blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Windows Server 2008 Developer Training Kit (Beta 3)

Das Windows Server 2008 Developer Training Kit enthält eine Reihe von Hands-on-Labs und Präsentationen der Neuigkeiten im Windows Server 2008 (IIS7, Management, WCF, WF, Windows Cardspace, Windows PowerShell, Virtualisierung und das Transaction File System). Dieses Kit soll Entwicklern zeigen wie man Applikationen baut, die auf Windows Server 2008 Technologie aufbauen. Das Kit beinhaltet sieben Hands-on-labs, die auf der DinnerNow Beispielapplikation aufbauen. Beitrag von Martina Grom

Bill Gates Auftritt bei CES 2008

Heute wird Bill Gates seine voraussichtlich letzte Eröffnungsrede halten: Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2008, die vom 07.01.2008 bis zum 10.01.2008 in Las Vegas stattfindet. Bill Gates wird in seiner Pre -Show Keynote am 06.01.2008 wieder einmal Stellung nehmen zu aktuellen Trends. Seinen ersten Auftritt vor einem großen Messepublikum absolvierte Bill Gates ebenfalls in Las Vegas - im Jahr 1983, also vor 25 Jahren! Damals kündigte er die erste Windows Version, Windows 1, auf der Computermesse Comdex an. Die Präsentation fand damals noch mit Folien statt, ohne Hilfe von Werkzeugen wie Power Point.Ab 07.01.08 findet man hier Infos zur Keynote und weiteres Pressematerial. Bill Gates wird sich zukünftig auf seine Arbeit bei der Bill & Melinda Gates Stifung konzentrieren, die Entwicklungsprojekte fördern. Beitrag von Martina Grom

Entwickler / Welt

Das deutsche msdn-Portal wurde aufgeräumt: Nach dem Motto "Schneller finden, was Sie brauchen" präsentiert sich die deutschsprachige msdn-community mit einer übersichtlichen Such- und Startseite "Entwickler / Welt". Hier finden Sie aktuelle, interessante Artikel, Services und Hotline bis hin zur msdn Bibliothek - alles in Deutsch und recht übersichtlich gruppiert. Viel Spaß beim Entdecken der Entwickler / Welt! Beitrag von Toni Pohl

Entwicklungshilfe für DACH

Endlich gibt es auch für die kostenlose SQL Server 2005 Express Edition eine deutsche Dokumentation (DACH steht übrigens für Deutschland, Österreich und die Schweiz), und zwar in der TechNet Library: Onlinedokumentation für Microsoft SQL Server 2005 Express Edition Wer glaubt, es handelt sich dabei um eine simple übersetzte Site, der irrt. Die Doku ist gut gemacht und befasst sich mit relevanten Themen wie dem Verteilen von SQL Server Express und Replikation. Wenns dann doch tiefer gehen soll, dann ist allerdings wieder der Klick in die englische msdn, ins SQL-Server msdn-Forum und ins SQL Server Express msdn-Forum hilfreich. Beitrag von Toni Pohl

Allgemeiner Überblick zum SQL Server 2008

Haben Sie schon einen der vielen SQL Server 2008 Blog-Einträge gelesen? Für alle jene, die nur schnell einen Überblick über die neuen Funktionen des SQL Server 2008 erhalten wollen: Im TechNet finden Sie Teil 1 als PDF-Dokument "Alle Neuerungen im Überblick - SQL Server 2008". Verwenden Sie den Artikel als Argumentationshilfe für Projektentwicklung, Konsolidierung, fürs neue Daten-Management, System-Upgrade oder einfach nur als Lektüre der neuen Technologien - your data any place, any time. ;-) Nur eine Seite zum Überfliegen und schon sind Sie informiert! Beitrag von Toni Pohl

SQL Server 2008 Webcasts

Wollen Sie rasch in SQL Server 2008 eintauchen? Dann darf dieser Tipp nicht fehlen! Schauen Sie auch mal ins Ready Blog Austria: Dort finden Sie die Infos zum Webcast von Steffen Krause (Technical Evangelist bei Microsoft Deutschland), der von14. bis 25. Jänner als zehnteiliger Crash Course startet.Kurz und bündig werden in jeweils 20 Minuten kurzen Sessions die wichtigsten neuen Themen von Administration über Synchronisation bis hin zu Analysis Services und Data Mining behandelt und mit Demos ergänzt. Wir wünschen rasches Einlernen! Beitrag von Toni Pohl

Deep Impact: Was Sie schon immer über Ihre Security Updates wissen wollten

Rechtzeitig vor dem Jahreswechsel wurde ein neues Blog von Microsoft ins Leben gerufen, in dem jetzt mehr Hintergrundinformationen zu Patches veröffentlicht werden. Die bisher üblichen Hinweise zu den Patches bleiben natürlich erhalten und werden durch das neue Angebot ergänzt. Titel des Blogs ist Security Vulnerability Research & Defense. Immerhin gibt es im Dezember bereits 2 (Beispiel)Einträge zu aktuellen Security-Bulletins. Das Team hat vor, jeden monatlichen Patchday zu posten. Ziel dieser Informationen ist, den fleißigen Windows-Update-Benutzern detaillierte technische Informationen zu geben. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, denke ich. Natürlich gibt es Pro und Contras dazu. Um gleich einmal auf die Contras einzugehen: ja, es kann jetzt die Möglichkeit bestehen, dass durch die detaillierteren Informationen Hacker und andere böse böse Zeitgenossen auf die Idee kommen, noch schneller Schadcode zu entwerfen. Ungepatchte Systeme sind damit eventuell noch schneller angreifbar als bisher. Ein paar Zahlen gefällig? Allein im 1. Halbjahr 2007 wurden 3.400 Softwareschwachstellen entdeckt - verteilt über die gesamte IT-Industrie. Als Pro steht dagegen, dass mehr Informationen nicht schaden und damit auch das Sicherheitsbewusstsein weiterhin gestärkt wird. Da wir gerade beim Thema sind: immer wieder wert, kurz vorbei zu schauen:Technet Sicherheits ToolsTechnet Sicherheits ArtikelTechnet Sicherheits Webcasts. Für jene, die an den aktuellen Analysen zur IT-Sicherheit interessiert sind, hier der Link zum derzeit aktuellen Bericht. Beitrag von Martina Grom

Microsoft Search Server 2008

Neues Jahr und wieder ein Produkt, welches schon 2007 das Wort 2008 anhängen durfte! Viele werden sich sicherlich an Microsoft Office SharePoint Server for Search erinnern können, Micrososft Search Server 2008 löst die Standalone Produktvarianten von SharePoint ab. Für alle, die es wissen wollen: Die Abkürzung lautet MSS (Microsoft Search Server) bzw MSS Express (Microsoft Search Server Express). Windows Search Server gibt es in 2 Versionen: Microsoft Search Server Express Microsoft Search Server 2008 Wo liegt der große Unterschied zwischen den beiden Versionen? Microsoft Search Server Express ist eine Single Server Lösung. Und ganz nebenbei: GRATIS! :-)  Der kostenlose Download des Release Candidate (RC) ist bereits möglich! Achtung: der RC ist zeitlich beschränkt! Ein Upgrade zur RTM Version ist nicht möglich. Das Final Release der beiden Produkte ist für März 2008 die erste Hälfte 2008 geplant. Microsoft Search Server hingegen eignet sich zum Betrieb von Serverfarmen. Beide Versionen haben keine Limitation in der Anzahl der Dokumente, die indiziert werden können und bieten zusätzlich ein neues Konzept von Federated Search an, welches auf Basis von offenen Standards (Open Search Org) Enterprise Suchen auch auf Quellen von Dritt-Herstellern (z.B. Cognos, FastSearch, etc.) bzw. auch auf Internet Services (z.B. Live, YouTube,...) zugreifen kann. Suchresultate werden in konfigurierbaren Webparts zur Verfügung gestellt. Sofern Microsoft Search Server auf einer SQL Edition installiert wurde, die nicht SQL-Server Express ist, ist sogar ein späteres Upgrade nach MOSS (Microsoft Office SharePoint Server) möglich. Weitere Infos gibt es hier: TechnetMSDN Beitrag von Martina Grom

System Center Virtual Machine Manager 2007 How To Videos

Hurra! Eine weitere einfach zu merkende Abkürzung: SCVMM. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Zum System Center Virtual Machine Manager 2007 gibt es nun auch einige Videos, die man bei Bedarf ansehen kann. Zur Erinnerung: SCVMM ermöglicht die zentralisierte Verwaltung von virtuellen Maschinen. Dazu noch eine verbesserte Auslastung und Nutzung der physischen Maschine. Mit SCVMM (zugegeben, die Abkürzung ist ein wenig leichter zu tippen als der Originalname) erhalten virtualisierte Rechenzentren eine leistungsfähige Managementanwendung zur Verwaltung. Virtual Machine Manager gehört zur System Center Familie und ist nahtlos in die System Center Familie integriert. Die Funktionen des System Center Virtual Machine Manager 2007 umfassen die Optimierung physikalischer Ressourcen und die schnelle Bereitstellung neuer virtueller Computer. Die Umwandlung von physischen in einen virtuellen Computer ist ebenso möglich. Alle technischen Infos zum SCVMM gibts hier. Wer sich in die Thematik einarbeiten möchte, der bekommt dazu einige hilfreiche Infos, wir haben bereits einmal auf die VHD hingewiesen, die zu diesem Produkt zur Verfügung steht. Aber nun zu den How-To Videos: Getting Started: Virtual Machine Manager, Getting Started Tour of VMM, Technical Overview VMM Introduction 1, Layout and Use VMM Introduction 2, How to Deploy a New Virtual Machine VMM Introduction 3, Physical to Virtual Machine Migration VMM Introduction 4, Virtual Machine to Virtual Machine Migration Setup: VMM Setup, The Three Steps to install VMM Managing VMM with Windows Power Shell: Managing VMM with Windows PowerShell (1 of 4), Introduction to Scripting in VMM Managing VMM with Windows PowerShell (2 of 4), Scheduling Virtual Machine Migrations Managing VMM with Windows PowerShell (3 of 4), Creating VMM Checkpoints Managing VMM with Windows PowerShell (4 of 4), Viewing Job Information Beitrag von Martina Grom

Exchange Server 2007 SP1 - Features, Features, Features

Das Servicepack 1 von Exchange Server 2007 ist nicht nur eine Ansammlung von Hotfixes und Sicherheitsupdates, sondern stellt auch ein paar neue Features zur Verfügung. Bereits vor 2 Wochen habe ich einige nützliche Informationen zum SP1 gebloggt, heute folgen noch ein paar weitere. Das Service Pack ist hier abrufbar. Es kann als vollständige Installation oder als Update einer bestehenden Installation verwendet werden. Die Neuerungen in Kürze, gleich mit Link zu den detaillierteren Beschreibungen: Änderungen an der Exchange Verwaltungskonsole Unterstützung für IPv6 Pop3- und IMAP4 Administrationsoberfläche Massenerstellung von Postfächern / Postfachverwaltung Verwalten von Postfachdaten Bestätigen von Remotezurücksetzungen OWA-Client Direct-Push Leistungsverbesserung Verwaltung öffentlicher Ordner Nachrichtenverarbeitung und Routing Edge-Transport Serversynchronisierung Unified Messaging Eine Kurzzusammenfassung der oben beschriebenen Neuigkeiten ist hier nachzulesen. Beitrag von Martina Grom