blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 kommen am 18. Oktober

Heute hat Microsoft bekanntgegeben, wann die finale Version von Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 öffentlich verfügbar wird. Es gab in Social Media bereits viele Spekulationen und Termin-Gerüchte, nun ist es fix: Beide Versionen kommen am 18. Oktober 2013 in den Handel (General Availability) – fast genau ein Jahr nach dem Launch von Windows 8.

Microsoft Produkt-Updates im Sommer

Auch in der Sommerzeit gibt es eine Reihe an interessanten Updates und Neuerungen. Im Juli wurden unter anderem diese Microsoft-Produkte aktualisiert, hier ein kurzer Überblick. Windows 8.1 Enterprise Preview Version. Seit Ende Juli ist der Download der Windows 8.1 Enterprise Preview verfügbar. Im Windows Blog finden Sie die Neuerungen der Enterprise-Version beschrieben, darunter der neue Windows To Go Creator, die Start Screen Control, Neuerungen in DirectAccess und BranchCache und vieles mehr. Das Microsoft Assessment and Planning Toolkit (MAP) ermöglicht es, Ihre IT Infrastruktur zu inventarisieren und verschiedene Migrationen für die Plattformen Windows 8, Windows 7, Office 2010 und Office 365, Windows Server 2012 und Windows 2008 R2, SQL Server 2012, Hyper-V, Microsoft Private Cloud Fast Track und Windows Azure durchzuführen.     Das MAP Toolkit besteht aus dem Microsoft_Assessment_and_Planning_Toolkit_Setup.exe (inkludiert das Installation-Paket mit Tool und SQL LocalDB.), einer readme_en.htm (Voraussetzungen und Installation), dem MAP_Sample_Documents.zip (Beispiel-Reports) und dem MAP_Training_Kit.zip (Beispiel-Datenbank und Anleitungen mit verschiedenen Übungsszenarien). Hier geht's´ zum Download Microsoft Assessment and Planning Toolkit. UE-V 2.0 Beta: Mit User Experience Virtualization können Benutzer ihre gewohnten Apps und Einstellungen auf verschiedene Geräte verwenden. Die Beta unterstützt Windows 8 und Windows 8.1 Store-Apps und Line of Business Apps. Die verbesserte Synchronisation kümmert such um die Technik. Derzeit ist die Beta über Microsoft Connect beziehbar. Zuvor muss eine Umfrage beantwortet werden: Signup for User Experience Virtualization 2.0 Beta. App-V 5.0 SP2: Mit Microsoft Application Virtualization (App-V) können Applikationen virtuell ausgeliefert werden, genauso als wären sie lokal auf dem eigenen Computer installiert. Das Microsoft App-V Team Blog informiert in Betas for App-V 5.0 SP2 and UE-V 2.0 now available über die wesentlichen Neuerungen. Hier geht es zu den Application Virtualization Foren. Die Beta kann über Microsoft Connect und eine Umfrage bezogen werden: Sign up for Microsoft Application Virtualization 5.0 SP2 Beta Hinweis: UE-V 2.0 und App-V 5.0 SP2 werden als Teile der zukünftigen Version des Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP) ausgeliefert. Beide Produkte sind aber jetzt als eigene Beta-Versionen vorab testbar und unterstützen Windows 8.1 Preview. Bereits hier im Blog kurze beschrieben wurde die 3D-Visualisierung mit Bing Maps mit Power Map Preview for Excel 2013, das zuvor unter dem Codenamen "GeoFlow" bekannt war. Hier geht es zum Download. In Excel 2013 wurde auch Microsoft Power Query for Excel 2013 vorgestellt. Es ist ebenso ein Add-In für Self-Service Business Intelligence, das die Abfrage von Datenquellen ermöglicht und stark vereinfacht. Im Exchange Server 2013 RTM Cumulative Update 2 stecken einige Fixes seit dem letzten Cumulative Update 1 for Exchange Server 2013. Hier geht's zum Download des Cumulative Update 2 for Exchange Server 2013 (KB2859928). Ganz neu ist auch PowerShell 4.0 Preview, wir haben PS4 Preview hier im Blog bereits Anfang Juli kurz vorgestellt. Besonders für Web-Entwickler ist Internet Explorer 11 Developer Preview interessant, siehe auch unser Artikel in codefest.at. Last but not least der Hinweis auf den neuen Download von Windows Server 2012 R2 Preview, siehe auch Jetzt testen: Windows Server 2012 R2 Preview verfügbar hier im Blog. Viel Spaß mit Windows 8.1 Preview, Windows Server 2012 R2 Preview und den neuen Produkt-Updates!

SQL companyweb Wartung mit Log-Shrink auf einem altem SBS

Manchmal ist es mühsam, alte Server-Systeme zu warten. Vor allem, wenn man feststellt, dass große Transaction Logfiles von (nicht mehr benutzten) SQL-Datenbanken wie vom companyweb” – von SharePoint 2007 – eingenommen werden und unnötig viel Festplattenplatz verbrauchen. Nur: Wie verkleinert man solche SQL-Datenbanken?

PowerShell 4.0 Preview

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Zeit zum Entspannen, Lesen und Neues ausprobieren, wozu man sonst kaum Zeit findet. Technikbegeisterte finden in dieser Zeit genügend spannende Themen, in die man sich vorab einlesen und Neues ausprobieren kann, wie zum Beispiel Windows PowerShell. PowerShell 4.0 Preview besitzt viele neue Funktionen und wird im Paket des Windows Management Framework 4.0 Preview installiert.

Microsoft Apps im Store unterliegen ... Microsoft. Oder: Warum es ein Glücksspiel ist, ob App’s im Store landen und dort auch bleiben

Mit Windows 8 wurde der Microsoft App-Store eingeführt. Es ist eine tolle Sache nun auch in Windows Apps zu suchen und per Mausklick zu installieren. Das Gleiche gilt auch für Software-Entwickler, die nun mit ihren Windows 8 Apps eine riesige Welt an potentiellen Kunden erschließen können. Allerdings ist es aus Sicht eines App-Developers manchmal trotzdem nicht leicht, zu verstehen, warum eine eigene App aus dem Store entfernt wird. Davon handelt dieser Artikel.

Windows 2012 R2 First Impressions

Also … ich will ja nicht prahlen, aber .. ich hoffe .. JEDER von euch was das da unten Links in der Ecke ist…. dieses Symbol da.. Ja – Windows Server 2012 R2 “Preview” !!!! ist mit einem Startbutton ausgestattet. Man möge behaupten das der vielleicht wieder rausfällt, weil ja Preview, aber ich könnte mir vorstellen das er vielleicht auch bleibt. Aber – erste Eindrücke: (was überhaupt nicht vollständig ist und nur ein kurzer Blick und überhaupt) Das Setup dürfte etwas schneller sein, es landen ca. 8 GB auf der Platte und nach einem plain Reboot mit nix drauf braucht die Kiste leer etwa 600 MB Memory. Wirkt auf mich etwas weniger als ein reiner 2012er. Aber das könnte auch Einbildung sein. Hyper-V wird mit einigen interessanten Features aktualisiert: Virtual Network Health Damit kann man endlich mal eine VM failovern, wenn nur das Netzwerk offline geht. Hätt ich schon öfter gebraucht. Online VHDX Resize VHDX Files können im Betrieb endlich grösser gemacht werden und brauchen keine Offline Zeit für die VM. Cross Version Live Migration Endlich können wir seamless von 2012 auf 2012 R2 migrieren ohne die VM abzudrehen. Virtual Machine Generation Damit können wir endlich Funktionen in VMs einbauen die bisher nicht möglich waren. Ganz interessant woran sich alle bisher gestossen haben (aber in Wirklichkeit vollkommen wurscht war) – man kann endlich von SCSI Disken und nicht nur von IDE Disken booten. Zwar nur für Windows 2012 / 8 Guests möglich, aber wer hat schon was anderes? Genauer Unterschiede zu den neuen Virtual Machine Versionen Ich könnt ja noch stundenlang weitermachen, aber ich denke da finden sich noch einige wirklich nette Sachen unter folgendem Link. Für einen generellen Überblick aller neuen R2 Features kann ich folgenden Link empfehlen. Aber eine Sache noch. Search – HUIII.. jemand hat auf mich gehört. das default Search sucht wieder überall nicht nur in den Apps. Ich fand die Unterscheidung eher langweilig, das war in Windows 7 besser. daher .. auch hier ein fettes Plus aus meiner Sicht für diese Kleinigkeit. Schön zu sehen das ein schon gutes Produkt durch ein einfaches R2 noch weiter verbessert wird und vor allem das auf Kleinigkeiten Rücksicht genommen wurde. Also – viel Spass beim testen! LG Christoph

TechEd Europe Surface Angebot bestellen #tee13

Alle TechEd Europe Teilnehmer können je ein Microsoft Surface RT und ein Surface Pro zu einem sehr stark vergünstigten Preis bestellen, siehe TechEd Europe Super Surface Angebot. Wenn Sie TechEd Teilnehmer sind, erfahren Sie hier, wie das funktioniert. Das Angebot gilt ausschließlich für TechEd-Teilnehmer, alle anderen können die Surface-Geräte natürlich normal” im Microsoft Online Store bestellen. Die Bestellung erfolgt online und ausschließlich per Kreditkarte. Das bzw. die beiden Geräte werden an die angegebene Adresse geliefert, sind also nicht direkt bei der TechEd in Madrid abholbar. Zur Inanspruchnahme benötigen Sie eine Karte mit einem Promocode. Diese wird bei der TechEd-Registrierung ausgehändigt und enthält zwei individuelle Codes. Die Karte also nicht verlieren! Und ebenso wichtig: Das Angebot gilt nur im Zeitraum von 23. bis 28. Juni! Öffnen Sie nun den Browser und navigieren Sie auf die Seite http://microsoftstore.com/teched.Wählen Sie hier zuerst Ihr Land und dann das gewünschte Gerät – oder beide Geräte Both” aus: Mit Go to Checkout” folgt der Warenkorb. Ohne Code beträgt der Warenwert 1.558,- Euro. Nun müssen die beiden Aktionscodes eingegeben werden. Code 1 eingeben und Anwenden” anklicken. Danach Code 2 eingeben und wieder Anwenden”.Die Preise im Warenkorb sehen nun wie folgt aus. Die Gesamtsumme für beide Surface Geräte beträgt dann 429,98 €. Nicht vergessen, bei Bedarf noch ein weiteres Touch- oder Typecover mitbestellen! Zur Kasse gehen”. Nun muss eine Anmeldung mit dem die eigenen Windows Konto erfolgen.Wenn das geschehen ist, folgt eine Zusammenfassung der Kundendaten und die Bezahlart. Wichtig: Das Surface-Angebot kann nur in jenen Ländern genutzt werden, wo Surface erhältlich ist: Nach der Land-Auswahl muss die Adresse eingegeben werden: Fortsetzen mit dem grünen Weiter” Button am Seitenende.Jetzt werden die Kreditkarten-Daten eingegeben. Fortsetzen mit Angabe der Rechnungsadresse und dem grünen Weiter”-Button.Nach kurzer Wartezeit folgt die Bestätigungsseite: .. Nun den Einkauf abschließen”. Das wars:   Viel Spaß mit den tollen Microsoft Surface-Geräten!