blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Welches CMS nehma denn?

Content Management Systeme gibt es wie Sand am Meer. Alleine im Microsoft Web Platform Installer Web findet man eine ganze Reihe an freien Web-Anwendungen und CMS die einfach per Mausklick zu installieren sind. Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Nur, welches verwenden?

wpi-cms

Mit dem Microsoft Web Platform Installer 3.0 (WPI) von der Microsoft Web-Plattform kann eine Vielzahl fertiger Web Anwendungen ganz einfach installiert und evalualiert werden!

Sehr populär ist das PHP und MySQL CMS WordPress, welches man genauso auf der Microsoft Plattform betreiben kann (mit WPI click – click – finish). Ein großes Plus von WordPress ist die Vielzahl an PlugIns – dzt. so um die 17.000 Erweiterungen! WordPress wurde zig-Millionen mal heruntergeladen und installiert und ist somit mittlerweile eine Art “Platzhirsch” für CMS und Blogsysteme.

Genauso zählen Typo3, Joomla, PHPNuke, OpenSourceCMS und viele, viele weitere Anwendungen in der PHP Welt zu sehr populären CMS.

Für .NET Dienstleister und Developer ist ein PHP und MySQL System nicht die erste Wahl. Auf der .NET Plattform sind aus meiner Sicht wesentlich mehr Vorteile vorhanden: Beginnend bei A wie Azure, über Compiler, Clustering, (Business-) Integration, Skalierbarkeit, SQL Server, Security, Schnittstellen, Services bis hin zu Windows als stabile, sichere Plattform mit Support.

Es gibt mittlerweile ebenso sehr viele CMS auf Basis von Microsoft .NET. Und damit natürlich wieder eine große Auswahl.

Alleine im WPI finden sich freie CMS wie Drupal, mojoPortal, Orchard CMS, Splendid CMS, Tango CMS, Umbraco und viele weitere zur Auswahl.

To make a long story short: Nach längerer Evaluierungszeit haben wir uns vor etwa einem Jahr für ein CMS entschieden: Umbraco CMS.

umbraco

Umbraco ist ein Open Source CMS in .NET und SQL Server. Umbraco ist seit 2004 als Open Source CMS verfügbar. Mittlerweile gibt es mehr als 110.000 Umbraco-Installationen.

Zu den vielen Vorteilen von Umbraco zählen ASP.NET-Basis (z.B. MasterPages), die Erweiterbarkeit und die Integration von .NET Komponenten bis hin zur Cluster-Fähigkeit und Betrieb in Windows Azure.

Umbraco CMS wird übrigens auch von Microsoft für das Developer-Portal ASP.NET eingesetzt. Weitere Referenzen sind beispielsweise Peugeot, Heinz, Fox, Wired bis zur Popgruppe ABBA…

Ganz neu ist Umbraco seit Anfang Februar in der Version 5 verfügbar – ganz frisch! Umbraco wurde völlig neu auf Basis von ASP.NET MVC geschrieben. Ein neuer Beginn auf (relativ) neuer Technologie!

Für uns das richtige CMS, auf das man (auf)bauen kann!

Wir werden in der nächsten Zeit hier im Blog immer wieder auf HowTo´s , Tipps & Tricks zu Umbraco CMS hinweisen. Umbraco rulez! ;-)



Comments (2) -

  • Volker Grünauer, J. Boye

    4/10/2013 6:10:56 PM |

    Genau, Content Management Systeme gibt es wirklich wie Sand am Meer Smile - wir haben eine aktuelle Top-10-Liste aus unserer Sicht für große und komplexe Organisationen erstellt: www.jboye.at/.../

    Spannend: Sharepoint haben wir aufgrund der vorwiegenden Verwendung als Intranet Lösung nicht in den Top-10 gesehen. Umbraco eigentlich auch nicht, wobei die Lösung schon den Top-10 näher kam. Wordpress fehlt aus unserer Sicht doch wesentliche Funktionen wenn es um komplexe Installationen (Multi-site, Multi-language, Skalierbarkeit) geht.

  • Toni

    4/10/2013 7:37:30 PM |

    Volker und J.,
    danke für den Tipp zu eurer Top-10 CMS-Liste.
    lg, Toni

Loading