blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

SQL Server 2008 Webcasts

Wollen Sie rasch in SQL Server 2008 eintauchen? Dann darf dieser Tipp nicht fehlen! Schauen Sie auch mal ins Ready Blog Austria: Dort finden Sie die Infos zum Webcast von Steffen Krause (Technical Evangelist bei Microsoft Deutschland), der von14. bis 25. Jänner als zehnteiliger Crash Course startet.Kurz und bündig werden in jeweils 20 Minuten kurzen Sessions die wichtigsten neuen Themen von Administration über Synchronisation bis hin zu Analysis Services und Data Mining behandelt und mit Demos ergänzt. Wir wünschen rasches Einlernen! Beitrag von Toni Pohl

Deep Impact: Was Sie schon immer über Ihre Security Updates wissen wollten

Rechtzeitig vor dem Jahreswechsel wurde ein neues Blog von Microsoft ins Leben gerufen, in dem jetzt mehr Hintergrundinformationen zu Patches veröffentlicht werden. Die bisher üblichen Hinweise zu den Patches bleiben natürlich erhalten und werden durch das neue Angebot ergänzt. Titel des Blogs ist Security Vulnerability Research & Defense. Immerhin gibt es im Dezember bereits 2 (Beispiel)Einträge zu aktuellen Security-Bulletins. Das Team hat vor, jeden monatlichen Patchday zu posten. Ziel dieser Informationen ist, den fleißigen Windows-Update-Benutzern detaillierte technische Informationen zu geben. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, denke ich. Natürlich gibt es Pro und Contras dazu. Um gleich einmal auf die Contras einzugehen: ja, es kann jetzt die Möglichkeit bestehen, dass durch die detaillierteren Informationen Hacker und andere böse böse Zeitgenossen auf die Idee kommen, noch schneller Schadcode zu entwerfen. Ungepatchte Systeme sind damit eventuell noch schneller angreifbar als bisher. Ein paar Zahlen gefällig? Allein im 1. Halbjahr 2007 wurden 3.400 Softwareschwachstellen entdeckt - verteilt über die gesamte IT-Industrie. Als Pro steht dagegen, dass mehr Informationen nicht schaden und damit auch das Sicherheitsbewusstsein weiterhin gestärkt wird. Da wir gerade beim Thema sind: immer wieder wert, kurz vorbei zu schauen:Technet Sicherheits ToolsTechnet Sicherheits ArtikelTechnet Sicherheits Webcasts. Für jene, die an den aktuellen Analysen zur IT-Sicherheit interessiert sind, hier der Link zum derzeit aktuellen Bericht. Beitrag von Martina Grom

Microsoft Search Server 2008

Neues Jahr und wieder ein Produkt, welches schon 2007 das Wort 2008 anhängen durfte! Viele werden sich sicherlich an Microsoft Office SharePoint Server for Search erinnern können, Micrososft Search Server 2008 löst die Standalone Produktvarianten von SharePoint ab. Für alle, die es wissen wollen: Die Abkürzung lautet MSS (Microsoft Search Server) bzw MSS Express (Microsoft Search Server Express). Windows Search Server gibt es in 2 Versionen: Microsoft Search Server Express Microsoft Search Server 2008 Wo liegt der große Unterschied zwischen den beiden Versionen? Microsoft Search Server Express ist eine Single Server Lösung. Und ganz nebenbei: GRATIS! :-)  Der kostenlose Download des Release Candidate (RC) ist bereits möglich! Achtung: der RC ist zeitlich beschränkt! Ein Upgrade zur RTM Version ist nicht möglich. Das Final Release der beiden Produkte ist für März 2008 die erste Hälfte 2008 geplant. Microsoft Search Server hingegen eignet sich zum Betrieb von Serverfarmen. Beide Versionen haben keine Limitation in der Anzahl der Dokumente, die indiziert werden können und bieten zusätzlich ein neues Konzept von Federated Search an, welches auf Basis von offenen Standards (Open Search Org) Enterprise Suchen auch auf Quellen von Dritt-Herstellern (z.B. Cognos, FastSearch, etc.) bzw. auch auf Internet Services (z.B. Live, YouTube,...) zugreifen kann. Suchresultate werden in konfigurierbaren Webparts zur Verfügung gestellt. Sofern Microsoft Search Server auf einer SQL Edition installiert wurde, die nicht SQL-Server Express ist, ist sogar ein späteres Upgrade nach MOSS (Microsoft Office SharePoint Server) möglich. Weitere Infos gibt es hier: TechnetMSDN Beitrag von Martina Grom

System Center Virtual Machine Manager 2007 How To Videos

Hurra! Eine weitere einfach zu merkende Abkürzung: SCVMM. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Zum System Center Virtual Machine Manager 2007 gibt es nun auch einige Videos, die man bei Bedarf ansehen kann. Zur Erinnerung: SCVMM ermöglicht die zentralisierte Verwaltung von virtuellen Maschinen. Dazu noch eine verbesserte Auslastung und Nutzung der physischen Maschine. Mit SCVMM (zugegeben, die Abkürzung ist ein wenig leichter zu tippen als der Originalname) erhalten virtualisierte Rechenzentren eine leistungsfähige Managementanwendung zur Verwaltung. Virtual Machine Manager gehört zur System Center Familie und ist nahtlos in die System Center Familie integriert. Die Funktionen des System Center Virtual Machine Manager 2007 umfassen die Optimierung physikalischer Ressourcen und die schnelle Bereitstellung neuer virtueller Computer. Die Umwandlung von physischen in einen virtuellen Computer ist ebenso möglich. Alle technischen Infos zum SCVMM gibts hier. Wer sich in die Thematik einarbeiten möchte, der bekommt dazu einige hilfreiche Infos, wir haben bereits einmal auf die VHD hingewiesen, die zu diesem Produkt zur Verfügung steht. Aber nun zu den How-To Videos: Getting Started: Virtual Machine Manager, Getting Started Tour of VMM, Technical Overview VMM Introduction 1, Layout and Use VMM Introduction 2, How to Deploy a New Virtual Machine VMM Introduction 3, Physical to Virtual Machine Migration VMM Introduction 4, Virtual Machine to Virtual Machine Migration Setup: VMM Setup, The Three Steps to install VMM Managing VMM with Windows Power Shell: Managing VMM with Windows PowerShell (1 of 4), Introduction to Scripting in VMM Managing VMM with Windows PowerShell (2 of 4), Scheduling Virtual Machine Migrations Managing VMM with Windows PowerShell (3 of 4), Creating VMM Checkpoints Managing VMM with Windows PowerShell (4 of 4), Viewing Job Information Beitrag von Martina Grom

Exchange Server 2007 SP1 - Features, Features, Features

Das Servicepack 1 von Exchange Server 2007 ist nicht nur eine Ansammlung von Hotfixes und Sicherheitsupdates, sondern stellt auch ein paar neue Features zur Verfügung. Bereits vor 2 Wochen habe ich einige nützliche Informationen zum SP1 gebloggt, heute folgen noch ein paar weitere. Das Service Pack ist hier abrufbar. Es kann als vollständige Installation oder als Update einer bestehenden Installation verwendet werden. Die Neuerungen in Kürze, gleich mit Link zu den detaillierteren Beschreibungen: Änderungen an der Exchange Verwaltungskonsole Unterstützung für IPv6 Pop3- und IMAP4 Administrationsoberfläche Massenerstellung von Postfächern / Postfachverwaltung Verwalten von Postfachdaten Bestätigen von Remotezurücksetzungen OWA-Client Direct-Push Leistungsverbesserung Verwaltung öffentlicher Ordner Nachrichtenverarbeitung und Routing Edge-Transport Serversynchronisierung Unified Messaging Eine Kurzzusammenfassung der oben beschriebenen Neuigkeiten ist hier nachzulesen. Beitrag von Martina Grom

Windows Server 2008 RC1 Evaluation

Zum Jahresende hat man meist - nach den familiären Events, dem Verdauen der Weihnachtskekse und dem Faulenzen - wieder etwas Zeit, um sich mit Neuem zu beschäftigen. Dazu lädt der freie Download des Windows Server 2008 Release Candidate Evaluation Software ein. Die Evaluation-Version läuft 30 Tage ohne Aktivierung, danach kann mit Aktivierung bis 30. Juni getestet werden. Windows Server 2008 ist in vier Versionen verfügbar: Standard, Enterprise, Datacenter und Webserver. Hier geht´s zur kurzen Funktionsbeschreibung. Die Standard-Version beinhaltet fast den gesamten Funktionsumfang. Interessante Neuerungen sind vor allem IIS 7.0 (WCF, WWF, WSS 3.0, etc.), Virtualisierung, Terminal Server, Windows Deployment Services (Nachfolger von RIS), integrierte PowerShell und "Server Core" (seit Beta 2) ohne grafische Oberfläche. Die Enterprise-Version bietet Ausfallsicherheit, die Datacenter-Version unterstützt bis zu 64 CPUs und entsprechend viel RAM, während die abgespeckte Webserver-Version wie bisher nur für den Betrieb als Webserver ausgelegt ist. Für alle jene, die (so wie ich) auf die neue Virtualisierungslösung des Hypervisor Hyper-V gespannt sind, gibt´s den Download Windows Server 2008 RC1 Enterprise with Hyper-V Beta (nur x64, etwa 2.5GB), Microsoft schreibt sogar gleich "recommended" daneben. ;-) Happy testing! Beitrag von Toni Pohl

Vista Service Pack 1 RC

Seit kurzem gibt es den Release Candidate (RC) des Service Pack 1 für Windows Vista zum Download. Das SP1 RC ist in 36 Sprachen verfügbar und etwa 550MB groß, jedoch noch nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Das fertige SP1 wird im ersten Quartal 2008 verfügbar sein. Mit dem SP1 RC fließen auch einige Funktionen des Windows Server 2008 in Vista ein. Es sind fast 500 Patches des Betriebssystems enthalten. Wenn Sie die SP1 RC auf einem Rechner installieren, müssen zuerst eventuell bereits installierte SP1 Beta-Versionen entfernt werden und auch diese RC-Version muss vor dem finalen SP1 wieder deinstalliert werden. Es macht durchaus Sinn, sich mit SP1 RC zu befassen, einerseits um zu sehen, welche Fixes und Funktionen hinzugekommen sind und andrerseits um Rollout, Integration sowie Installations-Images und Kompatibilität zu Applikationen zu gewährleisten. Mehr Informationen zum Vista SP1, eine Liste der Fixes und Anleitungen finden Sie auch in Windows Vista SP1 Guides for IT Professionals.Wenn ich mir die Liste der Security- und OS-Fixes so ansehe, dann freu ich mich umso mehr auf das finale SP1. ;-) Beitrag von Toni Pohl

Wieviele Zeilen Code hat eigentlich...

...ein aktuelles Produkt von Microsoft? (Es handelt sich hier um managed code, also eine .NET Sprache.) Visual Studio 2005: 7.5 million lines SQL Server 2005: 3 million lines BizTalk Server: 2 million lines Visual Studio Team System: 1.7 million lines Windows Presentation Foundation: 900K lines Windows Sharepoint Services: 750K lines Expression Interactive Designer: 250K lines Sharepoint Portal Server: 200K lines Content Management Server: 100K lines Exchange 12 is 80% managed code. Quelle: Aaron Saikovski's SharePoint Blog

Exchange Server 2007 SP1 Nützliche Informationen

Exchange Server 2007 SP1 gibt es nun ebenfalls zum Download. Im folgenden Artikel haben wir ein paar hilfreiche Informationen zusammengestellt, die wir von unserem PTC erhalten haben, damit alles beim Update klappt: Upgrading Clustered Mailbox Servers to Exchange 2007 SP1 http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb676559.aspx How to Upgrade a Clustered Mailbox Server in a CCR Environment to Exchange 2007 SP1 http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb676320.aspx How to Upgrade a Single Copy Cluster to Exchange 2007 SP1 http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb691226.aspx Bitte beachten Sie auch folgenden Blog: http://msexchangeteam.com/archive/2007/12/03/447658.aspx Desweiteren möchten wir Sie auf folgendes mögliche Problem zu Exchange 2007 SP1 hinweisen: Exchange 2007 and single-label DNS Domains/W2K3 Domain rename” According to: 300684: Information about configuring Windows for domains with single-label DNS names http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;300684 925822: The Microsoft Exchange System Attendant service does not start on a computer that is running Exchange Server 2007 after you rename a Windows Server 2003 domain http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;925822 Bitte beachten Sie auch folgende Artikel: Windows Server 2003 Active Directory Domain Rename Tools http://www.microsoft.com/windowsserver2003/downloads/domainrename.mspx 925822: The Microsoft Exchange System Attendant service does not start on a computer that is running Exchange Server 2007 after you rename a Windows Server 2003 domain http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;925822 909264: Naming conventions in Active Directory for computers, domains, sites, and OUs http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;909264 322692: How to raise domain and forest functional levels in Windows Server 2003 http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;322692 324392: Enhancements to Adprep.exe in Windows Server 2003 Service Pack 1 and in hotfix 324392 http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;324392 Beitrag von Martina Grom

MOSS: Service Pack 1 ist da!

Heute Nacht wurden das Service Pack 1 von Microsoft Office SharePoint Server (soviel Zeit muss sein), kurz MOSS, und von Windows SharePoint Services, kurz WSS, freigegeben. Eine Übersicht über die Inhalte der Service Packs von WSS und MOSS finden Sie in den KB Artikeln Description of Windows SharePoint Services 3.0 Service Pack 1 and of Windows SharePoint Services Language Pack 3.0 Service Pack 1” und Office SharePoint Server 2007 SP1”. Wichtig: VOR der Installation von MOSS SP1 das SP1 für WSS einspielen! Ebenfalls verfügbar ist das SP1 für den Microsoft Office SharePoint Designer 2007. Die Servicepacks enthalten eine Reihe von Hotfixes, neue Stsadm Befehle (zur Repartitionierung von Datenbanken, Umbenennen von Site Collections, etc.). Hier gehts zum Whitepaper: Service Pack 1 for Windows SharePoint Services 3.0 and Microsoft Office SharePoint Server 2007. Im SharePoint Products and Technologies Service Pack 1 Resource Center gibts weitere Informationen, was das Deployment betrifft.   Beitrag von Martina Grom

Windows Media Services 2008 for Windows Server 2008 RC1 verfügbar

Das Microsoft Update Standalone Package (MSU) installiert die letzte Version der Windows Media Services 2008 for Windows Server 2008 RC1. Mit diesem optionalem Update zum RC1 werden Streaming Media Services und Remote Admin Tools (die bislang noch nicht im Server Manager vorhanden waren) hinzugefügt. Das Update ist je nach Version zw. 2,7 und 13,9MB groß und für die 32 und 64bit Version verfügbar, das Microsoft Management Console (MMC) Snap-In für Windows Vista Business, Enterprise, oder Ultimate edition. Neu in den Windows Media Services 2008 ist das eingebaute WMS Cache/Proxy plug-in. Damit kann man den Media Server entweder als Cache/Proxy Server oder als Reverse Proxy Server betreiben. Betriebskosten werden gesenkt und ein verbessertes Ansichtsservice werden durch das Cachen und Proxyen der digitalen Medien erzielt. Happy streaming! Beitrag von Toni Pohl