blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Ignite 2015 Wrap-up

Today is Microsoft Ignite’s last conference day. Microsoft largest IT-conference MSIgnite took place from 4t to 8th of May in Chicagos’s McCormick center, some miles south of downtown. Martina and I attended BUILD conference too, so we have a direct comparison of the two large Microsoft conferences this year. Check out our impressions here!

CDP-B329 - From Demo to Reality: Best Practices Learned from Deploying Windows Server 2012 R2 Hyper-V - TEE14

Sehr spannender Start in den Tag – Hyper-V Best Practices aus der realen Welt vom Meister persönlich Aidan Finn Delegation of Administration Real solution ist natürlich System Center, hat aber keinen Enhanced Session mode zum Beispiel, aber grundsätzlich alles notwendige. Man sollte den Zugriff trotzdem beschränken um dort nicht jeden herumwerken zu lassen. Enhanced Session Mode muss ich jetzt nicht wirklich erklären. (gibts ja scho länger Automatic Virtual Machine Activation Windows DataCenter Edition erlaubt das betreiben von einer beliebigen Anzahl an virtuellen Instanzen. Wenn man den Host mit Windows 2012 R2 Datacenter aktiviert, werden alle Guests mit mindestens 2012 R2 automatisch aktiviert. Man braucht sich um nix mehr kümmern. Out of Band File Copy Kopieren von Files über den VMBus in die VM über die Integration Tools. Das geht über Powershell um Integration components zu nutzen. Genauer beschrieben hier: http://blogs.technet.com/b/keithmayer/archive/2013/11/22/why-r2-guest-services-in-windows-server-2012-r2-hyper-v.aspx Besonders oft genutzt um Files in Maschinen zu bekommen die vielleicht gar keine Internet Verbindung oder Netzwerkverbindung haben. Virtualized Domain Controller Mit WS2012 Hyper-V und ADDS gibts Virtual Machine Generation ID die ein USN Rollback verhindern. Mehr infos drumherum http://blogs.technet.com/b/keithmayer/archive/2012/08/06/safely-cloning-an-active-directory-domain-controller-with-windows-server-2012-step-by-step-ws2012-hyperv-itpro-vmware.aspx  Vorraussetzungen, PDCE 2012 or later, AD Schema V56 (W2003 or higher) hyper-V 2012 or later,… Networking Protected Networks überprüft ob ein virtueller Switch den Link verliert. heisst einfach. Wenn die VM den Link nicht verliert ist bisher nichts passiert. wenn aber der vSwitch den Link verliert, ist bisher nix passiert obwohl die VM offline war. JETZT kann der Cluster drauf reagieren und wenn der vSwitch offline geht, wird die VM wegmigriert. Dauert ca. 1 Minute, aber dann ist die VM wieder verfügbar auf einem verbleibenden Host der connectivity hat. Das ging ja bisher. In 2012 R2 haben wir auch Extended ACLs auf den Ports, da kann ich dann auf dem vSwitch Port einfach eintragen was darf die VM. Vieler dieser Themen haben wir schon gestern in Networking auf vNext gehört, sehr komplex, da kommt wirklich viel auf uns zu um Software Defined Networking (SDN) zu betreiben. Networking Performance Virtual RSS – erweitert die physical inbound RSS features auf virtuelle Maschinen. Mehrere physische Host CPU Cores können jetzt für Inbound Traffic verwendet werden. Vorraussetzung VMQ auf den Netzwerkadaptern. (was aktuell mit Broadcom Karten ned so zu empfehlen ist, aber das is a Treiberproblem ==> https://support.microsoft.com/kb/2902166?wa=wsignin1.0 oder http://www.aidanfinn.com/?p=16876 ) Physical Security Für kleine Branchoffices mit Cluster in a Box Solutions ist es auch möglich CSV Volumes mit Bitlocker zu verschlüsseln. Damit kann zwar jemand die gesamte Box mitnehmen, aber die Daten die drauf sind einfach ned lesen. Vorraussetzung Domain Controller auf Windows 2012 oder höher. Der Witz ist – der Bitlocker Key wird durch die Security des CNO vom Cluster geschützt und der CNO hat Zugriff auf den Key fürs Entschlüsseln. (eh klar irgendwer muss ja können.) Cluster Scheduled Tasks Erlaubt es einfach per Powershell TAsks für den gesamten Cluster laufen zu lassen. Priorisierung / HA Virtual Machines Priority wird per High / Medium / Low vergeben (oder per Powershell als Wert, High ist 3000, Medium entspricht 2000, Low entspricht 1000). Im Fall eines Failovers wird die Priorty benutzt um die VMs zu starten bzw. festzustellen welche VMs zuerst gestartet werden und überhaupt noch Resourcen bekommen oder eben nicht falls Data Shortage. Auch wenn man Hosts in Maintenance Mode / Pause setzt, dann wird die Priority verwendet für die Reihenfolge der Migrations. Wichtige VMs werden quasi zuerst wegmigriert. Aber aufpassen – bei Windows 2012 wurden Low Priority VMs nur per Quick Migration bewegt. Live Migration war nur den Medium / High VMs vorbehalten. Unter 2012 R2 kann man den Move type bestimmen. Heisst – MoveTypeThreshold / DefaultMoveType Anti Affinity Virtuelle Maschinen die insich einen Cluster bilden sollten nicht am selben Host laufen. dafür gibts das Anti-Affinity Feature. Simple gesagt – wenn zwei virtuelle Exchange DAG Nodes auf dem selben Hyper-V host laufen. Fällt der Hyper-V host aus, werden zwar die Exchange VMs neu gestartet, aber der Service is trotzdem weg. Wären die VMs auf unterschiedlichen Hosts dann wäre Exchange nur ein DAG Failover und nicht länger offline. WICHTIGSTES TAKE AWAY! USE POWERSHELL! Das funktioniert, das kann ich eins zu eins in eine Workflow Lösung übernehmen, skaliert, ist weniger Fehleranfällig als klicken,… Danke! LG Christoph

TechEd Automation in System Center Azure Pack #CDP-B245

Nächste Session auf dem Plan, CDP-B245, volle Bezeichnung: “Automation in System Center, Azure Pack, and Microsoft Azure with roadmap for the next release” Die Story ist natürlich über System Center Orchestrator bzw. System Management Automation im Windows Azure Pack. Ziel ist wie immer – manuelle Prozesse durch Automatisierung zu optimieren und more predictable zu machen. Das Ergebniss soll immer gleich sein und eine Standardisierung erlauben. System Center Orchestrator SCO kennt man recht gut – ein Graphischer Run Book Designer der erlaubt den Prozess selbst zu zeichen und entsprechend auf einem Runbook Server laufen zu lassen. Integration Packs die andere fremde Systeme integrieren und es erlauben unterschiedlichste Systeme zu steuern. (SQL  Datenbank um alles drin zu speichern und perfekte Lösung) Ziel des SCO – Datacenter Orchestration. Auf der Demo wurde jetzt a bissl SCO mit Runbook Designer hergezeigt, nichts Besonderes. Also Anlegen einer VM aus einem Request heraus. Service Management Authomation Ziel ist hier aber primär Cloud und Azure Pack. Die “normale” DataCenter Automation ist hier nicht Zielgruppe. Es kommt zwar unterm Strich auch eine VM raus, aber der erste Blick zeigt, es geht um IT Admin (Fabric Admin) und Customer – also Multi Tenant dürfte hier sehr im Vordergrund stehen. Das Windows Azure Pack ist ja quasi ein Abklatsch von Azure mit Webseite, für IT Pro und Customer. Man kann auch ähnliche Services anbieten. Customer kann hier genauso eine VM anfordern mit den dahinterliegenden Rules die der IT Pro vorher festlegt. (also Serviceklassen, VM Templates,…) Dahinter gibts aber natürlich auch einen SCVMM der dann zum Beispiel das Provisioning der VMs macht. Wesentlicher Unterschied der mir hier auffällt. Es gibt keinen Runbook Designer – alles läuft als Powershell. Es gibt nix grafisches das dir den Prozess zusammenbaut, sondern alles per Powershell basteln. Das klingt jetzt etwas ungut, aber es hat einfach nur eine etwas längere Lernkurve aber ist dafür um einiges flexibler. Cooles Feature – man kann die ganzen Credentials an einem Ort im Azure pack secured speichern und von den Scripts dann zur Laufzeit abholen. Nichts mehr mit speichern der Creds im Script. Sehr spannende Sache. Alles in allem – das SMA schaut nach viel Powershell aus das man halt auch beherrschen muss. Ist aber the way to go wenn man PrivateCloud im Azure Pack betreiben will. SCO – wenn ich eher traditionelle System Center Umgebung hab. Kann zwar aus eigener Erfahrung sagen das SCO sicher nicht ohne  Powershell auskommt, aber zumindest gibts an graphischen Prozessflow. (mit Visio gehts auch im Azure Pack) Features to come for SMA: Graphischer Editor für das Handling der Prozesse, ja klar – was im SCO scho als eigene App drin ist, kommt auch als Editor im Web fürs SMA Role Based Access Control Grant Access to Automation Resources Powershell Module natürlich auch the other way around, einfach per Powershell die Azure Resourcen angreifen können.   Als neue Resource around kann man sich die Technet Gallery anschaun. es kommen dort neue Runbooks die man verwenden kann und auch viel Support in dem Bereich. Features to come for SCO Runbooks: Es kommt ein Migration Tool mit dem man Runbooks exportieren / importieren kann. Powershell: Powershell Module für eingebaute Integration Packs und so Sachen. LG Christoph

Hyper-V vNext–Features #TEE14

Auf der TechEd tut sich wirklich viel. Neben vielen Informationen rundum werde ich versuchen ein paar Highlights aus meinen Sessions zu bloggen. Schaut wahrscheinlich etwas wild aus aber ich versuch es sauber zu halten. Wenn es Fragen dazu gibt, einfach melden und ich versuch diese zu beantworten. In der Session CDP-B225 Software Defined Compute in the Next Release of Windows Server Hyper-V (nachzulesen unter http://teeu2014.eventpoint.com/topic/list ) gab es ein von @VirtualPCGuy ein paar wirklich she interessante Rolling Upgrade: Cool. Endlich können wir Cluster mit 2012R2 bauen. in den selben Cluster einen “neuen” Windows Server joinen und VMs einfach Live Migrieren und damit Step by Step einen Cluster updaten Backup Change Tracking: Endlich auch eine brauchbare Version um mit VSS und Changed Block Tracking Backup wesentlich besser zu skalieren. Cluster Improvements Cluster Nodes werden beim Sterben des Services auf Isolated gesetzt (man kann ja nicht wissen ob die VM wirklich weg ist wenn der Clusternode nicht mehr kommuniziert) VMs werden im ersten Schritt nicht sofort neu gestartet, nach 4 Minuten springt der Cluster aber an und restarted die VMs auf anderen Hosts (Nur für Hyper-V Workload, nicht für normale Resourcen). Isolated und kommt der Host öfter zurück wird er Quarantined und alle VMs just in Case weg live migriert, guter Plan (wir trauen keinen Hosts die etwas wankelmütig sind.) Hardware Accelerated Live Migration: Live Migration mit SMB Direct über RDMA sind noch immer die einzigen (auch VMware kann das nicht!) mit dem man den Live Migration Prozess beschleunigt. (im Lab bis zu 16GByte/s erreicht und schön langsam werden die Adapter auch bezahlbar) More Improvements to come. LG Christoph

TechEd Europe 2014–Know before you go #tee14

Für alle, die dieses Jahr die TechEd Europe in Barcelona besuchen, hier noch ein paar Last Minute Tipps rund um die Anreise und stattfindende Events. Wetter Die Temperaturen sind warm, jedoch beginnt auch in Barcelona der Herbst bei etwa 18°. Jacke mitnehmen! Shuttleservice vom / zum Flughafen Zwischen den beiden Flughafenterminals und der Fira gibt es ein Shuttleservice. Schauen Sie nach dem Welcome Desk, der in der Gepäckhalle steht oder nach gekennzeichnetem Personal. Flughafen zur Fira Montag, 27.10.2014 08:00-19:00 Dienstag 28.10.2014 07:00-09:00 Fira zum Flughafen 31.10.2014 13:00-17:00 Gepäck kann am Freitag bei der TechEd bis zur Abreise gelagert werden. Shuttleservice zur Fira Die Station Europe/Fira liegt in der nähe des Südeinganges der Fira. Die TechEd ist über den Nordeingang erreichbar. Mit den FGC Linien L8, S8, S33, R6, R5 und S4 ist die Station Europe/Fira erreichbar. Vom Zentrum fahren Sie mit der Metro zum Pl. Espanya (Red Line 1 und Green Line 3). Anreisezeit vom Zentrum 30-40 Minuten – bitte planen Sie das ein, falls Sie im Zentrum Barcelonas wohnen! Schauen Sie dann bei Europe/Fira nach einem Shuttleservice das alle 15 Minuten bereit steht. Andernfalls: es ist ein Spaziergang von rund 15. Minuten. Wichtig: Barcelona ist eine wunderschöne Stadt, aber leider gibt es auch sehr viele Taschendiebe. Bitte achten Sie vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln auf Ihre Sachen. Auch Abends in Restaurants, wenn Sie außen sitzen: lassen Sie Brieftaschen, Handys nicht offen liegen. Die Taschendiebe Barcelonas sind schnell und sehr geübt. Eintritt zur Fira und Badges Verwenden Sie den Nordeingang (Carrer del Foc (Foc Street), L'Hospitalet de Llobregat, 08034, Barcelona, Spain) zur Fira. Die Registrierung ist hier bereits ab Sonntag Nachmittag geöffnet. Early Check In: Sonntag, 26.10 14:00 – 20:00 Montag 27.10 07:00 – 21:00 Dienstag 28.10 07:00 – 20:30 Mittwoch, 29.10 08:00 – 18:30 Donnerstag 30.10 08:00 – 19:00 Freitag 31.10 08:00 – 16:30 Events rund um die TechEd Die Welcome Reception findet am 28.10 von 18-20:30 Uhr statt, TechExpo Halle 7. Countrydrinks sind am Mittwoch Abend, am Donnerstag findet noch eine TechExpo Happy Hour von 16:00-17:00 in der TechExpo statt. Und am Donnerstag Abend findet…. dazu müssen Sie mich am Booth treffen oder in meine Session kommen. Codewort #Office365. Country Drinks Transport Am Mittwoch gibt es wieder Countrydrinks, diesmal an der tollen Barceloneta! Dorthin gelangen Sie vom Pl. Espanya mit der roten Linie Richtung Fondo, bei Urquinaona wechseln Sie in die gelbe Linie Richtung LA PAU bis Ciutadella / Vila Olímpica station. Dort finden die Country Drinks statt. Metro für den Rückweg geht bis 02:00 oder danach mit dem Taxi. Metro Tickets Hatte ich schon beschrieben, es gibt jedoch für alle TechEd Teilnehmer verbilligte Metrokarten direkt in der Fira zu kaufen. Den Stand finden Sie in Halle 8. Öffnungszeiten: Metro Tickets ÖffnungszeitenSonntag, 26 Oktober, 15:00 - 19:00 Montag, 27 Oktober, 08:00 - 19:00 Dienstag, 28 Oktober, 08:00 - 19:00 Mittwoch, 29 Oktober, 08:00 - 12:00 Verbilligte Tickets für TechEd Teilnehmer Es gibt unzählige Discounts für TechEd Teilnehmer: Barcelona Card, Travel Card, Eintritt in die Sagrada Familia, Barcelona Tour. Hier informieren. Bitte schauen Sie jedoch auch immer auf die Seiten der einzelnen Anbieter. Ach ja, die Sagrada Familia ist für Montag bereits ausgebucht (buchbar nur mehr hier). TechEd App Es gibt eine mobile TechEd App für: Windows 8 | Windows Phone | iOS | Android Livestream der Keynote Die Keynote kann jeder via Livestream ansehen. Beginn: Dienstag, 28.20.14 um 08:30 Uhr. Besuchen Sie meine Session: Yammer Identities Und zu guter Letzt: ich spreche am Donnerstag, den 30.10.2014 über Yammer und Identities auf der TechEd Europe und würde mich freuen, wenn wir uns dort sehen! Dienstag und Mittwoch finden Sie mich auch im Office 365 Ausstellungsbereich. Ich freue mich immer, wenn ich TechNet Team Blog Leser persönlich kennen lerne, bitte einfach vorbeikommen! Die durchsuchbare TEE14-Sessionliste finden Sie hier. Social Media und Kontakte rund um die TechEd Europe Neben dem TechNet Team Blog Austria haben wir eine Facebook Gruppe gegründet, in die jeder TechEd Teilnehmer eingeladen ist. Die Gruppe soll zum interaktiven Austausch von Infos rund um das Event dienen. Wer Yammer bevorzugt, auch hier haben wir eine eigene Gruppe. Für alle, die in beiden Netzen unterwegs sind schon vorab Verzeihung für eventuelle Cross-Posts. Facebook Gruppe zur TechEd Europe Yammer Gruppe Twitter TechEd Facebook Seite TechEd Forum Mailingliste TechEd Grafiken für Eure Blogs und Signaturen TechEd Countdown Twitter Hashtag #TEE14 Twitter: TechNet Austria Twitter: Gerhard Göschl Twitter: Georg Binder Twitter: Martina Grom Twitter: Toni Pohl See you in Barcelona!

Viva España - TechEd Europe im Oktober in Barcelona #TEE14

Die TechEd Europe findet dieses Jahr vom 28. Oktober bis 31. Oktober 2014 in Barcelona statt. Wie bereits in den letzten Jahren hier ein paar Infos für alle Teilnehmer rund um die TechEd Europe. Anmeldung Die Anmeldung ist bereits möglich. Bis 7. Juli gibt es einen EarlyBird Tarif um 1.695,- € (netto), danach liegt der Preis bei 1.995,- €. Für alle Studenten gibt es einen vergünstigen Tarif von 995,- €, für Lehrer bzw. Mitarbeitern von Bildungseinrichtungen gibt es einen vergünstigen Tarif von 1.195,- €.  Gruppen ab 10 Personen erhalten ebenfalls bis zu 20% Discount. Pre-Conference Am 27. Oktober (Montag) finden Pre-Conference Seminare statt. Hier ist der Early-Bird dann bei 2.095,- € und ab 7. Juli 2.395,- €. Die Pre-Conference Seminare lassen sich sehen: Hacking and Hardening Windows Infrastructure Workshop From Code to Release: DevOps for Developers A Day in the latest Microsoft ASP.NET and Azure Developer Enhancements DevOps: an IT Professional’s Guide Deploying and Managing Windows in the real World Delivering On-Premises Self-Service Solutions with the Azure Pack for Windows Server Hybrid Identity in a World of Consumerization Using Microsoft System Center 2012 R2 Configuration Manager in the Real World: Notes from the Field Microsoft Office 365 Deployment Workshop Reusing your .NET and C# Skills to Develop Native Apps for Windows, iOS and Android Architecting .NET Solutions for the Enterprise Veranstaltungsort Die TechEd Europe findet in der Fira Barcelona Gran Via statt. Achtung, es gibt zwei Locations der “Fira Barcelona”, die TechEd findet hier statt: Fira de Barcelona Gran Via venue Av. Joan Carles I, 64 08908 L'Hospitalet de Llobregat Barcelona http://binged.it/SlnaAS Wie man schon an der Karte erkennt, ist die Fira etwas außerhalb des Stadtzentrums und liegt in der Nähe des Flughafens (der mobile World Congress fand übrigens auch dort statt). Vom Plaza Espanya (Metro rote Linie oder Grüne Linie) ist die Fira mit dem FCG Train (Richtung Europa oder Fira) erreichbar. Mit der Buslinie H12 ist die Fira ebenfalls erreichbar. Gleich neben der Fira gibt es die Gran Via 2 mall, mit mehr als 200 Shops, 20 Restaurants und einem großen Kino. Hotels Es gibt über die Website der TechEd Europe eine Liste an Hotels in unterschiedlichen Kategorien. Wie bereits bei früheren TechEd’s ist bei allen Hotelangeboten das Frühstück inkludiert. Vier Hotels davon sind in Gehweite, diese sind auch in der engeren Auswahl für uns: Renaissance Barcelona Fira - Superior rating. 4 Star Fira Congress - Superior rating. 4 Star (Offizielle Website) Solvasa Barcelona - Superior rating. 4 Star Travelodge L Hospitalet - Standard rating. 3 Star Für alle, die lieber etwas näher im Stadt-Zentrum sein wollen, sind neben vielen weiteren diese Hotels zu empfehlen: Le Meridien Barcelona - Deluxe rating 5 star Grand Luxe Royal Ramblas - Superior rating. 4 Star Hotel 1898 - Superior rating. 4 Star Bagues - Deluxe rating 5 star Einfach auf der interaktiven Website umschauen, es gibt sehr viele Hotels im Angebot. Ein Hotel, welches ich in Barcelona sehr schätze, jedoch direkt gebucht werden muss, ist das Hotel España direkt in der Altstadt von Barcelona, zentraler geht es nicht. Da Barcelona eine Touristenstadt ist, finden sich unzählige Angebote auf den verschiedenen Buchungsseiten. Barcelona Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und mit mehr als 1,6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens. Die Stadt liegt am Mittelmehr und ist nach Paris die am zweit-dichtesten besiedelte Stadt Europas und die elftgrößte. Durch die Lage am Meer ist das Klima ganzjährig gemäßigt (toll) und während bei uns Ende Oktober eher schon trübsinniges Novemberwetter herrscht, werden wir uns über nette Temperaturen um die 20° freuen. Sogar die Wassertemperatur kann im Oktober noch um die 20° liegen (auf zur Barceloneta). Die Bewohner Barcelonas sprechen Katalanisch (Katalanisch ist übrigens auch als Sprache in Office 365 verfügbar ). Katalanisch und Spanisch sind Amtssprache. In der Stadt gibt es unglaublich viel zu entdecken und unzählige Restaurants mit guter Gastronomie. Somit empfiehlt es sich jeden Tag in die Innenstadt zu fahren und dort auszugehen… auf in die Bodegas, Tapas-Bars und tolle Restaurants! Barcelona selbst ist voll von tollen Touristenattraktionen, eine gute Gelegenheit, die Stadt kennen zu lernen, ist der Bus Touristique. Doppeldecker Busse fahren in drei Linien durch die Stadt, mit einem Tagesticket kann man ein- und aussteigen, wann und wo man will. Die Busse haben mittlerweile sogar freies WIFI. Tickets können online gekauft werden (und sind dann sogar etwas günstiger). Ein Tipp für den Besuch der Sagrada Familia: Um langes Schlange Stehen zu vermeiden, empfiehlt es sich die Tickets (inkl. Aussichtstürme) online zu kaufen und eine Eintritts-Zeit zu buchen. Viele Infos dazu gibt es auf mein-barcelona.com. Sehr nett sind auch die Seilbahnen vom Montjuïc. Hier ist der Funicular de Montjuïc (mit dem normalen Metro-Ticket) empfehlenswert, um auf den Berg zu gelangen. Weiter geht's dann zu Fuß, mit Seilbahn oder Bussen – und per Seilbahn mit spektakulärem Blick wieder hinunter in den Hafen. Zur Besichtigung vieler Sehenswürdigkeiten gibt es auch eine eigene Barcelona-Card. Diese bietet Rabatte auf verschiedene Freizeitaktivitäten, kulturelle Einrichtungen, Geschäfte und Restaurants und gilt als kostenloses Ticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Zone 1. Die Barcelona Card zahlt sich jedoch aus meiner Sicht nur aus, wenn man einige Sightseeing-Sports besucht – sprich, man sollte ein paar Tage vor oder nach der TEE dort sein. Barcelona ist eine sichere Stadt, jedoch gibt es viele Taschendiebe, die oft zu mehrt arbeiten und sich auf unachtsame Touristen konzentrieren.  Wie immer gilt, das Gepäck nie aus den Augen lassen und auf Hosen- und Jackentaschen, Taschen und Rucksäcke zu achten, gerade rund um La Rambla, in vollen U-Bahn-Zügen und an stark bevölkerten Touristenpunkten – von denen es in Barcelona viele gibt. Bei unseren Besuchen hatten wir selbst nie ein Thema damit, weil wir an solchen Touristenplätzen immer aufgepasst haben. Bitte achten Sie immer auf Ihre Wertsachen und vermeiden Sie in der Nacht unbelebte dunkle Gassen rund um die Innenstadt. Die Metro fährt bis Mitternacht. Wenn es später wird: Taxis gibt's genug. Verkehrsnetz Barcelona hat ein ausgezeichnetes öffentliches Verkehrsnetz, man hat praktisch an jeder Ecke eine U-Bahn Station (außer bei der Feria, hier gehen nur Zug und Bus hin). Einzelfahrscheine kosten 2,15 €, am preiswertesten sind Zehnerkarten (T10 um 10,30 €), die in der gesamten Zone 1 (Barcelona inkl. Flughafen) gültig sind. Auch Tageskarten (7,60 €) sind verfügbar, für 2 (14,- €), 3 (20,- €), 4 (25,50 €) und 5 (30,50 €) Tage. Diese Karten können hier auch online gekauft werden. Wir haben immer die T10-Tickets gekauft, da diese auch für mehrere Personen verwendet werden können – oft die praktischste Art. Kaufen kann man die Fahrkarten in jeder Metrostation an den dort vorhandenen Automaten. Zum Betreten der Station wird das Ticket entwertet, man muss es danach wieder abziehen und mitnehmen. Das Ticket gilt dann für eine Fahrt inkl. Umsteigen innerhalb von etwa einer Stunde (soweit ich mich da korrekt erinnere). Bei Zehnerkarten wird auf die Rückseite die Abbuchung aufgedruckt (das Aufdrucken funktioniert aber nicht immer zuverlässig, wenn es nicht mehr funktioniert kann man die Karte an der Station umtauschen oder einfach die nächste kaufen…). Beim Ausgang muss das Ticket nicht mehr verwendet werden, hier ist eine einfache Einbahnschleuse vorhanden. Die Metro ist das beste Transportmittel in der Stadt, sie ist sauber und hat ganz kurze Intervalle. Sie fährt unter der Woche bis Mitternacht, am Freitag bis 2h Früh und am Wochenende auch die ganze Nacht. Natürlich gibt's in der Stadt auch viele Taxis, nämlich mehr als 4000 und 260 Taxi Stände. Die Taxis sind gelb und schwarz mit grünem Licht am Dach wenn frei. Taxis in Barcelona sind auch recht günstig, wir haben innerhalb der Stadt meist zwischen 8 und 15 € bezahlt. Links Barcelona ist eine wirklich schöne, tolle Stadt, ein Must-See. Wer etwas Zeit hat, findet hier eine Reihe von Sightseeing-Tipps und praktische Links: Wikivoyage Wikitravel Metro Map Interaktive Karte der öffentlichen Verkehrsmittel Barcelona Tourisme Barcelona Tourist Guide Bus Touristique Sagrada Familia Top 10 Sehenswürdigkeiten mein-barcelona.com Park Güell Barceloneta Aerobús Barcelona WIFI Allgemeine Notrufe Internet Wer schon einmal auf einer technischen Konferenz war, weiß, dass es um die Internetverbindung nicht immer toll bestellt ist, verbindet schließlich jeder Teilnehmer meist 2 oder mehr Devices mit dem verfügbaren WLAN. Wie viele andere Städte hat auch Barcelona ein Projekt, welches freies WLAN in der Stadt anbietet – ob das gut oder schlecht funktioniert, werden wir dann ja noch sehen. Das Kennwort dafür lautet “Barcelona WiFi“. Wer so wie ich lieber auf eine eigene Prepaid SIM Karte setzt, wird sich bei den Providern Spaniens umschauen: Vodafone Orange Movistar AllDayInternet Strom: In Spanien werden übrigens die bei uns üblichen Eurostecker verwendet. Es sind also keine Adapterstecker erforderlich. Anreise Direktflüge von Wien gibt es mit Air China (!), Austrian, Air Berlin, Vueling und Iberia.Die Kosten liegen derzeit noch bei günstigen 200,- €. Air China Airberlin Austrian Iberia Vueling Vom Flughafen kann man entweder mit dem RENFE Zug in die Stadt fahren (Zone 1) oder man nimmt sehr bequem den Aerobus (Terminal 1 und Terminal 2, um 5,90 €/Einzelfahrt) bis zur Plaza Espanya und von dort weiter mit dem FCG Zug (Richtung Europa oder Fira). Mit dem Zug ist es durch das Metro-Ticket sehr günstig, der Aerobus fährt dafür alle 15 Minuten. Am Plaza Espanya ist außer dem Kreisverkehr und den beiden Türmen am Beginn der Avinguda Reina Maria Cristina und den tollen Bauten am Fuß des Mont Juic nicht viel zu sehen, es ist aber der zentrale Umsteigplatz. Für die TechEd-Location bedeutet das, vom Plaza Espanya wieder zurück in Richtung Flughafen zu fahren. Social Media und Kontakte rund um die TechEd Europe Neben dem TechNet Team Blog Austria haben wir eine Facebook Gruppe gegründet, in die jeder TechEd Teilnehmer eingeladen ist. Die Gruppe soll zum interaktiven Austausch von Infos rund um das Event dienen. Wer Yammer bevorzugt, auch hier haben wir eine eigene Gruppe. Für alle, die in beiden Netzen unterwegs sind schon vorab Verzeihung für eventuelle Cross-Posts. Facebook Gruppe zur TechEd Europe Yammer Gruppe Twitter TechEd Facebook Seite TechEd Forum Mailingliste TechEd Grafiken für Eure Blogs und Signaturen TechEd Countdown Twitter Hashtag #TEE14 Twitter: TechNet Austria Twitter: Gerhard Göschl Twitter: Georg Binder Twitter: Martina Grom Twitter: Toni Pohl Meinungen zur TEE Letztes Jahr bei TEE 2013 in Madrid hatten wir eine Menge zu erzählen und haben auch einige Videos gemacht. Ich hoffe, dieses Jahr holen wir wieder viele Mitglieder aus der Community vor die Kamera! Warum man auf die TechEd fahren sollte? Neben der Menge Spaß und Know How finden Sie hier ein interessantes Interview von Peter Bryant, der die TechEd seit 20 (!) Jahren besucht und damit die einzige Person ist, die alle TechEd’s besucht hat! Die alles entscheidende Frage, ob und welchen Rucksack es dieses Jahr geben wird, kann ich leider noch nicht beantworten. See you in Barcelona  #TEE14!