blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Skype auf mobilen Geräten

Im letzten Teil unserer Skype Serie stellen wir die Clients einzelner mobiler Devices vor. Hierbei haben wir die Clients auf dem Windows Surface, einem Windows Phone und einem iPad getestet. Der Client für das Windows Surface ist jener, der für Windows 8 ebenfalls erhältlich ist. Der Windows Phone Client wurde erst vor kurzem aktualisiert und der Client auf dem iPad entspricht im wesentlichen dem iPhone Client. Jedem Client gleich ist die Eigenschaft, dass man sich nun ebenfalls mit seinem Microsoft Account anmelden kann. Windows Surface Der Client für den Touchmodus von Windows 8 macht einen übersichtlichen und stabilen Eindruck. Anrufe sind einfach möglich, die Kamera schaltet bei Bedarf hinzu. Durchaus sehr tauglich um schnell einmal über Skype zu kommunizieren. Kontakte können angerufen bzw. zurück gerufen werden. Windows Phone 8 Die Windows Phone 8 Skype App ist derzeit noch im Beta Stadium. Grundsätzlich ist es natürlich sehr smart, wenn das Telefon klingelt und man wird über Skype angerufen. Das hat einen sehr eigenen Touch, verschwimmen hier doch zwei Welten. Trotzdem ahtten wir in unseren tests immer wieder Probleme mit dem Verbindungsaufbau. Mit dem aktuellen Update der letzten Version hat sich dieses Verhalten zwar deutlich verbessert, ich denke jedoch, dass der finale Skype Client deutlich besser sein wird. iPad Die iPad / iPhone App ist ebenfalls touchoptimiert, macht isngesamt auch einen stabileren Eindruck wie die Windows Phone 8 App. In vielen Testberichten ist zu lesen, dass zu viele Ad’s in der App selbst vorkommen, das wäre mir beim Test nicht aufgefallen. Der Verbindungsaufbau funktionierte gut, auch das Umschalten auf die Front- oder Rückkamera des iPad war gut. Fazit Mit den Skype Clients wird die Welt noch ein bisschen kleiner, der Unterschied zwischen Telefonie und VOIP verschwimmt immer mehr. Die Clients machen allesamt einen guten Eindruck, mein persönlicher Favorit war der Windows 8 Client, gefolgt von iPad und Windows Phone 8, was aber auch daran liegt, dass der Skype Client am Windows Phone 8 noch nicht in der finalen Version vorliegt. Happy skyping! Skype-Reihe: Teil 1: Umstieg von Windows Live Messenger auf Skype Teil 2: Skype und Lync Online Teil 3: Skype und Microsoft LifeChat LX-6000 Teil 4: Skype und LifeCam Studio Teil 5: Skype auf mobilen Devices

Kostenloser HTML5 exam voucher

Wir hoffen, ihr seid gut im Neuen Jahr angekommen und habt die Weihnachtsfeiertage zum Erholen genutzt! Auch im Neuen Jahr geht in der Microsoft–Welt der Trend zur Nutzung von Webtechnologien weiter. Auf der Microsoft Learning Website gibt es hierzu ein tolles Angebot, um HTML5-Wissen zu erlernen und danach gleich kostenfrei die Prüfung 70-480 abzulegen.

Windows Phone 8 SDK

War das Christkind brav – und hat vielleicht ein Windows Phone 8 gebracht? Wer als Developer die Weihnachtsfeiertage für Neues nutzen möchte, sollte sich Windows Phone 8–Entwicklung ansehen. Dazu benötigt man (Visual Studio 2012 und) das Windows Phone 8 SDK. Das SDK beinhaltet alle nötigen Developer-Tools für die Entwicklung von Apps für Windows Phone 7.1 und Windows Phone 8. Die wichtigsten Links Download Center: Windows Phone SDK 8.0 Windows Phone 8.0 SDK and Prerequisites codefest.at: App-Entwicklung für Windows Phone 8–Part 0 Windowsphone Dev Center SDK-Download Der Windows Phone SDK 8.0 Download erfolgt aus dem Microsoft Download Center. Integration Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Entwicklungsumgebung für eigene Windows Phone 8 Apps zu installieren: Mit der Installation werden in einer existierenden Visual Studio 2012 Professional, Premium oder Ultimate Version die erforderlichen Vorlagen in die existierende IDE hinzugefügt. WP8-Apps werden durch die neuen Projektvorlagen erstellt. Achten Sie in diesem Fall auf die richtige Sprache, passend zur bereits installierten VS 2012-Version! Ohne vorhandenes Visual Studio 2012 Professional, Premium oder Ultimate installiert das Windows Phone 8 SDK eine eigene Microsoft Visual Studio Express 2012 Edition für Windows Phone. Neue WP8-Apps werden durch Starten von VS Express erstellt. Wer Visual Studio Express 2012 für Windows Phone gleich direkt laden möchte, kann dies ebenso gleich tun: Systemvoraussetzungen Der Rechner benötigt mindestens 4GB RAM und 6.5 GB Festplattenplatz. Zur Zeit wird Windows Phone 8 Development nur unter Windows 8 64-bit Version (AB Windows 8 PRO) unterstützt. Bei Installation auf einer x86 Maschine folgt ein entsprechender Hinweis: "This Product can only be installed on Windows 8 or later 64-bit Machine." Das SDK installiert Emulatoren für verschiedene Bildschirm-Auflösungen des Windows Phones und liefert weitere Test-Tools für die Entwicklung. Der Windows Phone Emulator erfordert die Installation von Hyper-V! [Für Windows 8 x64 mit Hyper-V wird eine x64 CPU mit Second Level Address Translation (SLAT) benötigt.] Wenn Hyper-V nicht aktiviert ist, muss diese Rolle hinzugefügt werden und ein Neustart des Computers durchgeführt werden. Details zu Hyper-V siehe windowsblog.at: Client Hyper-V oder die Sache mit der SLAT. Installation Die Installation und der Download des vollen Pakets dauert – je nach Leitungsgeschwindigkeit - einige Zeit… Nach der Installation wurde der aktuelle Benutzer zur Hyper-V Administratorengruppe hinzugefügt. Der Computer muss ggf. neu gestartet werden. Infos und Beispiele gibt es im Windowsphone Dev Center. Viel Spaß beim Ansehen, Testen und Entwickeln von eigenen Apps für #WP8!

Eindrücke von der buildwindows-Konferenz in Redmond

Von 30. Oktober bis zum 2. November findet in der Microsoft Zentrale in Redmond die buildwindows-Konferenz statt. Eine Handvoll Österreicher hat sich rechtzeitig für das Event angemeldet, um die aktuellsten Neuigkeiten rund um Windows 8, Windows Phone 8, Windows Azure, Office 2013, SharePoint 2013 und all den weiteren neuen Themen in der Microsoft-Welt zu erfahren.

HTML5 und CSS3 Webcasts auf Channel9

Jetzt mal ehrlich: Wer gibt schon zu, dass er in einem – noch dazu technischem – Gebiet absoluter Neuling ist? Nun, für die relativ neuen Webtechnologien HTML5 und CSS3 kann mit einem Crashkurs mit 21 Teilen (!) Abhilfe geschaffen werden! Heute wurde dazu eine neue Video-Serie auf Channel9 veröffentlicht!

ASP.NET MVC 4 Beta

Das Model-View-Controller (MVC) Framework für Web-Applikationen geht in Runde 4. Die klare Trennung des Datenstroms in Model, View und Controller ermöglicht unter anderem Dinge wie Unit Testing, Test-driven development (TDD) bis hin zu angepasster Ausgabe auf verschiedenen Geräten. Die Beta-Version von MVC 4 kann bereits getestet werden und steht zum Download bereit.