blog.atwork.at

news and know-how about microsoft, technology, cloud and more.

Was Sie immer schon über Datenschutz in der Microsoft Cloud wissen wollten

Seit kurzem gibt es drei neue Whitepaper, die Standardantworten auf RFI Anfragen zur Cloud Security geben. Darin finden Sie Antworten für die Dienste Windows Azure, Office 365 und Microsoft Dynamics CRM Online und wie diese die Sicherheits, Compliance und Risikomanagement Anforderungen erfüllen. Die Cloud Security Alliance hat eine Cloud Control Matrix publiziert, um Kunden bei der Evaluierung von Cloud Diensten zu unterstützen. Im Office 365 Dokument finden Sie Informationen zu den ISO Zertifizierungen, Compliance, Data Governance, Facility, Human Resources, Legal und vielem mehr. Damit sollten die wesentlichesten Fragen zur Sicherheit des Services an einer Stelle beantwortet sein.

Windows Server 2012 (RTM) ist da

Wie angekündigt ist Microsoft Windows Server 2012 RTM seit heute, dem 4. September,  zum Download verfügbar! Die fertigen Bits können aus TechNet und MSDN heruntergeladen werden. Der neue Server ist in den Main Languages, also auch in Deutsch verfügbar. Im Windows-Server-Launch Web finden Sie einige interessante Videos und Informationen über die Neuerungen: www.windows-server-launch.com. Im Blogpost "Windows Server 2012 is Here...And so is the Cloud OS" beschreibt Satya Nadella, Präsident der Server & Tools Business Gruppe bei Microsoft, die Hintergründe, warum Windows Server 2012 "von der Cloud an" neu aufgebaut wurde - und welche neuen Möglichkeiten damit eröffnet werden. Windows Server 2012 virtuelles Launch Event Es gibt auch ein Spiel zum Launch: www.windows-server-launch.com/thegame... Viel Spaß beim virtuellen Launch Event, den Videos und beim Ausprobieren der Neuerungen!

Lync Online DNS Einträge setzen

Sehr häufig werde ich rund um die DNS Konfiguration von Lync Online befragt. Viele Benutzer verwenden DNS Panels unterschiedlichster Provider, wo das Setzen der SRV Einträge mitunter schwierig sein könnte. Diese Einträge sind jedoch nötig, damit Lync Online funktioniert. Grundsätzlich benötigen Sie diese DNS Einträge: SRV Einträge Type Service Protocol Port Weight Priority TTL Name Target SRV _sip _tls 443 1 100 1 h <DomainName> sipdir.online.lync.com SRV _sipfederationtls _tcp 5061 1 100 1 h <DomainName> sipfed.online.lync.com CNAME Einträge Type Host Name Destination TTL CNAME sip.<DomainName> sipdir.online.lync.com 1 h CNAME lyncdiscover.<DomainName> webdir.online.lync.com 1 h <DomainName> ist dabei immer Ihre Domain. Trägt man diese Einträge in einem Windows DNS ein, stehen alle Felder zur Verfügung. Bei einem Provider in dessen DNS Panel schaut es aber dann meistens etwas anders aus. Hier "fehlen" einige Felder. Kein Problem, in diesem Fall tragen Sie die Einträge folgendermaßen ein: Name: _sip._tls TTL: 1 h Priorität: 100 Wert: 1 443 sipdir.online.lync.com. bzw. Name: _sipfederationtls._tcp TTL: 1 h Priorität: 100 Wert: 1 5061 sipfed.online.lync.com. Sobald die Einträge gesetzt sind, mit cmd überprüfen: Lync Online Troubleshooting

Office 365-Zugriff auf Postfächer über PowerShell setzen

Ein kleiner Tipp für alle Administratoren, bzw. für jene, die auch Postfächer von anderen Personen verwalten sollen. Dazu werden über PowerShell die entsprechenden Rechte auf das Postfach gesetzt. Ein typisches Anwendungsszenario dafür sind Assistenten, die auf das Postfach Ihrer Vorgesetzten zugreifen müssen oder auch Agenturen, die Postfächer Ihrer Kunden verwalten und in deren Namen senden sollen. Ein weiteres wäre die Notwendigkeit, von einem Office 365 Tenant in einen anderen zu migrieren, z.B. wenn Sie von einem P-Plan in einen E-Plan wechseln wollen und dazu ein Migrationstool einsetzen. Ein weiterer Fall könnte der sein, dass Sie auf eine Shared Mailbox zugreifen möchten. Zuerst wie immer mit einem Administratoraccount anmelden: $cred = Get-Credential $session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri https://ps.outlook.com/powershell/ -Credential $cred -Authentication Basic -AllowRedirection Import-PSSession $Session -AllowClobber Hier den Zugriff auf die Mailbox setzen, in diesem Beispiel erhält userB vollen Zugriff auf die Mailbox von userA. Add-MailboxPermission -Identity userA@domain.at -AccessRights fullaccess -user userB@domain.at Kontrolle: Get-MailboxPermission -Identity userA@domain.at und abmelden von der Remote Session: Remove-PSSession $session Die verschiedenen Optionen für Add-MailboxPermission sind: FullAccess SendAs ExternalAccount DeleteItem ReadPermission ChangePermission ChangeOwner Viel Erfolg mit PowerShell!

Windows Server 2012 RTM

Ab heute, 15. August, wird Windows 8 RTM für Abonnenten im MSDN und TechNet downloadbar sein. Windows Server 2012 ist ebenfalls schon fertig und wird laut Windows Server Blog ab dem 4. September verfügbar sein (General Availability), siehe Windows Server 2012 released to manufacturing! Mit 4. September wird auch ein virtuelles Online Launch Event stattfinden. Termin gleich vormerken!

Hallo Office-Apps!

Mit der Office und SharePoint 2013 Preview hat ein neues Entwicklungsmodell Einzug gehalten: Das App-Modell”.
Nun können Web-Apps in diese Plattformen eingebunden werden! In Microsoft Office heißt das: Keine Add-Ins, keine Makros, kein VBA und kein VSTO mehr! Mit den neuen Office-Apps stehen ganz neue Möglichkeiten bereit - vor allem für Web Developer!

Alles neu in Microsoft Office Customer Preview

Die neue Microsoft Office Preview ist da. Und es gibt viele Neuerungen!
Office Customer preview bietet optimierte Bedienung (neue Oberfläche, Touch, Handschrifterkennung, etc.) und Social Networking-Funktionen sowie Cloud-Services für die Nutzung auf verschiedensten Geräten und für optimale Zusammenarbeit - speziell in Verbindung mit Windows 8.

Hello and welcome to Outlook.com Preview

Launch as Launch can. Outlook.com, das neue private E-Mail Service von Microsoft wurde vor wenigen Stunden vorgestellt. Das erste Webmail Service wurde 1996 von HoTMail vorgestellt, 8 Jahre später wurde dann von Google Gmail vorgestellt. Seitdem gab es keine großartigen Neuerungen mehr am privaten E-Mail Markt - bis heute (wieder 8 Jahre später - irgendwie könnte man ja glauben, Microsoft hat es im Moment mit 8). Wer sich also eine eigene, private  @Outlook.com E-Mail Adresse reservieren will, sollte sich beeilen. Dazu einfach auf http://outlook.com surfen und dort neu registrieren. In ganz wenigen Schritten ist das Account angelegt und kann dann sogleich verwendet werden. Sobald eine verfügbare E-Mail Adresse ausgewählt wurde UND das captcha richtig eingegeben wurde, erscheint schon die neue Outlook.com Oberfläche. Outlook.com ist ein brandneues Service, welches auch völlig neu designet wurde. Outlook.com ist als Webmail ausgelegt mit einem neuen (tabletfreundlichen) Design und übersichtlicher Oberfläche. keine störenden Werbeeinblendungen sind zu sehen. Outlook.com verwendet Exchange ActiveSync, eine Einrichtung am Smartphone ist in wenigen Schritten erledigt und schon sind die Nachrichten auch darüber abrufbar - genauso wie auch mit der brandneuen Outlook 2013 preview. Outlook.com spricht auch Social Media Ganz einfach können Sie Outlook.com auch mit Ihren anderen Social Media Accounts verbinden: Facebook, Twitter, Linkedin, Google und bald auch Skype. Schön, wenn man wieder mal alles mit allem verbindet. Sobald ich mein Account also vergläsert habe, stehen antürlich auch alle Kontakte aus diversen Social Media Kanälen bereit.   In meinen ersten Tests bin ich beeindruckt von der Usability, die die neue Oberfläche bietet: schnell, Intuitiv und leicht verfügbar. Microsoft respektiert die Privatsphäre seiner E-Mail User. Weder der E-Mail Content noch Attachments werden auf Inhalte gescannt und für Werbezwecke eingesetzt. Bestehende Hotmailkonten können ganz leicht auf Outlook.com upgraden und dort dann auch eine @outlook.com E-Mail Adresse hinterlegen. Die Mailboxgröße:  "virtually unlimited", bedeutet laut Hilfe, dass der Speicherplatz bei Bedarf erweitert wird. Sehr cool. Spamschutz ist natürlich ebenfalls integriert. Viele weitere Infos finden sich hier: Outlook Blog Twitter: @outlook Facebook In diesem Sinne: viel Spass mit Outlook.com!

User Soft Delete-Gelöschte Benutzer in Office 365 wieder herstellen

Mit dem letzten Serviceupdate von Office 365 ist nun eine Funktion dazu gekommen, die vielen Cloud Administratoren das Leben erleichtern wird: User soft delete. Damit können nun Benutzer, die gelöscht werden, 30 Tage lang sehr einfach direkt über die GUI in Office 365 wieder hergestellt werden. Diese neue Funktion ist im Benutzermenü zu finden: Wenn nun ein Benutzer gelöscht wird, erhalten Sie die Hinweismeldung, dass dieser 30 Tage lang wieder hergestellt werden kann. Nun löschen wir den Benutzer: Alle - in den letzten 30 Tagen gelöschten Benutzer sind nun direkt im Menü aufrufbar. Von hieraus lassen sich diese nun sehr einfach wieder herstellen. Damit sparen Sie sich nun einen Supportanruf.