blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Hyper-V vNext–Features #TEE14

Auf der TechEd tut sich wirklich viel. Neben vielen Informationen rundum werde ich versuchen ein paar Highlights aus meinen Sessions zu bloggen. Schaut wahrscheinlich etwas wild aus aber ich versuch es sauber zu halten. Wenn es Fragen dazu gibt, einfach melden und ich versuch diese zu beantworten.

In der Session CDP-B225 Software Defined Compute in the Next Release of Windows Server Hyper-V (nachzulesen unter http://teeu2014.eventpoint.com/topic/list ) gab es ein von @VirtualPCGuy ein paar wirklich she interessante

Rolling Upgrade:

Cool. Endlich können wir Cluster mit 2012R2 bauen. in den selben Cluster einen “neuen” Windows Server joinen und VMs einfach Live Migrieren und damit Step by Step einen Cluster updaten

Backup Change Tracking:

Endlich auch eine brauchbare Version um mit VSS und Changed Block Tracking Backup wesentlich besser zu skalieren.

Cluster Improvements

Cluster Nodes werden beim Sterben des Services auf Isolated gesetzt (man kann ja nicht wissen ob die VM wirklich weg ist wenn der Clusternode nicht mehr kommuniziert) VMs werden im ersten Schritt nicht sofort neu gestartet, nach 4 Minuten springt der Cluster aber an und restarted die VMs auf anderen Hosts (Nur für Hyper-V Workload, nicht für normale Resourcen). Isolated und kommt der Host öfter zurück wird er Quarantined und alle VMs just in Case weg live migriert, guter Plan (wir trauen keinen Hosts die etwas wankelmütig sind.)

Hardware Accelerated Live Migration:

Live Migration mit SMB Direct über RDMA sind noch immer die einzigen (auch VMware kann das nicht!) mit dem man den Live Migration Prozess beschleunigt. (im Lab bis zu 16GByte/s erreicht und schön langsam werden die Adapter auch bezahlbar)

More Improvements to come.

LG Christoph

Loading