blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Windows 8 hat ein neues Logo

Nun ist es offiziell: Das Microsoft Windows Betriebssystem Version 8 bekommt ein neues Logo: Statt der Fahne folgt nun das Fenster. Sozusagen auch in Anlehnung an das neue Metro-Design. Hier ist es: Tataaaaaa: Offizielle Quelle: windowsteamblog: Redesigning the Windows Logo Siehe auch: windowsblog.at: Neues-Windows-Logo Gewöhnungsbedürftig. Aber eh fesch.

Tolle Kurzvideos der Erde aus dem Weltall bei Nacht

Mal was anderes: Die NASA hat sehr schöne, eindrucksvolle Kurzvideos unserer Erde bei Nacht aus dem Weltall veröffentlicht: NASA: Aurora Borealis over Northern North America and Canada Die Videos sind aus Einzelfotos entstanden, etwa 1 Foto pro Sekunde. Da geht´s dahin… Auf der Multimedia-Site der NASA finden sich weitere Videos aus dem Weltall. Ebenso berichtet derWebStandard darüber: derStandard: Die Erde aus dem Weltall bei Nacht Tolle Bilder!

2012 - What´s next?

Dieses Jahr wird das Jahr von Windows 8 – ein Neubeginn in vielerlei Hinsicht. Die neue Metro Oberfläche sieht nicht nur anders aus, es gilt “Touch First”: Neue Anwendungen müssen richtig “gestylt” sein und per Gesten einfach und intuitiv bedienbar sein. Und Apps müssen natürlich “fluid” sein (WinRT). Zur Programmierung verwendet man die gewohnten .NET Sprachen oder HTML5 und Javascript. Das Besondere an Windows 8 ist aus meiner Sicht aber auch, dass es - mit der Unterstützung für ARM-Prozessoren – nicht nur auf PC´s laufen kann. Windows Marketplace wird zur zentralen App-Plattform, so wie es für Windows Phone jetzt bereits der Fall ist. Mittlerweile gibt es rund 40.000 Apps für Windows Phone und Microsoft tut viel, um das eigene Phone u.a. gemeinsam mit Nokia stärker am Markt zu positionieren. Mal sehen, wie das im stark umkämpfte Handy-Markt in diesem Jahr gelingt. 2011 war das Jahr der Cloud. Zumindestens haben sich Cloud Services langsam im Markt etabliert. In der IT beginnt der Umbruch, SaaS (Office365) für Standard-Aufgaben wie E-Mail, Online-Collaboration, Online-Kommunikation und -Meetings und natürlich für die Anbindung von Mobile Devices zu nutzen. Windows Azure als PaaS hat erst vor kurzem wichtige Neuerungen erfahren und das neue Portal ist eine tolle Anlaufstelle, vom Pricing bis hin zu Code Samples. Zum Evaluieren von Azure gibt es eine Windows Azure 3 Month free trial. Die Webcasts Learn Windows Azure vom Dezember helfen beim Einstieg. Die Top-Trend Themen in der IT bleiben weiterhin: Cloud Computing Mobile und – damit verbunden: Social Media Individuelle IT-Dienstleistungen Genau hier liegt unser Focus bei atwork. Wir wünschen allen Lesern ein tolles und erfolgreiches Neues Jahr!

60 Seconds - Things that happen in IT every sixty seconds

Was passiert in der IT durchschnittlich alle 60 Sekunden? Nun, weltweit werden pro Minute etwa: 925 iPhone 4s verkauft, 85 iPads verkauft, 710 PCs verkauft, 450 Windows 7 Lizenzen verkauft, 18 Amazon Kindle verkauft, 1.820 TB Daten erzeugt und es fällt sonst noch so einiges an… Das zeigt eine hübsche, eindrucksvolle Grafik von GO-Gulf.com einer Web Design Company: 60 Seconds - Things That Happen Every Sixty Seconds Part 2 [Infographic] Infographic by GO-Gulf.com Web Design Company Statistik toll visualisiert. Wow! Thx Loryan Strant for the tweet!

Das war der ETC Gib8 Event

ETC - österreichischer Marktführer im Bereich der technischen Microsoft-Ausbildung - präsentiert am 11. Oktober das Event "Alles, was Sie über Windows 8 wissen müssen" mit dem Titel ! Gib 8 ! - der exklusive Windows 8 Preview Event. Direkt von der Microsoft BUILD Konferenz in Los Angeles brachten Medienprofi Josef Broukal und die Experten Georg Binder von windowsblog.at und Toni Pohl von atwork das Know How inkl. Windows 8 Slate Demo von Samsung nach Wien. Richard Melbinger von ETC eröffnete das Event und begrüßte alle Teilnehmer. Selbst ETC war vom starken Interesse am der Veranstaltung überrascht und freute sich sehr über den großen Andrang. Jousef Broukal erzählte in lockerer Manier von seinen Erlebnissen von der BUILD Konferenz, gespickt mit vielen persönlichen Eindrücken. Georg Binder von windowsblog.at (“Mr. Windows”) berichtete über die erste Version der Windows 8 Developer Preview, das Look & Feel, die neue Metro Oberfläche und die neuen Funktionen und brachte neue Infos über Windows Server 8. Toni Pohl von atwork zeigte, was Software-Developer wissen müssen, um neue Metro Applikationen für Windows 8 zu entwickeln und welche Unterschiede es zwischen Windows Runtime (WinRT) und dem Microsoft .NET Framework gibt. Hier ein paar Eindrücke vom Event aus meiner Sicht. Windows 8 Developer Preview ist die erste offizielle Version von Windows 8, noch vor der Beta-Version – dennoch läuft das Betriebssystem sehr gut und stabil auf PCs und Slate-PCs. Aus meiner Sicht ist diese Developer Preview schon beeindruckend. Einen Haken gab es dann leider doch bei der Präsentation: Wenn der Beamer an den HDMI-Ausgang des Slate angeschlossen wurde, konnten keine Apps mehr gestartet werden (Internal Error) – und auch kein Startvorgang aus Visual Studio 11 erfolgen. Daher konnte ich die geplanten Live-Demos leider nur per Screenshots zeigen. Live macht das Entwickeln schon mehr Spaß – und bringt auch mehr Aha-Effekt. Es war beeindruckend wie das ETC Windows 8 Event förmlich explodierte. Von geplanten 40 auf über 200 angemeldete Teilnehmer! Viele Teilnehmer und Unternehmen interessierten sich schon jetzt dafür, wie das neuen Windows 8 System auf Server und Client verwendet werden kann. Der Saal war zum Bersten voll und es standen sogar Teilnehmer in den beiden geöffneten Saaltüren. Uns hat hat das starke Interesse sehr gefreut! Wie sich herausstellte, war dann doch etwas zu viel Inhalt – oder einfach zu wenig Zeit, um alle geplanten Neuerungen zu zeigen. Wir haben laufend gekürzt, dennoch haben wir den Event um etwa gute 20 min. überzogen. Nach sehr kurzer FAQ Runde gings dann in den wohlverdienten Abend mit Getränken, Buffet und vielen weiteren, interessanten Gesprächen. Zum Abschluss ein paar Snapshots vom Gib8-Event. Das sollten wir wieder einmal machen!

BUILD Windows facts in keynote

…ein paar Notizen von der BUILD Windows Conference Keynote hat ein Developer namens Bart hier unstrukturiert aber recht informativ zusammengefasst: Notes from BUILD - Day 1 - Keynote Part 1 - Steven Sinofsky's Introduction Diese decken sich auch recht mit meinen Erinnerungen… Ein paar interessante Facts wurden von Microsoft (Sinofsky und Ballmer) genannt: Mehr als 450 Million Kopien von Windows 7 wurden verkauft – mittlerweile mehr Kopien als von Windows XP. Es gibt mehr als 500 Millionen Windows Live Benutzer. Seit Windows 7 veröffentlicht wurde, wurden mehr als 1.500 (non-security-related) Updates und Verbesserungen veröffentlicht. Windows 8 wird 100% Windows 7 kompatibel – es ist eine Verbesserung von Windows 7. Eindrucksvoll!

Das war die Build Windows Konferenz

Die Build Windows Konferenz in Anaheim ist vorbei. In Build Windows im Web finden sich alle relevanten, offiziellen Links zusammengefasst. Alle Build-Teilnehmer, mit denen ich gesprochen habe, waren recht begeistert. Ich denke, das ist eine Eigenschaft, die besonders Developer auszeichnet: Neues erfahren, erforschen und ausprobieren! Neben dem sonnigen Wetter in Kalifornien war der Konferenzort in L.A., Anaheim, richtig bequem für… Disneyland. Gleich gegenüber, nur 10min vom Conference Center entfernt, hatten glaube ich alle Teilnehmer Spaß an den Amusementparks. Hier ein paar visuelle Eindrücke von der Build und vom “Austrian Evening” aus sunny california: Vor dem Build Conference Center in Anaheim: Die Registrierung (nach Möglichkeit) immer am Tag vor dem Konferenzbeginn: Da ist es noch schön ruhig und es gibt keine Warteschlangen. Am Vortag gab es ein Meeting für Press only (backstage): Microsoft Österreich organisierte am Vorabend des Konferenz-Starts eine “Austrian Welcome Reception” im Hilton Hotel: Gehard Göschl begrüßt alle Teilnehmer. Was kommt nach Sieben? Acht! Danach ging es für einige Teilnehmer noch zur Cheesecake Factory, zwei Blocks (also 20min…) weiter – die haben im Lokal sogar tatsächlich Platz für etwa 20 gut gelaunte Personen organisiert. Achja: Alle Build Teilnehmer haben einen Windows 8 Slate PC von Samsung bekommen! Die Ausgabe erfolgte am Ende des ersten Konferenztages – und alle Developer wollten den Tablet PC möglichst rasch in Händen halten… So sieht es aus, wenn sich 5K Teilnehmer für einen Slate anstellen. Die Ausgabe war jedoch sehr gut organisiert – nach kurzer Zeit gingen zufriedene Developer mit einem Päckchen in ihr Hotel, um “Hand an Windows 8” zu legen. War eine tolle Woche! Die nächsten Wochen und Monate werden wir wohl alle die Webcast von Build Windows nachlesen und die ersten eigenen Windows 8 Apps schreiben…

Wie uns das Internet verändert

“Dave, stop. Stop, will you? Stop, Dave. Will you stop, Dave?” sagt Supercomputer HAL in Stanley Kubrick´s Film “2001: A Space Odyssey” zum Astronauten Dave Bowman, der ihm gerade seine Schaltkreise trennt, die sein künstliches Gehirn kontrollieren. “Dave, my mind is going. I can feel it... I can feel it.” sind die letzten Worte von HAL bevor er deaktiviert wird. Fühlen Sie es auch? Dass wir uns und unsere Art zu leben verändern? In den letzten Jahren habe auch ich das Gefühl, dass meine neuralen Schaltkreise und mein Gehirn reprogrammiert werden. Meine Art der Wahrnehmung, meine Aufmerksamkeit, meine Interessen und meine Art zu denken haben sich verändert. In dem Film aus dem Jahr 1968 versucht Supercomputer HAL seine Mission durchzuführen und alle Gefahren (die menschliche Besatzung, die ihn zu deaktivieren versucht) zu eliminieren. Ein interessanter Aspekt in dem Science Fiction Klassiker ist, dass HAL Eigenleben und Emotionen entwickelt hat. Letztendlich wird die geheime Botschaft erst preisgegeben, nachdem HAL deaktiviert wurde. Auch wenn es in unserem realen Leben um Informationen (und Emotionen) geht, stellen sich in unserer hoch-technisierten Welt folgende Fragen: Zählt nur die Botschaft - der Inhalt der konsumierten Informationen? Oder ist die Art und Weise, WIE Informationen übermittelt werden relevant? Ja, wir meinen oft, dass nur der Inhalt wichtig ist und wir selektieren, welche Informationen wir “speichern und weiterverarbeiten”. Egal, ob TV, Radio, Telefon, Zeitung, Magazin, Buch, Podcast, Blog oder Sonstiges, der Inhalt zählt. Ich glaube das nicht (mehr). Besonders beim Lesen stelle ich fest, dass ich mich nicht mehr so stark in das Thema oder in die Geschichte involviere. Schon nach wenigen Absätzen beginnt meine Konzentration oft zu entfliehen und meine Gedanken wandern (daher ist dieser Artikel auch viel kürzer geworden, als ich eigentlich geplant hatte ;). Ich überlege dann, was ich nicht sonst tun könnte (oder sollte), oder wie ich den Inhalt effizienter erhalten kann (Urlaub ausgenommen ;). Dieses Phänomen ist vielfach zu beobachten. Warum soll ich Bücher von Cover zu Cover lesen, wenn ich die Geschichte auch in einer Zusammenfassung im Web in wenigen Minuten erhalten kann? Oder wozu das ganze Buch lesen, wenn mich nur ein bestimmter Teil oder Aspekt interessiert? Das Web spart uns unglaublich viel Zeit und Ressourcen. Recherche-Arbeiten für Schule, Uni und Job können rasch erledigt werden, von der Bequemlichkeit der Suchmaschinen und Dienste ganz zu schweigen… Das Internet ist für die meisten von uns zur primären Informationsquelle und zum primären Kommunikationsmedium geworden. Wer ist nicht in Facebook vertreten? Nur wenige Menschen machen in Social Networks nicht mit, obwohl sie die technischen Möglichkeiten dazu haben – aus vielfältigen Gründen. Dennoch konsumiert fast jeder Jugendliche und ein Großteil der Erwachsenen in der technisierten Welt Informationen aus dem Internet, die Tendenz mit nachkommenden Generationen (Digital Natives) ist stark steigend. Ohne Social Media wäre kein “arabischer Frühling” erfolgt. So viel zur Wichtigkeit und zum Einfluss digitaler Medien. Medien sind nicht mehr länger nur Kanäle. Medien steuern auch unsere Wahrnehmung und unsere Art, wie wir mit Informationen umgehen und wie wir denken. Die Informationsflut und die Schnelligkeit führen automatisch zu einer raschen Bewertung: Was ist wichtig? Muss ich darauf reagieren? Möchte ich Informationen weitergeben (in neudeutsch: sharen)? … Von Digital Junkies, äh Residents (wie wohl auch ich einer bin), mal abgesehen: Ist es nicht eine Art Selbstschutz, wie wir mit den neuen Medien umgehen? Dass wir Informationen aus- und einblenden, rasch verwerfen oder vielleicht auch manchmal unhöflich oder garstig sind – auch wenn wir das im realen Leben so niemals sagen würden? Ich meine, das Internet hat unsere Art der Kommunikation und auch die Art unseres Denkens radikal verändert. Durch die Verfügbarkeit von Informationen, durch Informationsflut und durch Schnelllebigkeit. Ständig online – immer auf der Hast und Suche nach neuen E-Mails und Social Media Meldungen (posts) und Feedback (comments) aus unserem Umfeld dazu. Nebenbei: “Wer e-mailt heutzutage noch? Nur Posten, Chatten und Sharen sind angesagt…!” Heute, im Jahr 2011, könnte ich mir ein Leben ohne Internet kaum mehr vorstellen - Das ist auch ein wichtiger Teil meines Lebens und meiner Leidenschaft für Kommunikation und Job. Und natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie stark man neue Medien nutzt. Bei all den tollen Möglichkeiten bis hin zur Gefahr der sozialen Vereinsamung bleibt für mich ein wichtiger Aspekt zu beachten: Solange wir die vielen Vorteile des Internet bewusst nutzen, können wir davon persönlich und als Gesellschaft profitieren. Das Leben ist Veränderung. Gewöhnen wir uns daran.

What it’s like to work at Facebook

Für Facebook – laut FastCompany derzeit das innovativste Unternehmen der Welt - arbeiten derzeit etwa 2.000 Mitarbeiter. Wie gehts denen? (Im Vergleich: Bei Google arbeiten derzeit etwa 26.000 Mitarbeiter, bei Apple nicht ganz 50.000, bei Microsoft sind es fast 90.000). Interessanter Artikel in TheNextWeb: What it’s like to work at Facebook “…Facebook is still a startup in terms of company culture, and this assertion is backed-up by these accounts…”

Cooles SmartBird Flugmodell

Ein sehr naturgetreu wirkendes Flugmodell von Festo ist der “SmartBird”. “Inspired by nature: In the Bionic Learning Network, a cooperation between Festo and renowned universities, institutes and development companies, principles from nature provide fresh impulse for technology and industrial applications. Autonomous starting, flying and landing: The flapping wing as a model for the functional integration of lift and propulsion.” Cool!

Das waren die Microsoft Big Days 2011 mit atwork

Nach zwei Wochen sind gestern die Microsoft Big>Days 2011 in Graz zu Ende gegangen. Von uns war Martina Grom, MVP für Office 365, mit dabei. Martina war Teil der Keynote und stand am “Ask the experts” Stand von Microsoft für Fragen zur Microsoft Cloud zur Verfügung. Martina Grom, MVP, Expertin für Office 365. Petra Jänner, CEO von Microsoft Österreich am Wort. Viele Besucher! Waren Sie auch mitdabei? Wenn ja, dann haben Sie hoffentlich am Cloud Yourself Gewinnspiel von ETC und COMSOFT am Microsoft Stand teilgenommen! Auf Facebook finden Sie alle Fotos im Cloud-Sujet der Big>Days – und die dazu passenden Cloud Sprüche! http://on.fb.me/cloudyourself Das Gewinnspiel und die Facebook-App stammen übrigens auch von atwork. Wir freuen uns, dass so viele Big>Days Teilnehmer mitgemacht haben!   Übrigens: Wenn Sie sich nicht selbst “gecloudet” haben, so können Sie dennoch für kurze Zeit am Gewinnspiel auf der ETC-Fanpage auf Facebook teilnehmen! Und weil es so schön war hier noch ein paar bunt gewürfelte Schnappschüsse von den Events! Ask the Expert mit Georg Binder. Werbung für Cloud Yourself Gewinnspiel. Harald Leitenmüller, Microsoft, hält die Keynote. Gehard Göschl, Microsoft, über die Roadmap 2011. In Linz beginnts. Die CEOs von COMSOFT und ETC mit charmantem Support. Experten von Microsoft… sowie Partner (wie wir …) am “Ask the Experts” Stand. Closing Keynote. Microsoft Partner Betreuer und Microsoft Partner. The End. Wir hoffen, Sie haben die Möglichkeiten zum Informieren, Austauschen, Netzwerken und Spaß haben rund um das Event nutzen können und viele Ideen von den diesjährigen Microsoft Big>Days mitgenommen! Und für alles, was das Thema “Cloud” betrifft: Kontaktieren Sie uns einfach – wir stehen gerne mit Rat und Tat bereit! //