 7100) für TechNet-Abonnenten mit 30. April 2009 an: Windows 7 Release Candidate Update "I'm pleased to share that the RC is on track for April 30th for  download by MSDN and TechNet subscribers. Broader, public availability will begin on May 5th." Für die breite Öffentlichkeit wird Windows 7 RC also ab 5. Mai zum Download verfügbar sein. Bereits die Public Beta Build 7000 ist - vor allem für eine Beta - sehr gut und wurde äußerst goutiert. Ich habe zu Windows 7 Beta sogar schon solche Meinungen gehört: "Ich werde mir Windows 7 RC nicht laden und installieren - meine Beta läuft super" (auch wenn das Windows 7 Enthusiasten sind ;-). Dennoch wird RC wohl den Weg auf die meisten Maschinen finden, auf denen jetzt die Beta läuft, denn Technologie-begeistert (und neugierig) sind wir wohl alle! Windows 7 RC wurde aufpoliert, verbessert und weiter verhübscht. Manche Funktionen wurden etwas umstrukturiert, es wurden aber auch einige Features wieder entfernt. Der RC ist ebenfalls nur als Ultimate Edition verfügbar. Mit dieser Build ist Microsoft der RTM Version ein Stückchen näher gerückt. Also, Download-Leitung und VM oder Notebook vorbereiten und auf Windows 7 RC freuen... PS: Neben dem Windows RC 7 Download finden Sie hier einige der Vorteile eines TechNet-Abos. Beitrag von Toni Pohl