blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Viel Lesestoff für den Sommer und danach–130 freie eBooks

  Microsoft stellt mittlerweile mehr als 130 eBooks zu technischen Themen kostenfrei zum Download zur Verfügung. Das Spektrum des Bücher-Angebots ist breit gefächert und reicht von Windows, Windows Server, Office, Dynamics, PowerShell, System Center, Lync, Azure, Programing, Windows Phone, Deployment, SharePoint, SQL Server, Data Mining, ASP.NET bis zu Virtualization und noch vieles mehr. Eric Ligman hat die Liste in seinem MSDN-Blog aktualisiert, hier ist sie: Largest collection of FREE Microsoft eBooks ever, including: Windows 8.1, Windows 8, Windows 7, Office 2013, Office 365, Office 2010, SharePoint 2013, Dynamics CRM, PowerShell, Exchange Server, Lync 2013, System Center, Azure, Cloud, SQL Server, and much more Alle eBooks sind in englischer Sprache. Die Downloads sind Fachbücher, Resource Guides und es sind auch einige Exoten dabei, wie Lync for Mac, Windows Accessibility, One Note Keyboard Shortcuts, How To Recover That Un-Saved Office Document, Own your space und natürlich Tonnen an Produkt-KnowHow. Viele Books stehen in mehreren Formaten bereit. Thanks Eric for this great collection! Viel Spaß mit den kostenfreien Microsoft eBooks!

Wie Sie mit der Lync Web App an Besprechungen teilnehmen können

Die Lync Web App ist nützlich, wenn Sie an einem Computer arbeiten, an dem noch kein Lync Client installiert ist. In diesem Fall wird die Lync Web App gestartet und Sie können an Besprechungen direkt über den Browser teilnehmen. Mit Lync 2013 und Lync Online mit Office 365 (jene Tenants, die bereits auf der neuen Version sind, also Lync 2013 als Server in Office 365 haben) und einem aktuellen Betriebssystem haben Sie nun auch Audio und Video in Ihrer Webkonferenz. Die Lync Web App unterstützt folgende Plattformen: Windows 8 mit IE 10, Firefox ab Version 12, Safari ab Version 5, Chrome ab Version 18 Windows 7 mit IE ab Version 7, Firefox ab Version 12, Chrome ab Version 18 Windows Vista IE9 und IE8, Firefox ab Version 12, Chrome ab Version 18 Windows XP SP3 IE8, Firefox ab Version 12, Chrome ab Version 18 Windows Server 2012 R2 SP1 mit IE ab Version 7, Firefox ab Version 12, Chrome ab Version 18 Mac OS-x Firefox ab Version 12, Safari ab Version 5, Chrome ab Version 18 Audio und Video Support wird mit Lync 2013 und Windows 7, Windows 8, Windows Server 2008 R2 und Mac OS unterstützt. Mac OS unterstützt in der Web App das Desktop Sharing nicht. Sollten Sie eine Lync Online Besprechung ohne Outlook vereinbaren wollen, machen Sie das über den Lync Web Scheduler (https://sched.lync.com/) Der Lync Web Scheduler bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Lync Meeting zu vereinbaren und dieses dann an Ihre Teilnehmer zu versenden. Klickt nun einer der Teilnehmer auf die Einladung, der kein Lync installiert hat, wird die Lync Web App gestartet. Dann wird ein Plug-In installiert. Nach Start des Plug-Ins meldet sich die Windows Firewall (sofern aktiviert) und fügt die entsprechenden Ausnahmeregelungen hinzu. Sobald nun alles konfiguriert ist, haben Sie in Ihrem Browser nun alle Optionen zur Verfügung: Audio, Video, Chat,  Desktopfreigabe usw. In der Desktopfreigabe ist auch die Fernsteuerung möglich. Sie können die Web App übrigens auch im Touch Modus ausführen – praktisch für die Besprechungsteilnahme auf einem Windows RT Device, wo noch nicht die Lync App installiert ist. Tipp: wenn Sie die Lync Web App aufrufen wollen, obwohl Sie Lync installiert haben: einfach an die Besprechungsurl folgenden Parameter anfügen: ?SL=Test Die Lync Web App steht Lync Online Teilnehmern automatisch zur Verfügung. Sollten Sie einen eigenen Lync 2013 Server betreiben, finden Sie hier nützliche Infos zum Deployment der Lync Web App.

Erfahrungsbericht Skype mit LifeCam Studio

Microsoft Hardware hat vor kurzem eine hochwertige Webcam “LifeCam Studio” für PCs vorgestellt. Diese haben wir uns im Praxistest angesehen -siehe auch vorangehende Artikel (Skype Teil 1, 2, 3) . Nun folgt die Webcam LifeCam Studio mit HD-Kamera und eingebautem Mikrofon. Microsoft LifeCam Studio mit 1080p-HD-Sensor Videokonferenzen und Videos in HD-Qualität sind merkbar besser als herkömmliche Videos ohne HD. So beschreibt Microsoft die LifeCam: LifeCam Studio: “Genießen Sie die hervorragende HD-Videoqualität der LifeCam Studio mit 1080p-HD-Sensor. Halten Sie dank Autofokus Ihr Motiv immer scharf – von 10 cm bis unendlich. Genießen Sie mit der LifeCam-Präzisionslinse mit Glaselementen ausgewogene Weitwinkelaufnahmen. Die LifeCam ist mit der TrueColor-Technologie ausgestattet, damit Sie noch einfacher brillante Filme erstellen können. Ihre Videos bestechen bei nahezu allen Lichtverhältnissen durch kräftige Farben und dank ClearFrame-Technologie durch scharfe und flüssige Bilder. Mit dem integrierten HiFi-Mikrofon mit eigener Rauschunterdrückung können Sie all dies noch mit lebendigen Klängen kombinieren.” Hier möchte ich meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit dieser Webcam wiedergeben. Die LifeCam ist das Flaggschiff unter den Webcams der Microsoft Hardware. Sie funktioniert mit allen aktuellen Windows-Versionen und ist mit Windows Live Messenger, Skype, Yahoo! Messenger und AOL Instant Messenger kompatibel. Auspacken Die LifeCam ist sofort durch die transparente Verpackung im neuen Design der Microsoft Hardware Geräte sichtbar. Die LifeCam ist gut verpackt, vor dem Entnehmen nicht vergessen, den Haltedraht zu lösen, der die Lifecam im Plastikcase fixiert. Ausgepackt sieht man gleich, dass die LifeCam sehr hochwertig ist, man bemerkt dies auch am Gewicht. Der Fuß ist flexibel einstellbar. Im Lieferumfang sind außer der LifeCam nur noch die üblichen Begleitheftchen für Garantie, ein “Start here” und ein Produkthandbuch enthalten (in dem allerdings nichts spezielles über das Gerät steht, sondern nur allgemeine Hinweise wie Batterien handzuhaben sind (obwohl LifeCam keien benötigt), für Entsorgung, verschiedene Richtlinien, Erstickungsgefahr beim Verschlucken und ähnlich relevante Tipps). Installation Die Installation erfolgt durch Anstecken der LifeCam am USB-Port. Windows 8 sucht und installiert den passenden Gerätetreiber. Es wird keine eigene Software mitgeliefert, es wird der aktuellste Treiber aus dem Internet installiert. Nach kurzer Zeit ist das Gerät betriebsbereit. Die LifeCam kann auf den Tisch gestellt werden, oder mit dem biegsamen Fuß auf Laptop oder Monitor gesteckt werden. Zusätzlich wird die Kamera selbst noch mit dem Gelenk im Kamerafuß eingestellt – clever. Das “Start here”-Heftchen zeigt auch die Varianten – und empfiehlt noch die Installation des Live Messengers (der übrigens bald durch Skype ersetzt wird, siehe hier). Support für Geräte von Microsoft Hardware gibt es übrigens unter www.microsoft.com/hardware/de-de/support. LifeCam Dashboard App Nun kanns los gehen. Unter Windows 8 wird übrigens gleich das LifeCam Dashboard mitinstalliert. Wenn Sie die App starten, klicken Sie auf Zulassen und richten die LifeCam mit dem AppBar ein. In der Windows 8 App können auch die wichtigsten Einstellungen vorgenommen werden, zum Beispiel auch das Zoomen. Unter dem Link Downloads: LifeCam Studio finden Sie alle Handbücher und Treiber. Es wird empfohlen, LifeCam 4.2 32-Bit und 64-Bit für Windows 8 (exe) zu laden und zu installieren. Dies erfordert nach der Installation allerdings einen Neustart. Danach stehen einige Effekte für den Chat zur Verfügung. HD as HD can: Die Kamera verzeiht nichts – sprich: die Bildqualität ist ausgezeichnet. Verwenden mit Skype Auch bei der Verwendung von Skype (Download unter www.skype.com/intl/de/get-skype) wird die Webcam erkannt. Skype erkennt auch das eingebaute Mikrofon. Wenn es nicht wie oben gleich funktioniert, können die zu verwendenden Geräte in Skype im Menü Aktionen / Optionen in den Audioeinstellungen eingestellt werden: Genauso funktioniert es mit den Videoeinstellungen: Und schon kann der der Anruf stattfinden. Wir haben dies mit mehreren Skype-Clients auf verschiedenen Geräten ausprobiert. Die LifeCam-Einstellungen können jederzeit im SystemTray erneut aufgerufen werden. Der Gesprächspartner erhält so ein gestochen scharfes Video. Funktioniert – in HD! Skype Praxistext siehe Teil 1, 2, 3. Fazit: Top-Verbindung mit Skype. Mein persönliches Fazit LifeCam ist eine qualitativ hochwertige HD-Webcam mit eingebautem Mikrofon. Die Kamera selbst ist ein “Hingucker” – sie ist mit ihrem edlen Metallgehäuse einfach schön. Das “Flex-Mount-System”, der biegsame Fuß, ist praktisch und passt sich den Gegebenheiten an. Durch die große Linse und die hohe Auflösung von 1080p kann sie sehr schöne, hochqualitätive Fotos und Videos liefern, auch bei wenig Licht. Fotos sind hell und die Farbqualität ist sehr gut. Meiner Meinung nach benötigt man für Videokommunikation keine so hohe Auflösung, aber die LifeCam ist ein sehr schönes Gerät mit toller Qualität! Alle Daten finden Sie in LifeCam Studio. Sie finden Microsoft LifeCam Studio mit 1080p-HD-Sensor im Fachhandel! Schnäppchenjäger aufgepasst: Bis 31.12.12 gibt es ncoh ein Sonderangebot bei Amazon und Cyberport auf Facebook. Viel Spaß! Skype-Reihe: Teil 1: Umstieg von Windows Live Messenger auf Skype Teil 2: Skype und Lync Online Teil 3: Skype und Microsoft LifeChat LX-6000 Teil 4: Skype und LifeCam Studio

Erfahrungsbericht Microsoft LifeChat LX-6000 for Business

In unserer digitalen Welt spielt neben der Software auch die Hardware eine große Rolle für eine gute Benutzerfreundlichkeit. Hardware ist die Schnittstelle vom Menschen zur Maschine und daher sollte sie möglichst praxisgerecht funktionieren. Ein guter Grund, uns für das Thema “Kommunizieren mit dem Computer” anzusehen, welche Hardware gut für diesen Zweck geeignet ist. Hier testen wir das Headset Microsoft LifeChat LX-6000 for Business. Wer viel am Computer mit Instant Messaging, per VOIP oder Videokonferenz kommuniziert schätzt ein gutes Headset. Gerade in Großraumbüros, unterwegs oder in der Hotel-Lobby ist es wichtig, den Gesprächspartner gut und deutlich zu verstehen. Es gibt viele Headsets am Markt, vom einfachen Ohrenstöpsel der Smartphones bis zu hochwertigen Geräten. Ganz neu ist das Flaggschiff von Microsoft Hardware, das Headset Microsoft LifeChat LX-6000 for Business. Das Microsoft LifeChat LX-6000 Headset Das Headset gibt den Klang akustisch deutlich und präzise wieder. Das Mikrofon besitzt eine eigene Rauschunterdrückung, um selbst in lauteren Umgebungen klar kommunizieren zu können. Die Kopfhörer sind bequem und der Tragekomfort ist gut. Hier möchte ich meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Headset wiedergeben. Die Bezeichnung ist aus meiner Sicht nicht ganz richtig, schließlich eignet sich dieses Headset nicht nur für Geschäftsumfeld, sondern gerade auch für Anwender, die viel am Computer kommunizieren. Natürlich funktioniert das Gerät mit Windows 8, Windows 7, Windows Vista und Windows XP (ab SP2). Das USB-Gerät funktioniert jedoch nicht mit Windows XP Pro 64Bit. Auspacken Die Verpackung entspricht der neuen Designlinie der Microsoft Hardware Geräte, man sieht gleich, was im Paket drin ist. Das Headset ist gut verpackt, vor dem Entnehmen nicht vergessen, die beiden Drähte zu lösen, die das Headset in dem Plastikcase halten. Ausgepackt sieht man gleich, dass das Headset sehr hochwertig ist. Der Bügel ist mit einer Polsterung versehen, ebenso wie die Kopfhörer. Der Mikrofonbügel ist sehr klein und in der Neigung beliebig einstellbar und stört somit nicht im Gesichtsfeld. Installation Die Installation ist easy-going: Headset am USB-Port anstecken und Windows sucht den passenden Gerätetreiber. Es wird auch keine eigene Software mitgeliefert, der letzte Treiber wird aus dem Internet installiert. Nach kurzer Zeit ist das Gerät betriebsbereit. Tragekomfort Je nach Kopfgröße und Position des Bügels können die Kopfhörer aus dem Bügel ein- und ausgefahren werden. Das Headset passt sich also an. Die Polsterung an den Kopfhörern ist gut und angenehm – man ist gut von der Umgebung abgeschirmt. Mir persönlich wäre es bei einem solch hochwertigem Headset noch lieber gewesen, wenn die Kopfhörer größer wären und das gesamte Ohr überdecken, anstatt nur auf dem Ohr aufzusitzen – aber dann wäre daraus ein sehr voluminöses Headset geworden. Anfangs ist mir der Bügel ein bisschen zu streng (vielleicht ist mein Kopf zu groß?), mal sehen, ob sich der noch etwas ausweitet. Dafür sind die Polsterungen am Bügel und auf den Ohren top! Das Mikrofon kann nicht “verlängert” werden – das ist aber auch gar nicht nötig, denn die Qualität ist ausgezeichnet und der Mikrofonbügel kann beliebig in der Neigung eingestellt werden. Praktisch ist die eigene Kontrolleinheit. Auf der Rückseite der Kontrolleinheit ist ein Clip angebracht, damit diese an die Kleidung geheftet werden kann. Hier kann auf der Seite mit den + und – Tasten die Lautstärke reguliert werden. Die Taste mit dem durchgestrichenem Mikrofon (de-) aktiviert die Stummschaltung – wenn Sie Ihren eigenen Ton vorübergehend nicht senden wollen. Die Telefon-Taste wird nicht in der Anleitung erklärt, sie dient einfach zum Auflegen. Die “Anleitung” erklärt das Wesentliche und die Tasten mit … denselben Symbolen. Witzig und völlig sinnfrei. Support für Geräte von Microsoft Hardware gibt es übrigens unter www.microsoft.com/hardware/de-de/support. Verwenden und anrufen Nun kanns losgehen, wir starten Skype (Download unter www.skype.com/intl/de/get-skype). Skype erkennt netterweise gleich das neue Headset und schlägt vor, es für Anrufe zu verwenden. Na klar! Wenn es nicht wie oben gleich funktioniert, können die zu verwendenden Geräte in Skype im Menü Aktionen / Optionen in den Audioeinstellungen eingestellt werden: Und schon kann der der Anruf stattfinden. Wir haben dies mit mehreren Skype-Clients auf verschiedenen Geräten ausprobiert. Eins ist bei allen Geräten gleich: die ausgezeichnete Tonqualität des Headsets. Skype Praxistest Alle Tests mit den verschiedensten Geräten und dem aktuellen Skype-Clients haben sehr gut funktioniert: mit Microsoft Surface, iPad, iPhone und natürlich mit anderen PCs. Was definitiv nicht überzeugen konnte, war der Skype-Client am Windows Phone 8. Hier kam entweder keine Verbindung zustande, oder erst nach etwa eineinhalb Minuten. Dafür war dort die Verbindung teilweise auch sehr schlecht. Für WP8 gibt es also noch starken Nachholbedarf für Microsoft, einen funktionierenden Skype-Client bereitzustellen. Abgesehen davon: Top-Verbindung mit Skype! Mein persönliches Fazit Das Wichtigste: Ein tolles Headset mit ausgezeichneter Tonqualität! Der Tragekomfort ist durch die Polsterungen sehr gut. Das LX-6000 Headset lässt aus meiner Sicht keine Wünsche offen und kann für alle Arten von Audiowiedergabe und Audiokommunikation eingesetzt werden. Anwender, die auf gute Qualität und ausgezeichnete Tonqualität und Tragekomfort Wert legen finden mit diesem Headset einen praxistauglichen, hochwertigen Begleiter. Alle Daten finden Sie in Microsoft LifeChat LX-6000 for Business. Das Microsoft LifeChat LX-6000 Headset finden Sie im Fachhandel!

Alles neu in Microsoft Office Customer Preview

Die neue Microsoft Office Preview ist da. Und es gibt viele Neuerungen!
Office Customer preview bietet optimierte Bedienung (neue Oberfläche, Touch, Handschrifterkennung, etc.) und Social Networking-Funktionen sowie Cloud-Services für die Nutzung auf verschiedensten Geräten und für optimale Zusammenarbeit - speziell in Verbindung mit Windows 8.

Microsoft Office 365 in kleinen Unternehmen von Martina Grom, MVP Office 365

Seit Mitte April ist das brandneue Buch "Microsoft Office 365 in kleinen Unternehmen" von Microsoft Press erhältlich! Das Buch wurde von unserer Geschäftsführerin, Martina Grom, MVP für Office 365, geschrieben und beschreibt in einfachen, verständlichen Schritten, wie Sie mit Ihrem Unternehmen in die Microsoft Cloud einsteigen!

Lync 2010 mobile für Windows Phone–für Lync Server und Office 365

Für alle Windows Phone User gibt es gute News: Lync 2010 mobile ist zum Download verfügbar und unterstützt sowohl Lync Server als auch Office 365. Im Post “Mobile Clients für Microsoft Lync” wird schon beschrieben, welche Funktionen hier enthalten sind. Angekündigt sind ebenfalls Lync.Clients für das IPhone und weitere mit Partnern entwickelte Clients. Hier geht es zum Direktlink des US-Marketplaces, hier der Link zum österreichischen Marketplace. Lync 2010 für Windows Phone stellt den Funktionsumfang von Lync auch auf Ihrem Mobilgerät zur Verfügung – einschließlich umfassender Anwesenheitsinformationen, Instant Messaging, Telefonkonferenzen und Anruffunktionen auf einer einzelnen, einfach bedienbaren Benutzeroberfläche. Der mobile Client ist übrigens in 19 Sprachen verfügbar! Damit können Sie sich nun auch über Ihr mobiles gerät in Konferenzen einwählen – was insbesondere für Lync Online eine tolle Funktion ist, können Sie sich nun doch zu Lync-Telefonkonferenzen nun mit einem Tipp’s verbinden. Darüber hinaus sind Sie über Ihre Lync ID jederzeit erreichbar – always on. Sollten Sie Lync 2010 mobile mit Ihrem On-Premise Lync Server verwenden, empfehle ich die Lektüre dieses Artikels von MVP Tom Arbuthnot, wo Sie über die Neuigkeiten von Lync kummulativem Update 4 und die darin enthaltenen neuen PowerShell Befehle informiert werden.         Deshalb: Call me!

Lync unter MacOS mit Office 365

Seit kurzem steht können auch Apple User nach herzenslust lyncen, der Lync for Mac Client steht zur Verfügung und wird bei Mac Office 2011 Standard bzw. über das Volumenlizenzierungsprogramm ausgeliefert. Dieser Client funktioniert in Lync und auch in Lync Online. Lync for Mac mit Lync Server Hier gibt es keine besonderen Änderungen: Lync starten, anmelden, fertig: Ein Gespräch kann ebenso geführt werden, wie schnell einmal chatten: Soweit so gut, dürfte ja alles funktionieren. Wie aber ist es mit Lync Online in Office 365? Lync for Mac und Lync Online Um Lync for Mac mit Office 365 verwenden zu können, installieren Sie zunächst das Update 14.0.1 (Hier der englische Link). Danach Lync starten. Hier nun bitte vor dem Anmelden auf die Schaltfläche Erweitert klicken und die manuelle Konfiguration durchführen. Hier bitte in das Feld Interner Servername und Externer Servername jeweils sipdir.online.lync.com:443 eintragen. Auf OK klicken und anmelden. Schon sind alle Kontakte da, natürlich auch jene, die wir über eine Federation bereits zu unserem Lync Online hinzugefügt haben und auch die Live Messenger Kontakte, die hinzugefügt wurden. Da heute Sonntag ist und alle meine Kontakte offline waren, habe ich mich zu einem Selbstgespräch entschieden: einmal über Lync for Mac einmal im Live Messenger: Und so sieht dann das Gespräch aus: Lync around the world – egal auf welchem Betriebssystem! Bei Interesse an weiteren Lync Online und Office 365 Artikeln, hier gleich die Links: Teil 1: Office 365 und Lync Online: arbeiten Sie zusammen! Teil 2: Office 365 und Lync Online: Federate me! Teil 3: Office 365 und Lync Online: Call Me! Teil 4: Office 365 und Lync Online: wie Sie Live Messaging Benutzer zu Lync Online hinzufügen können! Lync Power Pack oder: ist das Wetter wirklich so schlecht? Lync around the world–Office 365 und Lync Online übersetzt mit dem conversation translator! Webcast zu Lync auf Katapult.tv

Office 365 und Lync Online: Federate me!

Lync Online hilft Unternehmen schnell und einfach Online Meetings aufzusetzen. In Teil eins haben wir gezeigt, wie Sie Lync Online in Office 365 für die Verwendung konfigurieren. In diesem Teil zeigen wir, wie Sie eine Federation mit anderen Lync Online bzw. Instant Messaging Diensten einrichten. Die Federation ist für die Zusammenarbeit ideal: können Sie damit einfach und schnell mit anderen Lync Teilnehmern kommunizieren bzw. Meetings aufsetzen. Um den Domänenverbund (deutscher Ausdruck für Federation) zu konfigurieren, gehen Sie zunächst in der Office 365 Administration auf den Punkt Lync Online verwalten. Dann aktivieren Sie in der Lync Online Administration den Punkt Domänenverbund – für die Zusammenarbeit mit anderen Lync Nutzern. Hier können Sie festlegen, wie Ihr Lync Online für andere Benutzer sichtbar sein soll. Sie haben hier die Wahl zwischen drei Optionen: Verbund mit allen Domänen außer den von mir blockierten zulassen – bedeutet, Sie sind für jedermann sichtbar, außer für die, mit denen Sie nicht reden wollen. Verbund mit allen Domänen außer den von mir zugelassenen blockieren – bedeutet, Sie sind nur für jene sichtbar, mit denen Sie eine dedizierte Federation machen möchten. Verbund deaktivieren-bedeutet, dass keine Federation mit einem anderen Lync Online Teilnehmer möglich ist. Damit Sie noch mit öffentlichen Instant Messaging Diensten kommunizieren können, wechseln Sie anschließend in den Menüpunkt “Öffentliche Sofortnachrichten” und legen hier fest, ob Sie sichtbar sind oder nicht: Jetzt steht der Federation nichts mehr im Wege! In meinem Beispiel haben wir einen Domänenverbund mit zwei anderen Office 365 Nutzern eingerichtet, ich habe diese in meinem Lync Client so eingerichtet, dass sie in Gruppen eigeteilt sind: Sobald einer dieser Partner online ist, kann ich auch sofort mit diesem Kommunizieren. Mehr dazu aber in Teil 3. Teil 1: Office 365 und Lync Online: arbeiten Sie zusammen! Teil 3: Lync Online in der Praxis

Office 365 und Lync Online: arbeiten Sie zusammen!

Mit Office 365 werden ja auch die beiden Dienste aus den Microsoft Online Services (BPOS) Office Communicator und Live Meeting gegen Lync Online getauscht. Lync Online ist damit die neue Instant Messaging und Onlinekonferenzlösung von Office 365. Eines der – derzeit vielfach noch unterschätzten Features von Lync Online ist die Federation – Zusammenarbeit mit Benutzern in anderen IM (Instant Messaging) Systemen. In dieser dreiteiligen Serie möchten wir Ihnen nun zeigen, wie Sie zuerst Lync Online konfigurieren und Ihre Benutzer hinzufügen. Im zweiten Teil beschreiben wir dann, wie Sie eine Federation mit einem anderen Office 365 Nutzer einrichten bzw. sich mit einem öffentlichen Live-Messaging Dienst verbinden. Im dritten teil erfahren Sie, wie Sie Lync im Praxiseinsatz verwenden und damit gleich auch viel Zeit sparen können. Bevor Sie Lync verwenden können, sollten Sie darauf achten, dass auch alle DNS Einträge vorhanden sind. Diese finden Sie unter Domänen / Domäneneigenschaften / DNS-Einstellungen. Sobald diese Einträge gemacht wurden, können Sie es in der Administration von Office 365 eingerichten und aktivieren:   Sobald Sie dies gemacht haben, können Ihre Benutzer den Lync Client downloaden und installieren. Diesen finden Sie auf der Startseite von Office 365: Nachdem die Benutzer Lync installiert haben, können Sie auch gleich loslegen: Teil 2: Lync Online: Federate me! Teil 3: Lync Online in der Praxis