blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Urlaub unter Palmen Teil 2 - Welcome

Das Empfangskomitee auf Vilamendhoo bestehend aus einem Security-Mann als Gepäckannahme, einem Kellner und einer Reisebetreuerin schenkte uns eine Blume und führte uns zur Rezeption zum Formular ausfüllen. Nachdem auch der grauenhafte Kokusnuss-Drink gekostet und das Formular ausgefüllt war, durften wir Mittagessen gehen; aber nur jene, die All Inclusive (AI) gebucht hatten. Die anderen (Halbmenschen, da Halbpension) durften wahrscheinlich auf die Zimmeraufteilung warten.

Um 18 Uhr würden wir dann mehr zur Insel und den Facilities erfahren, aber dafür durften wir nun auch unsere Zimmer beziehen, uns vom Personal zeigen lassen, wie der Lichtschalter und der Wasserhahn funktioniert und dafür zwei Dollar Trinkgeld spendieren. Und nochmals zwei Dollar für die beiden Gepäck-Bringer. Nach Umziehen folgt natürlich der Rundgang um die Insel – barfuß klarerweise – um aufgrund der Müdigkeit bald wieder aufzugeben.

IMG_1064 IMG_5938

Ein Sprung in die Tauchschule Euro Divers und Formulare ausfüllen – jeder macht zuerst einen Checkdive und zwar um 10:30 Vormittags, wie uns der bayrische Tauchleiter Thomas erzählt. Dort lernen wir aber auch gleich Tauchlehrer Jörg kennen – aus Osttirol und seit August auf Vilamendhoo. Gemeinsamkeiten (Österreicher) verbinden und wir freuen uns auf das Tauchen.

Schon ist es 18 Uhr und nun folgte das Highlight des Tages: Die Insel-Einführung der deutschen Urlaubsbetreuerin, nennen wir sie das Mäuschen (das entspricht am besten ihrem Auftreten). Das Wichtigste scheint zu sein, dass All-Inclusive (AI) Gäste besondere Angebote erhalten (können): am Montag, Dienstag oder Sonntag von 5:30 bis 6:30 eine gratis Schnupper-Massage (wenn nicht gerade jemand anderer in Behandlung ist).
Wenn man eine Wasserflasche am Tisch bestellt und trinkt, ist sie gratis, wenn man sie aber vom Tisch mitnimmt, muss man sie zahlen. Bestimmte Drinks sind günstiger– wenn sie in eine Happy Hour fallen, die in der Sunset Bar von 18:30 bis 19:30, in der Haupt-Bar jedoch von 17:30 bis 18:00 ist, und einen 10% Discount wenn gerade Vollmond ist oder in China ein Fahrrad umfällt. So oder so ähnliche leicht zu merkende Angebote und Regeln gibt es für AI. Alle anderen hören aber soundso, dass sie besser AI hätten buchen sollen.

Weiter geht es mit den wirklich wichtigen Infos: Sie können telefonieren, die Vorwahl für Deutschland ist 0049, für Österreich 0043 und dann die 0 der Vorwahl weglassen. Und schicken Sie eine Postkarte und schreiben Sie drauf Airmail (das heißt Luftpost), dann kommts auch bald an, weil der Postkasten wir einmal pro Woche am Freitag geleert. Und der Souvenir-Shop hat viele Souvenirs (auch wenn Sie manche davon nicht in die EU einführen dürfen, weil Muscheln und Tropenholz nicht eingeführt werden dürfen) … und der Goldschmied kommt aus Sri Lanka und Ihre Frau freut sich bestimmt, wenn Sie ihr hier was Nettes kaufen. Hier gibt’s die Papageien und hier das Biotop (eine Betonwanne mit ein paar Meeresfischen drin). Und hier ist der Tischtennis-Platz. Hier können Sie Tischtennis spielen. Und so weiter... es war sehr amüsant und nur der Höflichkeit der Gäste zu verdanken, dass es nicht zu Zurufen, Beifall und Lachkrämpfen kam.

Danach kam noch Tauchlehrer Thomas vorbei, um die Taucher darauf aufmerksam zu machen, dass sie gefälligst morgen zu ihm zum Checkdive zu kommen haben – und alle anderen sind eh keine Taucher, die sollen ihre Schnorchel-Trips buchen. Mit diesem sehr nutzlosen Wissen gings noch zum reichlichen Abendessen. Unser Kellner heißt Ibrahim. Jedes Zimmer hat die ganze Aufenthaltsdauer lang einen Kellner und einen Homeboy, damit man brav Trinkgeld geben kann – auch dafür gibt’s Empfehlungen von 10-15 Dollar pro Woche. Es ist schon klar, dass die Malediver von den Touristen leben (müssen), aber es ist definitiv so, dass man hier jede Kleinigkeit extra bezahlen muss. Tipp: Am besten wirklich vorher All Inclusive buchen.

IMG_1077 IMG_5430

Wie auch immer, nach dem Abendessen sind wir friedlich um 21 Uhr nach einem langen Tag, der gestern Früh noch im Büro begonnen hat eingeschlafen und nach 10 Stunden Schlaf halbwegs erholt aufgewacht.

Let´s start holidays!

See also:
Urlaub unter Palmen Teil 1 – Die Anreise
Urlaub unter Palmen Teil 3 – Appartements und Gäste
Urlaub unter Palmen Teil 4 – Tauchen
Urlaub unter Palmen Teil 5 – Alles Andere

Pingbacks and trackbacks (1)+

Loading