blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

10 Steps to Quickly Get Up to Speed on HTML5 and IE9

Für alle Web Developer, die sich mit HTML5 befassen wollen (oder müssen), ein Tipp aus der community via Twitter: RT @ChristianNagel RT @TommyLee 10 Steps to Quickly Get Up to Speed on HTML5 and IE9:  #html5 #ie9 10 Steps to Quickly Get Up to Speed on HTML5 and IE9 Die 10 Tipps beginnen beim Kaufen von ein paar HTML5-Büchern über Beachten der Spezifikationen bis hin zum Testen mit IE9 Test Drive und Channel 9 Videos (tags: IE9 and Internet Explorer 9). Happy learning!

Neugierig auf Windows Phone 7?

Es dauert noch ein Weilchen (... Herbst), aber es gibt ein paar Dinge, die Mann und Frau vorbereiten kann: Siehe What to do before you get Windows Phone von Paul Thurrot. Grob gesagt ist das Wichtigste eine Windows Live ID, ein bisschen Facebook, E-Mail und Kalender und schlicht Interesse an Technik - es wird mehrere Hardware-Hersteller zur Auswahl geben. So long!

atwork ist bestbewertetes Microsoft Partner-Unternehmen in Österreich

Das Microsoft Partner Blog Österreich titelt heute: "atwork bestbewertetes Partner-Unternehmen in Österreich Herzliche Gratulation an unseren Partner atwork, der den ersten Kunden zu einer ausgezeichneten Bewertung über Microsoft Pinpoint motivieren konnte!" Das freut uns natürlich seeeehhhr! Besonders freut uns der Kommentar: "atwork, ein Partner auf den man sich verlassen kann!" Wir sind mit unseren Services und unserer Qualität am richtigen Weg - solches Feedback motiviert uns natürlich, unsere Leistungen noch weiter zu steigern! An dieser Stelle vielen Dank an unsere Kunden und Partner für die gute Zusammenarbeit und ihr Vertrauen! Martina Grom und Toni Pohl

Batch Script to Auto Update Sysinternals Tools

Da hat sich doch SysAdminGeek ein kleines Script geschrieben, um die Sysinternals Website nach neuen Updates der Sysinternal Tools abzufragen... Das kleine Script liest live.sysinternals.com/tools aus und vergleicht die online Files mit jenen im lokalen Filesystem im aktuellen Verzeichnis. Ich selbst hätte es zwar eher als kleine .net Console-Applikation gebastelt, aber der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel; bzw. ein begabter SysAdmin bekommt das wahrscheinlich auch in PowerShell hin - aber so als Commandline-Batch ist es definitiv rasch und einfach! SysAdminGeek: Batch Script to Auto Update Sysinternals Tools "...All you have to do is put the batch script file into the folder where your Sysinternals tools are located and the script does the rest, no configuration is needed." Genau das Richtige für SysAdmins. ;-)

Früher war alles besser

..so heißt es oft. Stimmt vielleicht .. manchmal. Und oft auch nicht. So, nach diesem sehr allgemeinen Statements zu meinem Thema: SharePoint. War SharePoint 2007 in manchen Belangen besser als SharePoint 2010...? In SharePoint 2007 habe ich sehr intensiv davon Gebrauch gemacht, Links zu Dokumenten zu verschicken - denn dafür ist SharePoint ja auch da: zur Zusammenarbeit und als zentrale Dateiablage. Gut in SharePoint 2007 hat das fein funktioniert, einfach rechte Maustaste auf einen Link, Verknüpfung kopieren in E-Mail, Messenger o.ä. gehen und die Verknüpfung zum Dokument einfügen, fertig. Der Empfänger klickt auf den Link und öffnet das entsprechende Dokument, fein. In SharePoint 2010 funktioniert das zwar genauso - nur der Empfänger kann den Link oft nicht öffnen! Warum? Weil SharePoint 2010 ziemlich viele Informationen an den Link dranhängt und der Link seeeeehr lang wird. So sieht dann zum Beispiel ein Link zu einem Dokument aus - diesen Link habe ich per Messenger bekommen: https://mysharepointsite/_layouts/WordViewer.aspx?id=/myfirm/Development/projekt-hinzuf%C3%BCgen.docx&Source=http%3A%2F%2Fsp3%2FIntern%2FForms%2FAllItems%2Easpx%3FRootFolder%3D%252FIntern%252FDevelopment%26FolderCTID%3D0x0120007725F5962DE679419CDE0FF956BFD383%26View%3D%7BF182AE40%2DF0C5%2D4FEF%2DA566%2D804DFAA725AC%7D&DefaultItemOpen=1 Bei manchen Links wird die URL auch oft abgeschnitten (z.B. im Messenger) und nicht erkannt. Klar, denn SharePoint muss schon wissen, welche Liste und welches Element es öffnen soll und dafür ist die komplette URL erforderlich. Oder? Und ich erinnerte mich an SharePoint 2007, wo die URLs nicht so lang waren... Zum Glück gibts Suchmaschinen - und auch einen Treffer zum "Link-Problem"! In "The Sean Blog" behandelt der Autor genau diese Problematik: Long URL's in SharePoint 2010 Sehr empfehlenswert dieser Artikel! Der Grund, warum SharePoint 2010 soooo lange URLs erzeugt liegt in der Behandlung des Links in SharePoint 2010 und zwar in dem neuen Feature "WebApp". Soll das Dokument mit einer WebApp geöffnet werden? (siehe ...WordViewer.aspx... im Beispiel-Link oben.) "...That source parameter is only necessary for Web Apps, and it takes up a lot of space..." Und es gibt auch einen Workaround dafür: Das Standard-Verhalten zum Öffnen eines Dokuments von "(x) Serverstandardeinstellung verwenden (im Browser öffnen)" ändern auf "(x) In der Clientanwendung öffnen". Damit öffnet sich sofort die Clientanwendung statt der Auswahl WebApp oder Clientanwendung. Und damit wird die Dokument-URL durch Weglassen der WebApp-Viewer-Informationen deutlich kürzer - das ist der simple Trick. (Ich weiß, dass es auch andere Methoden gibt, wie beispielsweise den SharePoint URL Shortener auf codeplex, aber hier/mir gehts um rasches und einfaches Umgehen des "Link-Problems".) Also, um das "Link-Problem" zu beheben sind diese Listeneinstellung umzustellen: Wer einen englischen SharePoint-Server verwendet, findet den Weg zu den Advanced Document Settings am besten direkt im Sean Blog-Post! Wer - so wie ich - einen deutschen SharePoint Server verwendet ... tut sich meistens ziemlich schwer, die englischen Menüpunkte in deutsch wiederzufinden, daher hier die step-by-step Anleitung. ;-) Als Site Collection Administrator in die Websiteeinstellungen. Dort zu Websitebibliotheken und Listen. "Anpassen von Dokumente" - wenns um diese Dokumentbibliothek geht. In den Dokumentbibliothek-Einstellungen zu "Erweiterte Einstellungen". Und hier das Verhalten des Clients auf "(x) In der Clientanwendung öffnen" ändern. Einstellungen mit "OK" speichern - und ausprobieren. Die Dokument-Verknüpfung kopieren und hier einfügen: Es klappt! https://mysharepointsite/myfirm/Development/projekt-hinzuf%C3%BCgen.docx So kurz kann eine URL sein! Ergo: Früher war nicht alles besser. Nur anders. ;-) Hoffe, dieser Workaround vereinfacht das Handling und hilft SharePoint 2010 Anwendern beim Austauschen von Dokument-Links!

Wofür VHD so alles gut ist

...zeigt Andrew Fryer in seinem Blog Post .VHD, one of my favourite file formats. Für alle, die sich jetzt fragen, was VHD überhaupt ist... VHD steht für Virtual Hard Disk und ist das Datei-Format, welches Microsoft verwendet für: Windows Backup Virtuelle Maschinen in Windows Server 2008 Hyper-V und Windows 7 Windows 7 kann direkt von VHD Files booten und VHD Files wie physische Laufwerke verwenden Alles zusammen: echt praktisch, das VHD-File-Format. Mehr dazu im Artikel!

Ein paar Geschäftszahlen von Microsoft

Braucht jemand ein paar Microsoft-Zahlen zum Vergleichen? Im "Official Microsoft Blog" gibts´ ein paar interessante Zahlen zu aktuellen Produkten: Microsoft by the numbers  Der Autor ist glaubwürdig: Posted by Frank X. Shaw, Microsoft Corporate Vice President, Corporate Communications. In 12 Rängen werden einige Zahlen mit Links zu Sourcen gegenübergestellt.  Platz 1 markieren 150 Millionen verkaufte Windows 7 Lizenzen (bereits berichtet). 2010 werden etwa 7 Millionen Apple iPads verkauft werden  - dem gegenüber stehen 58 Millionen Netbooks und 355 Millionen PCs (!) auf Platz 2. Interessant finde ich auch Platz 9: Im 1. Quartal 2010 wurden vom Apple iPhone 8.8 Millionen Stück verkauft, etwa 21.5 Millionen Stück Nokia Phones und gesamt 55 Millionen Stück Smartphones. Aber: Laut Prognosen sollen 2014 weltweit 439 Millionen (!) Smartphones verkauft werden. Informativ!

Microsoft employees to get free Windows Phone 7 devices?

Wie man aus den Blogs so liest: Microsofties freut euch...! Microsoft employees to get free Windows Phone 7 devices   Mal sehen ob sich dieser Blog-Post bestätigen wird. Wenn ja, wird Microsoft das neue Windows Phone 7 im Herbst wohl nicht ganz uneigennützig an seine Mitarbeiter ausgeben... werden wohl die ersten 90.000 Beta-Tester... ;-) Nachdem Microsoft allerdings letzte Woche auf der #WPC10 angekündigt hat, diese Woche mit Auslieferungen an die ersten Developer zu beginnen, scheint die Software und Hardware schon recht weit fortgeschritten zu sein. Wir sind gespannt, wenn wir das erste Gerät mal "in Echt" testen können! Die Demos sind auf jeden Fall vielversprechend - und Entwickeln kann man ja schon seit März (siehe #mix10) schon!

Windows Azure im MSDN-Abo 16 Monate gratis testen

Ganz frisch: MSDN Abonnenten können die Microsoft Cloud Plattform Windows Azure statt 8 nun 16 Monate lang gratis testen! Siehe Windows Azure Platform Benefits for MSDN Subscribers "NEW: the 8-month introductory MSDN benefits have been extended to 16 months! ... ...The first phase of this introductory offer will last for 8 months from the time you sign up, then you will renew once for another 8 months... Introductory 16-month Offer Available Today" Mehr Details zum Angebot im msdn-Web!

WPC10 Nachlese

So rasch vergeht eine Woche... Washington D.C. bietet touristischen Attraktionen und ... fast 40 Grad draußen und gefühlte kalte 16 Grad drinnen (zum Glück gabs die warmen roten Austria-Jacken, die uns vor dem Erfrierungstod gerettet haben). Die Microsoft World Wide Partner Conference 2010 brachte fast 13.000 Teilnehmer nach Washington D.C., die Austrian Delegation war mit rund 100 Personen vertreten.       So viele Teilnehmer müssen natürlich höchst professionell in der meal hall versorgt werden:   Neben Microsoft-Strategie, Sales, Neuvorstellungen, etwas Technik und Networking gab auch Expräsident Bill Clinton eine kurze Rede seiner Sicht der Welt - vor allem über die Wichtigkeit, global zu denken und zu handeln, karitative Organisationen zu unterstützen und die jetzigen Dritte-Welt-Länder als potentielle Märkte der Zukunft zu sehen.   Auch die Wichtigkeit von Social Media war WPC-Thema - für uns Blogger eine gute Gelegenheit, Microsoft´s Insiderin, die Journalistin und "codename queen" Mary Joe Foley live zu sehen.   Die #WPC10 stand ja ganz im Zeichen der "Cloud". Das Commitment von Microsoft geht klar in Richtung Services-Anbieter: "We are transforming Microsoft into a cloud services company." Natürlich ist Cloud Computing ein wichtiges Thema, das in den nächsten Jahren von Microsoft stark forciert wird, aber die "on premise" Produkte (lokale Infrastruktur) wird es ebenfalls weiter geben. Die Ausführung der Microsoft Produkte ist das Geschäftsfeld der Partner. Neue Produkte - Focus der WPC (danke an Tobias Strandh´s Blog Post für die Links): Windows Intune - vereinfacht die Überwachung von Computern in der Cloud: cloud-based management and security capabilities using a single Web-based console XBox 360 Kinect - wird die ganze Gaming-Experience durch Erkennung von Gesten und Sprache verändern. Microsoft CRM 2011 - Microsoft Dynamics CRM 2011 wird im September 2010 veröffentlicht werden. Sehr interessant dabei: Die Online-Version kommt noch vor dem Produkt nächstes Jahr! Microsoft Personal Cloud - eine Kombination aus Windows 7, Bing, Windows Live und weiteren Online-Diensten ermöglicht dem Benutzer seine Daten und Services "seamless" zu verwenden und zu verknüpfen. Windows Phone 7 - kommt gegen Jahresende - Microsoft beginnt kommende Woche, die ersten Geräte an ausgewählte Developer auszuliefern. Laut Studien wird der Smartphone-Markt in den nächsten Jahren um das Doppelte der derzeit verkauften Geräte wachsen, Microsoft rechnet mit bis zu 350 Millionen Smartphones pro Jahr (derzeit werden weltweit etwa 150-200 Millionen Geräte pro Jahr verkauft) und will mit Windows Phone 7 einen Teil des Kuchens abschneiden. Für Entwickler ist Silverlight DAS Theme für Phone-Developing. BPOS und Windows Azure (sprich: "Äääschure" ;-) sind die Cloud-Angebote von Microsoft - diese werden in Zukunft stark ausgebaut und erweitert werden. Neben der Arbeit gab es natürlich auch Parties in der ganzen Stadt, in den verschiedensten tollen Locations.    Durch die rege Teilnahme wurde vorgeschlagen, eine weitere (soziale) Kompetenz in das Microsoft Partner Programm einzuführen... ;-) ... und die Teilnehmer hatten auch viel Spaß! Der krönende Abschluss der Woche fand für "the Austrians" auf dem Boot Odyssey am Potomac River mit Captain´s Dinner statt. War eine tolle Woche! AWESOME! ;-)

Social Network API Web Application Toolkit

Social Networks sind IN. Die Benutzer wollen (verständlicherweise) Single-Sign-Login nutzen und einmal eingegebene Nachrichten automatisch in weitere Soziale Netze wie Facebook, Twitter, MySpace und Co. weitergeben. Sharing und Liking sind IN. Zwar haben die wichtigsten Social Networks eigene APIs (für alle Nicht-Entwickler: Programmierschnittstellen um die Dienste aus eigenen Applikationen zu verwenden), die Integration in eigene Webapplikationen ist jedoch oft mit viel Aufwand verbunden, da für jedes Netzwerk eigens entwickelt werden muss. Und genau die Software-Integration für Social Media Networks ist ab sofort für alle .net Entwickler stark vereinfacht: Mit dem brandneuen Social API Web Application Toolkit. Das Toolkit vereinfacht den programmatischen Zugriff und bietet konsistente Methoden um auf verschiedenste Social Network-Dienste zuzugreifen. Hier gehts zum Download: Web Application Toolkit for Social Network APIs. Tipp: Schauen Sie ins Blog von James Senior - Microsoft's Web Evangelist, wo das Social Network API Web Application Toolkit beschrieben wird: James Senior´s Blog: New Social API Web Application Toolkit for .NET web developers

IT is in - It´s all about Cloud

Heute hat die Microsoft World Wide Partner Conference (#WPC2010) in Washington DC begonnen  - das Event mit fast 10.000 Microsoft Partnern und 3.000 Microsofties. Der Focus dieser Konferenz ist "Cloud Computing" (Microsoft Online Services - BPOS, Windows Azure und Co). Steve Ballmer hatte vorrangig eine klare Botschaft an die Partner, sinngemäß: "Wenn ihr keine Lösungen mit Cloud wollt - dann seid ihr bei Micrcosoft falsch. Wenn ihr Cloud-Lösungen wollt, dann ist Microsoft eure company. Gemeinsam werden wir fantastische Lösungen für unsere Kunden bauen." Ein klares Commitment zum Cloud-Focus von Microsoft. Hier der "Call to action": Tami Reller, Corporate Vice President and CFO, Windows & Windows Live, kündigte mit heutigem Tag Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 Public Beta an: Neben der Windows 7 Erfolgsstory (150 Millionen Lizenzen in 6 Monaten, 14% global PC-Installationen, 94% Kundenzufriedenheit) und kurzer Demonstration Windows Intune wurde auch nebenbei aktuelle Hardware vorgestellt (u.a. ein Notebook mit zwei ausklappbaren Screens, ein großer Touch Screen, ultraleichte Netbooks und Notebooks - alle für Windows 7) und auch gleich zwei coole Notebooks an Teilnehmer verschenkt. Bob Muglia, President, Server and Tools Division kündigte Windows Azure Platform Appliance an: die Möglichkeit, Windows Azure selbst zu hosten: "Azure in your Datacenter". Damit will Microsoft allen Kunden die Möglichkeit geben, ihre Cloud-Computing Plattform zu verwenden und selbst die Daten zu verwalten. "Azure Appliance" wird im Laufe des Jahres für erste Partner verfügbar werden. Auch das bei mix10 angekündigte Projekt "Dallas" - der Marktplatz für Daten - ist für Microsoft ein wichtiges Thema. Achja, noch was Wichtiges: Die PDC2010 wird vom 28 bis 29. Oktober live vom Microsoft Campus online übertragen! Und zum Abschluss noch r ein paar weitere Eindrücke in Bildern aus Washington DC und vom Event:   Also viel Interessantes bei der #WPC2010. And the show goes on - till Friday!