blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Exchange 2013 Hybrid Wizard Fehler

Für alle die aktuell versuchen einen Exchange 2013 Hybrid Wizard auszuführen. Leider gibt es seit kurzem einen kleinen Bug der dafür sorgt das dies aktuell nicht möglich ist. Die Fehlermeldung zeigt eine SerializationException und beginnt ungefähr: Updating hybrid configuration failed with error ‎'Subtask CheckPrereqs execution failed: Check Tenant Prerequisites Deserialization fails due to one SerializationException: Microsoft.Exchange.Compliance.Serialization.Formatters.BlockedTypeException: The type to be ‎(de)‎serialized is not allowed: Der dazupassende KB Artikel ist seit kurzem Online und lässt aktuell noch keine genauen Informationen los. Man muss für eine Lösung auch leider den Support bemühen. http://support.microsoft.com/kb/2988229/en-us Wenns was neues dazu gibt, dann poste ich natürlich sofort ein Update. LG Christoph

Exchange 2013 Modern Public Folder sind in Outlook nicht abrufbar

Mit Exchange 2013 gab es viele Verbesserungen, unter anderem endlich eine komplett überarbeitete Version der Public Folder. Sogenannte “Modern Public Folder”. Ich will jetzt aber nicht groß und breit über jede kleine Änderung plaudern sondern eigentlich auf eine kleine aber sehr wichtige Änderung aufmerksam machen. Modern Public Folder sind im Wesentlichen von einer dedizierten Datenbank in die Mailboxdatenbank gewandert und werden jetzt in einer oder mehreren Mailboxen gespeichert. Jeder Folder kann in einer eigenen Mailbox oder mehrere Folder in einer gemeinsamen Mailbox gespeichert werden. Outlook selbst stellt dies aber weiterhin als einen gemeinsamen Public Folder Store dar. Wie man sieht schaut das in einem Outlook 2013 ein wenig aus als ob einfach eine weitere Mailbox eingebunden wurde… Aber – wie genau findet Outlook seinen zugehörigen Public Folder? Nun ja,…         <ServerExclusiveConnect>On</ServerExclusiveConnect>      </Protocol>      <PublicFolderInformation>        <SmtpAddress>pf_hierarchy@contoso.com</SmtpAddress>      </PublicFolderInformation>    </Account>  </Response></Autodiscover> Wie im Autodiscover Response oben zu sehen (Teil des XML rauskopiert) wird einfach eine Public Folder Information angehängt in dem auf die Public Folder Mailbox verwiesen wird. Jede normale User Mailbox hat jetzt auch ein Attribut genannt “DefaultPublicFolderMailbox” die man befüllen kann. Diese Mailbox / Mailadresse wird als Antwort in den Autodiscover Response gepackt und Outlook macht einfach ein Autodiscover auf diese Mailbox um seine Public Folder zu finden. Man mag jetzt an Mailenabled Public Folder denken, aber das hat damit eigentlich nichts zu tun. Jede Public Folder Mailbox ist wie jede Mailbox an einen User gebunden und die Mailbox selbst bekommt eine Mailadresse unabhängig davon welche Folder innerhalb der Mailbox mailenabled sind. Hat man jetzt in seinen damals Recipient Policies (jetzt natürlich E-MailaddressPolicies) aus historischen Gründen vielleicht “contoso.local” als Default Domain und diese Public Folder Mailboxen bekommen PF_Hierarchy@contoso.local als Mailadresse… dann zeigt Outlook keine Public Folder. Dumme Sache, aber auch eigentlich erklärbar, wenn man das Grundprinzip verstanden hat. Anmerkung am Rande, es gibt einen Bug in Outlook 2007/2010/2013 der mit den letzten Updates zwar gefixed wurde, aber leider wird gerade das aktualisieren von Office nicht sehr ernst genommen. http://support.microsoft.com/kb/2839517/en-us Was passiert durch diesen Bug? Sehr oft hat der Durchschnittskunde OutlookAnywhere per Basic authentifiziert nach extern und mit Exchange 2013 ja endlich auch External / Internal URL für Outlook Anywhere getrennt. Damit – kommt plötzlich ein Username / Passwort Prompt weil sich Outlook fälschlicherweise auf die External URL verbindet statt die Internal zu verwenden. Also – PATCHEN! LG Christoph

Hidden Features von Office 365: Auswertungen von Exchange Online leicht selbst erstellen

Office 365 bietet bereit viele eingebaute Reports, mit denen allerlei Funktionen ausgewertet werden können. Diese Reports befinden sich im Dashboard unter den Berichten und sind jederzeit für einen Office 365 Administrator einsehbar. Diese Berichte sind für jene Office 365 Abo’s abrufbar, wo zumindest eine Exchange Online Lizenz enthalten ist.