blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

How to setup an Exchange Admin in Office 365 (and use this account in Delegate365)

In large organizations it´s often useful to create an own Exchange administrator for performing tasks against the Exchange API´s, f.e. with PowerShell or with third party tools like Delegate365. Here´s how to create an Exchange Admin in Office 365.

Delve und der Office Graph

Wer kennt bereits “Delve”? Das ist der neue Name von “Oslo”. Ok, wer von “Oslo” noch nichts gehört hat: “Project Oslo” wurde im März auf der Microsoft SharePoint Conference vorgestellt. Damit wird der “Office Graph” innerhalb von Office 365 bezeichnet. Hier finden Sie alle Infos über Delve und den Office Graph!

FOPE auf EOP Migration–wie erhalte ich mein Admin Account

Forefront Online Protection for Exchange (FOPE, vormals EHS) was das frühere Service, um Exchange Server vor Spam und E-Mail Viren zu schützen. Das Service wurde mittlerweile umbenannt und heißt nun Exchange Online Protection (EOP). EOP kann mit jedem On-Premises Mailserver genutz werden, nicht nur mit Exchange und bietet erstklassigen Schutz vor Spam und Viren. Dabei wird unter anderem 99% Spamschutz 100% Virenschutz 99,999% Verfügbarkeit garantiert. EOP kann als Standalone Service bezogen werden, auch eine Testphase kann verwendet werden. In Exchange Online, Teil von Office 365 ist das Service inkludiert. In hybriden Konstellationen ist es sehr oft so, dass zunächst einmal das Spamservice auf EOP umgestellt wird, bevor ein hybrid Setup durchgeführt wird. Kunden, die das alte FOPE Portal genutzt haben, werden derzeit automatisch auf das Office 365 Portal migriert, da EOP ja dort verwaltet wird. Es werden vor der Umstellung einige Benachrichtigungen per E-Mail versendet. Im FOPE Transition Center kann man dazu viele Schritte nachlesen. Sollte alles mit der Transition geklappt haben, erhalten Sie diese Nachricht: In diesem Fall müssen Sie Ihre MX Records anpassen, den Migrationsreport kontrollieren und auch das FOPE Dirsync Tool deinstallieren und dafür Windows Azure Active Directory Sync tool installieren. Falls Sie FOPE als Smarthost verwendet haben, bitte nicht vergessen, diesen ebenfalls zu aktualisieren. Leider passiert es hier sehr oft, dass das Admin-Kennwort nicht mehr bekannt ist. Deshalb hier eine kurze Anleitung, wie man zu seinem EOP Zugang kommt. Option 1 Optional: falls es keinen Admin gibt: User fbadmin@contoso.com  (alternativ admin@cntoso.com) im bisherigen Mailsystem anlegen. Im Fope Admin Center anmelden und dort auf Kennwort zurück setzen gehen: Der User fbadmin@contoso.com bekommt dann ein E-Mail mit einem Link, mit dem man das Kennwort zurück setzen kann. Nun mit diesem Kennwort im Fope Admin Center anmelden: FOPE admin center Hier gibt es einen Service Upgrade Banner, da bitte auf „hier“ klicken, damit ein temporäres Kennwort für den EOP Administrator erzeugt wird: Mit diesem Kennwort unter https://portal.office.com anmelden und ein neues Office 365 Kennwort vergeben. Dieser migrierte Tenant kann dann für Office 365 ebenfalls verwendet werden. Option 2: Falls die oben angeführten Schritte nicht klappen, hat das FOPE Team die Daten möglicherweise in einen bestehenden Office 365 Tenant migriert. Das kann dann der Fall sein, wenn Sie bereits über ein Enterprise Agreement oder aus sonstigen Gründen ein office 365 Abo haben. In diesem Fall einfach mit Ihrem Office 365 Admin Account anmelden. Falls Sie dieses nicht wissen, können Adminsitratoren hier das Kennwort zurück setzen lassen. Der Vorgang ist dabei wie oben beschrieben, die Rücksetzung wird an jene E-Mail gesendet, die als alternative E-Mail Adresse angegeben war. Viel Erfolg bei Office 365!

Viel Lesestoff für den Sommer und danach–130 freie eBooks

  Microsoft stellt mittlerweile mehr als 130 eBooks zu technischen Themen kostenfrei zum Download zur Verfügung. Das Spektrum des Bücher-Angebots ist breit gefächert und reicht von Windows, Windows Server, Office, Dynamics, PowerShell, System Center, Lync, Azure, Programing, Windows Phone, Deployment, SharePoint, SQL Server, Data Mining, ASP.NET bis zu Virtualization und noch vieles mehr. Eric Ligman hat die Liste in seinem MSDN-Blog aktualisiert, hier ist sie: Largest collection of FREE Microsoft eBooks ever, including: Windows 8.1, Windows 8, Windows 7, Office 2013, Office 365, Office 2010, SharePoint 2013, Dynamics CRM, PowerShell, Exchange Server, Lync 2013, System Center, Azure, Cloud, SQL Server, and much more Alle eBooks sind in englischer Sprache. Die Downloads sind Fachbücher, Resource Guides und es sind auch einige Exoten dabei, wie Lync for Mac, Windows Accessibility, One Note Keyboard Shortcuts, How To Recover That Un-Saved Office Document, Own your space und natürlich Tonnen an Produkt-KnowHow. Viele Books stehen in mehreren Formaten bereit. Thanks Eric for this great collection! Viel Spaß mit den kostenfreien Microsoft eBooks!

SharePoint Online UserProfiles and the story about synchronizing with Azure Active Directory–Part 1

Of course, Office 365 uses Azure Active Directory for storing user information. Since SharePoint and SharePoint Online both have it´s own User Profile Service and User Store it was clear for Microsoft that some of the user properties have to be shared between these to storages. Here´s the story how to work with.

I Am MEC–Session about Remote Control Office 365 with Microsoft Azure

This week, from March 31th to April 2nd, the Microsoft Exchange Conference 2014 takes place in Austin, Texas. Austin is a great city and it´s fun to be here an to be part of the conference! Find our slides and our code sample here.

Exchange 2013 Modern Public Folder sind in Outlook nicht abrufbar

Mit Exchange 2013 gab es viele Verbesserungen, unter anderem endlich eine komplett überarbeitete Version der Public Folder. Sogenannte “Modern Public Folder”. Ich will jetzt aber nicht groß und breit über jede kleine Änderung plaudern sondern eigentlich auf eine kleine aber sehr wichtige Änderung aufmerksam machen. Modern Public Folder sind im Wesentlichen von einer dedizierten Datenbank in die Mailboxdatenbank gewandert und werden jetzt in einer oder mehreren Mailboxen gespeichert. Jeder Folder kann in einer eigenen Mailbox oder mehrere Folder in einer gemeinsamen Mailbox gespeichert werden. Outlook selbst stellt dies aber weiterhin als einen gemeinsamen Public Folder Store dar. Wie man sieht schaut das in einem Outlook 2013 ein wenig aus als ob einfach eine weitere Mailbox eingebunden wurde… Aber – wie genau findet Outlook seinen zugehörigen Public Folder? Nun ja,…         <ServerExclusiveConnect>On</ServerExclusiveConnect>      </Protocol>      <PublicFolderInformation>        <SmtpAddress>pf_hierarchy@contoso.com</SmtpAddress>      </PublicFolderInformation>    </Account>  </Response></Autodiscover> Wie im Autodiscover Response oben zu sehen (Teil des XML rauskopiert) wird einfach eine Public Folder Information angehängt in dem auf die Public Folder Mailbox verwiesen wird. Jede normale User Mailbox hat jetzt auch ein Attribut genannt “DefaultPublicFolderMailbox” die man befüllen kann. Diese Mailbox / Mailadresse wird als Antwort in den Autodiscover Response gepackt und Outlook macht einfach ein Autodiscover auf diese Mailbox um seine Public Folder zu finden. Man mag jetzt an Mailenabled Public Folder denken, aber das hat damit eigentlich nichts zu tun. Jede Public Folder Mailbox ist wie jede Mailbox an einen User gebunden und die Mailbox selbst bekommt eine Mailadresse unabhängig davon welche Folder innerhalb der Mailbox mailenabled sind. Hat man jetzt in seinen damals Recipient Policies (jetzt natürlich E-MailaddressPolicies) aus historischen Gründen vielleicht “contoso.local” als Default Domain und diese Public Folder Mailboxen bekommen PF_Hierarchy@contoso.local als Mailadresse… dann zeigt Outlook keine Public Folder. Dumme Sache, aber auch eigentlich erklärbar, wenn man das Grundprinzip verstanden hat. Anmerkung am Rande, es gibt einen Bug in Outlook 2007/2010/2013 der mit den letzten Updates zwar gefixed wurde, aber leider wird gerade das aktualisieren von Office nicht sehr ernst genommen. http://support.microsoft.com/kb/2839517/en-us Was passiert durch diesen Bug? Sehr oft hat der Durchschnittskunde OutlookAnywhere per Basic authentifiziert nach extern und mit Exchange 2013 ja endlich auch External / Internal URL für Outlook Anywhere getrennt. Damit – kommt plötzlich ein Username / Passwort Prompt weil sich Outlook fälschlicherweise auf die External URL verbindet statt die Internal zu verwenden. Also – PATCHEN! LG Christoph

How Delegate 365 can help you with Office 365 Student Advantage

Since beginning of december Microsoft Office 365 Student Advantage is available for educational facilities like schools and universities. With Student Advantage participating schools get free access to Microsoft Office 365 as long as the schools license Office 365 ProPlus or Office Professional Plus for their faculty members. A great deal to get the Office 365 licenses – for free!