blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Neu: Web Platform Installer 3.0

Ganz frisch: Der neue Web Platform Installer 3.0 (Version 7.1.1042.1 vom 13.01.2011) ist verfügbar! www.microsoft.com/web/downloads/platform.aspx Für alle, die Web PI noch nicht kennen: “Der kostenfrei angebotene Web Platform Installer Version 3.0 (Web PI) hilft Ihnen, immer die aktuellen Komponenten der Microsoft Web Plattform herunterzuladen und einzusetzen. Dazu gehören Internet Information Services (IIS), SQL Server Express, das .NET Framework und Visual Web Developer. Zusätzlich installieren Sie damit weit verbreitete, beliebte Open Source-, ASP.NET- und PHP-Webanwendungen.” Für Agenturen, Web Developer, IT-Administratoren und Hoster ein Must Have. Web PI 3.0 (und viel mehr) zeigen wir übrigens auch live auf der xtopia 2011! Web Platform Installer 3.0 läuft unter allen Windows Versionen ab Windows XP SP2 und ab Windows Server 2003 SP1. Der Download ist nur 92KB klein, d.h. die zu installierenden Pakete werden natürlich bei Bedarf aus dem Internet nachgeladen. www.microsoft.com/web ist übrigens ein guter Startpunkt für Web-Hoster. So sieht Web PI nach der Installation aus: Gewünschte Pakete werden einfach hinzugefügt und installiert. Nach der Installation: Simple as click! Achja, neben dem Web PI wurden eine ganze Reihe weitere Development-Produkte wie ASP.NET MVC 3, IIS Express, SQL CE 4, Web Farm Framework, Orchard und WebMatrix veröffentlicht – aber das ist eine weitere Geschichte. Viel Spaß mit der Microsoft Web Plattform und beim Ausprobieren der vielen neuen Click-and-Run Weblösungen aus dem Web Platform Installer 3!

atwork auf der xtopia 2011

Unter dem Motto „Kreativität, Inspiration, Ideen“ wird das kommende Microsoft Event xtopia 11 spannende Web-Projekte, Produkt-News sowie Geschäfts-Möglichkeiten vorstellen. auf der xtopia ist das Event für Web-Agenturen und Hoster und findet am 1. Februar 2010 in Wien statt. Der Eintritt ist frei. Wir von atwork freuen uns, auf der xtopia 11 – wie schon im Vorjahr – zwei Sessions für Sie zu präsentieren! In unseren Projekte befassen wir uns ständig mit neuen Webtechnologien und –möglichkeiten. Diese stellen wir Ihnen am Event vor: In unserem Track “HTML 5 und jQuery - das neue Flash?” für Web-Developer berichten wir über diese brandaktuellen Technologien, wie man sie einsetzt, ihre Vorzüge und demonstrieren dies anhand vieler Beispiele aus unserer Praxis. Unsere Session “Die Microsoft Web Platform aus Business Sicht” richtet sich an Entscheider und Web-Developer und zeigt, welche Vorteile Sie mit ASP.NET, SQL Server und IIS Webserver erhalten, aber auch wie Sie “fremde” Systeme auf Ihre eigene Plattform übernehmen können. Nebenbei werden wir viele Praxisbeispiele zeigen und Ihnen Informationen aus unserer jahrelangen Erfahrung in Entwicklung und Hosting liefern. Und zum Austauschen und Netzwerken ist ebenso viel Zeit! Lassen Sie sich vom innovativen Design des neuen BENE Showrooms inspirieren und besuchen Sie uns auf der xtopia 11! Melden Sie sich jetzt gleich an – die Plätze sind begrenzt! Wir freuen uns! CU there!

SQL Server-Problem mit SP2 Update (sqlagent100_msdb_upgrade.sql encountered error 598)

SQL Server kann viel. So viel, dass manchmal auch Fehler zustande kommen können, wo man zunächst an nichts Böses denkt ... und dann kommt es doch anders. Bei Web-Hostern äußerst beliebt ist die freie SQL Server Express Edition, die ist gratis, schlank, reicht für Web-Anwendungen meist völlig und ist dennoch ein voller SQL Server: Kurz: Eine ausgezeichnete Plattform zum Betreiben von Webseiten und kleinen Systemen. Ich habe die Anforderung eine neue Webanwendung mit kleiner SQL Datenbank auf einem Webserver einzurichten. Kein Problem (dachte ich mir), die Webanwendung war sofort am IIS7 Webserver eingetragen, jetzt nur noch die Datenbank restoren... So starte ich das SQL Management Studio der SQL Server Express Edition - aber die Anmeldung funktioniert nicht... Vielleicht ist etwas mit dem Dienst nicht in Ordnung? Ah, der SQL Dienst läuft gar nicht mehr! (Wie ist denn das passiert?) Also den SQL Dienst neu starten. Das funktioniert wie gewohnt, ok. Leider funktioniert die Verbindung zum SQL Dienst immer noch nicht! Hm, dann verbinden wir uns mal nochmals mit dem SQL Management Studio auf den nun laufenden Datenbank-Dienst. Jetzt kommt die Überraschung: Login failed ... Reason: Server is in script upgrade mode. Only administrator can connect at this time. Da stimmt wohl etwas nicht... Auf ins Eventlog. Hier steht schon etwas mehr Information zum Problem mit MSSQL$SQLEXPRESS: "Cannot recover the master database. SQL Server is unable to run. Restore master from a full backup, repair it, or rebuild it. For more information about how to rebuild the master database, see SQL Server Books Online." Na toll (Muss ich jetzt wirklich die MASTER Datenbank restoren?). Und gleich darunter (Ja, weiterlesen hilft... ) "Script level upgrade for database 'master' failed because upgrade step 'sqlagent100_msdb_upgrade.sql' encountered error 598, state 1, severity 25. This is a serious error condition which might interfere with regular operation and the database will be taken offline. If the error happened during upgrade of the 'master' database, it will prevent the entire SQL Server instance from starting. Examine the previous errorlog entries for errors, take the appropriate corrective actions and re-start the database so that the script upgrade steps run to completion." Aha. Es gibt also ein Problem während eines SQL Server Updates bzw. nach der Installation von SP2 (das auf der Maschine vor ein paar Tagen durchgeführt wurde), die Recherche liefert dazu auch Ergebnisse, hier einige davon: http://connect.microsoft.com/SQLServer/feedback/details/610217/sqlserver-2008-sp2-installation-failed http://www.sqldbadiaries.com/2010/12/06/server-is-in-script-upgrade-mode-only-administrator-can-connect-at-this-time/ http://datazulu.com/blog/2010/05/default.aspx Die Ursache: Die Installation des SP2 wurde durchgeführt, aber "bestimmte" Scripts konnten nicht vollständig ausgeführt werden. "This issue happens because the SQL Server service was stopped when the SP2 installation was in progress. Service Pack installation completes successfully but certain scripts (most of the times sqlagent100_msdb_upgrade.sql) in the Service Pack will be applied only after the SQL Server service starts the next time." Also lautet die Empfehlung: Das abgebrochene Script fortsetzen um den SQL Dienst wieder zum Laufen zu bringen. Allerdings steht nicht dabei WIE. Mein SQL Dienst kann zwar starten, aber ich laufe immer wieder in dasselbe Problem, dass ich mich nicht anmelden kann. Ich erspare Ihnen und mir jetzt meine erfolglosen Recherche-Ergebnisse und Versuche - hier die zusammengefasste, rasche Lösung dazu: In RegEdit.exe nachsehen, wie die Datenpfade des SQL Servers lauten und zwar im Key HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\MSSQL10.SQLEXPRESS\MSSQLServer   In meinem Fall lauten die eingetragenen Verzeichnisse D:\SQL\Data und D:\SQL\Log. Und: Diese Verzeichnisse sind NICHT vorhanden! Das abgebrochene Script überprüft anscheinend nicht, ob die Verzeichnisse vorhanden sind und ... bricht ab. Also nun die beiden Verzeichnisse physisch anlegen:   (Bzw. Prüfen Sie bitte VOR SP2 Installation, ob die SQL Daten-Verzeichnisse vorhanden sind...) Soweit so gut. Jetzt muss nur noch das Script irgendwie fortgesetzt werden. Here´s how: Nun den SQL Server Dienst (wenn er läuft: stoppen) im Single User Mode wie folgt aus der Console starten: CD "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10.SQLEXPRESS\MSSQL\Binn" sqlservr.exe -c -m -s "SQLEXPRESS" (Der Instanz-Name heißt standardmäßig SQLExpress. Infos zu den Parametern hier: Starting SQL Server in Single-User Mode) Nun startet der SQL Server Dienst und das abgebrochene Script läuft durch - ein cleverer Kerl, der SQL Server: Wenn das Script durchgelaufen ist (bei mir etwa 1 Minute), dann meldet der Dienst "Recovery is complete. ... No user action is required." Nun den Dienst mit STRG+C abbrechen (wie im Screenshot), damit wird auch der SQL Dienst beendet. Und jetzt wie gewohnt den SQL Dienst neu starten.   Jipee. Der Dienst startet (wie gewohnt im Multi User Mode) und die Anmeldung im SQL Management Studio klappt wieder! Was so ein fehlendes Daten-Verzeichnis in Verbindung mit einem Update-Script bewirken kann... Bei dieser Gelegenheit ist es vielleicht eine ganz gute Idee, die (System) Datenbanken wieder mal zu sichern bzw. die Backup-Scripts laufen zu lassen - bei SQL Express Edition läuft der SQL Agent ja nicht, das muss man dann per Workaround automatisiert machen - das schreib ich mal in einem eigenen Artikel... . Ich hoffe, diese step-by-step Anleitung hilft allen DB- und System-Admins, die auch in dieses SP2-Upgrade Problem laufen! Somit hoffe ich, alle (Datenbank) Systeme laufen brav und ohne Überraschungen über die kommenden Festtage und wir SysAdmins haben geruhsame Feiertage!

IE9 ganz Privat: Tracking Protection Lists

Das IE9-Team tut (Einiges) Alles, um den neuen Internet Explorer 9 zum Top-Browser zu machen (siehe auch TechNet: Microsoft Internet Explorer). Vor kurzem hat das Produkt-Team in seinem Blog eine weitere neue Funktion angekündigt: "Tracking Protection". Mit "Tracking Protection Lists" (mit der sinnigen Abkürzung TPL) kann ein Benutzer unerwünschtes Tracking ausschalten - und somit auch kontrollieren, welche Informationen an fremde Systeme gesendet oder nicht gesendet werden dürfen. Das Thema Privatsphäre muss ernst genommen werden. Somit hat sich auch das IE Team zum Ziel gemacht, effektive Mechanismen einzusetzen um dem Benutzer die Steuerung seines Datenstroms zu ermöglichen ("...more effective technologies for consumer control"). TPL ist eine davon. Hm, wozu könnte das gut sein? Heute sind fast alle Webseiten verlinkt und benutzen Inhalte und Scripts von anderen Web(systemen), etwa für Social Media-Aktivitäten, Website-Traffic Analyse aber auch für Werbebanner und sonstige Adserver-Aktivitäten. Hier einige Beispiele: oder Der Seiten-Quellcode offenbart auch die Quelle, zum Beispiel sieht das bei der obigen Werbung so aus: <iframe width="300" height="250" title="Ad" src="http://d3l3lkinz3f56t.cloudfront.net/dclk1-0.9.html#swf=http%3A//s0.2mdn.net/1614546/EA_... Mit TPL können solche eingebetteten Inhalte auf Wunsch blockiert werden. "IE9 will offer consumers a new opt-in mechanism ("Tracking Protection") to identify and block many forms of undesired tracking." Unerwünschte URLs können zur TPL hinzugefügt werden, das sieht dann (mit unscharfem Screenshot aus einem Video) in etwa so aus: Geblockte Inhalte werden mit rotem Rahmen angezeigt, zugelassene Inhalte mit grünem Rahmen (nach dem Reload der Seite erscheinen die roten Rahmen nur mehr leer). Diese Regeln "Do not Track" wirken sich nicht nur auf die aktuelle Webseite aus, sondern natürlich für alle Webseiten (die diese geblockten Adressen aus der TPL verwenden) - wir kennen das Verhalten ja bereits von Drittherstellern und "AdServer-Blocking" AddOns. Mit TPL kann jeder Anwender mit einem Regelwerk selbst bestimmen, welche Fremd-Aufrufe zugelassen werden sollen und welche nicht. Die Regeln können sehr komplex sein und werden in einem XML-Dokument gespeichert - dieses wird voraussichtlich so aussehen (Screenshot aus dem Original-Artikel): Hier werden mit Regular Expressions geblockte (blockRegex) und erlaubte (allowRegex) Adressen angegeben: Das Fazit des IE-Produktteams: "We believe that the combination of consumer opt-in, an open platform for publishing of Tracking Protection Lists (TPLs), and the underlying technology mechanism for Tracking Protection offer new options and a good balance between empowering consumers and online industry needs." Vor allem: Es funktioniert sehr einfach - eine gute Voraussetzung für den Einsatz. Hier geht es zum Original-Artikel: IE9 and Privacy: Introducing Tracking Protection. Ein kurzes Silverlight-Video im Artikel zeigt die TPL-Funktionalität in Action: TPL wird ab dem IE9 Release Candidate verfügbar sein. (Für die letzte IE9-Version siehe http://ie.microsoft.com/testdrive) Achja noch ein Hinweis zur Installation von IE9: Im Web sind Gerüchte aufgetaucht, dass IE9 RTM unbedingt Windows 7 SP1 benötigen wird. Diese sind FALSCH. IE9 wird nur einige Hotfixes und Updates benötigen, die in SP1 enthalten sein werden, aber nicht das "ganze" SP1 - und diese Updates werden mit der Installation von IE9 mitkommen und sich bei Bedarf automatisch installieren: "When you install Internet Explorer 9 on a system that has Windows 7 RTM installed, additional operating system components are included as part of the installation of Internet Explorer 9. ... this will be a seamless process for the user." Derzeit ist Windows 7 Service Pack 1 Release Candidate verfügbar, die RTM-Version wird in der ersten Jahreshälfte 2011 veröffentlicht werden. Viel Spaß beim Testen von IE9!

Hidden features in IE9 #tee10

IE9 ist cool. Nicht nur wegen Geschwindigkeit und HTML5-Unterstützung sondern auch wegen einer Reihe von neuen, coolen Funktionen - für Anwender und vor allem für Web-Developer. Einige davon hat Giorgio Sardo, Sr. Technical Evangelist bei Microsoft, auf der TechEd 2010 verraten. Also: Nicht weitersagen! Einige Funktionen sind ganz neu - Holen Sie sich die letzte IE9 Platform Preview von www.ietestdrive.com! Neu in IE9 sind die "New Tabs" (STRG+T). Wie kann man einstellen, wie viele zuvor besuchten Websites IE9 präsentiert, wenn man eine neue Website mit "New Tab" öffnet? Standardmäßig werden zwei Zeilen mit den am stärksten besuchten Seiten angezeigt. Ich finde diese Funktion sehr praktisch, denn beim Öffnen einer neuen Registerkarte will man im Regelfall ja ... eine neue oder bestehende Seite öffnen. Das Anpassen funktioniert recht einfach: Starten Sie den RegistrierungsEditor regedit.exe und erstellen Sie in HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\TabbedBrowsing\NewTabPage einen neuen Key vom Type DWORD mit Namen "NumRows" und dem Wert "4" (Hex oder Dez.) - wie hier: Danach IE9 schließen, neu starten und ausprobieren: Voila, 4 Zeilen mit den meist besuchten Websites. Fesch, oder? (Fast) ganz neu: Die Developer Tools (F12). Im Menü "Extras/Zeichenfolge des Benutzer-Agents ändern" (Change user agent string) kann das Rendering auf andere Browser umgeschalten werden, z.B. auf einen "Benutzerdefinierten" Typ mit Einstellungen fürsMobile Phones od. ähnliche Browserkennungen - Cool für Web Developer! Testen wir mal mit bing.com: Heute wieder mal mit besonders hübschem (Urlaubs) Foto. (Woher weiß bing, dass ich auf Urlaub fahren möchte...?) Stellen wir mal den User Agent auf Benutzerdefiniert: Und tragen diese Zeichenfolge ein: Mozilla/5.0 (iPhone; U; CPU like Mac OS X; en) AppleWebKit/420+ (KHTML, like Gecko) Version/3.0 Mobile/1A543a Safari/419.3 Und sehen uns bing.com erneut an (Refresh mit F5): Hat funktioniert: So sieht bing.com also am iPhone aus. ;-) Sehr hilfreich finde ich auch die Bild-Informationen. In Developer Tools, Menü "Bilder/Bildabmessungen ... anzeigen" aktivieren - zeigt die Größe aller Bilder in der Webseite, auch die Alt-Tag-Info, Bildpfad und Bildgröße: So wird dann die  Bild-Information in jedem Bild eingeblendet: Gerade für unvollständige Bildinformationen ist das für Developer sehr hilfreich, ebenso auch der Bildbericht (der hat bei mir aber nicht funktioniert, ich nehme an, daran wird noch gearbeitet...). Im Developer Menu File kann auch ein alternativer Texteditor, wie z.B. Visual Studio, eingestellt werden um den Seitenquelltext darzustellen: Jetzt zu einem sehr coolen Feature: Javascript. Die nun beschriebene Funktion ist jedoch erst im letzten IE9 Preview 7 enthalten (die vorigen Funktionen sind bereits in IE9 Beta integriert): Man nehme eine Website wie z.B. Facebook . Ich will mir den Seitenquellcode ansehen - also F12. Hier nun auf Skript: Alle in der aktuellen Seite eingebetteten Javascripts werden in einer eigenen Dropdown angezeigt. Hm. Der Javascript-Code ist für optimale Ladezeiten optimiert. Gut fürs Web - aber für einen Entwickler kaum lesbar. Dafür gibt es in den Tools die Funktion "Format Javascript": Besser: ;-) Aus optimiertem JS-Code wird gut lesbarer Code. Oder - wie man heutzutage Zustimmung zeigt: "Gefällt mir". Fazit: In IE9 gibt es - gerade für Web Developer - viel zu entdecken. Starten Sie Ihre eigene Entdeckungstour! Viel Spaß!

HTML5 rulez @ #tee10

So gab es bei der virtuellen PDC und bei TechEd Europe viele Eindrücke, Sessions und Meinungen zum Thema HTML5. Also fangen wir ... von hinten an: Mit der letzten Session der TechEd am Freitag nach Mittag: Giorgio Sardo, Sr. Technical Evangelist bei Microsoft, präsentierte in WEB203 eine Reihe von Demos in HTML5. Hiermit kann sich jeder schon jetzt ein Bild von den Möglichkeiten mit HTML5 machen - es ist nur ein (neuer) Browser erforderlich, der HTML5 unterstützt: Holen Sie sich zum Ansehen der Demos die letzte IE9 Platform Preview von www.ietestdrive.com! Zunächst aber noch ein paar aktuelle Infos zu HTML5: "HTML5" wird gerne als Umbrella Begriff verwendet, für alles was mit "Neuen Web Standards" bezeichnet wird. Tatsächlich folgt HTML5 aber einer wohl definierten Spezifikation. Microsoft hat sich zu HTML5 verpflichtet: Vollständige Unterstützung von HTML5, CSS3, SVG, Web Apps, und ECMA Script 262. Die HTML5 Spezifikation (kind of feature complete) wird in den ersten 2-3 Monaten 2011 erwartet, von da an wird HTML als Candidate Recommendation definiert und als call for implementers fortgeführt. Auf jeden Fall ist zu erwarten, dass sich alle Browser Hersteller daran halten und den neuen Standard umsetzen werden. Giorgio zeigte in seiner Session auch einige Neuigkeiten von IE9 Beta Release 7, wie Download Manager, Speed Up, Mixed Mode und ein paar Tipps und Tricks - diese folgen in einem eigenen Artikel hier. ;-) Und nun zu einigen HTML5-Demos: Besuchen Sie www.beautyoftheweb.com! Viele Demos (und auch Tutorials) auf ietestdrive.com Viele Fotos auf Flickr Postcards Auf canvasdemos.com finden sich viele Demos, von Apps über Games bis hin zu Tutorials. Tipp: Spiele Sie Sinuous, das ist einfach und macht Spaß. ;-) dhteumeuleu.com und Canvas 3D ansehen, interaktives Bewegen in Räumen - unglaublich, was mit HTML5 machbar ist. Auf 10k.aneventapart.com sind die Gewinner und deren Apps des Microsoft HTML5 Wettbewerbs, die eine App in weniger als 10KB Code erstellt haben. Demos: 426 - Drahtgitter, 68 - Uhrzeit Die besten 10: Roundup of Best HTML5 10K Applications beatkeep.net interaktives Demo mit Schlagzeug-Steuerung von (eigenen) Songs - alles außer dem Logo sind Canvas-Objekte. Etwas Patriotisches: html5.redbull.com Interaktives Design von BMW: joydefinesthefuture.com nevermindthebullets.com ein interaktiver Western. ...more to follow... Viel Spaß mit den Demos und HTML5!

SQL Server 2008 SP2 ist verfügbar

Ganz frisch! Das SQL Server 2008 Service Pack 2 (Version 10.00.4000.00) kann seit heute aus dem Microsoft Download Center downgeloadet werden: Microsoft SQL Server 2008 Service Pack 2. Für die Express-Editions gibt es einen eigenen Download: Microsoft SQL Server 2008 SP2 Express Edition Service Pack 2 Was ist Neu in SP2? SQL Server Utility - Ein Verwaltungstool zur konsolidierten Ansicht von Ressourcen und "Gesundheit" aus verschiedenen SQL-Instanzen Data-tier Application (DAC) - Verwaltung von Daten in Multi-Tier Applikationen - Für nähere Hinweise lesen Sie diesen Artikel oder fragen Sie den Developer Ihres Vertrauens ;-) Reporting Services in SharePoint Integrated Mode - Verbesserungen der Reporting Services, in Tablix, Chart und Gauge Datenregionen, neue Datenquellen-Typen und Report Builder 2.0. SQL Server 2008 SP2 Report Server können in SharePoint 2010 und 2007 integriert werden. List of the bugs that are fixed in SQL Server 2008 Service Pack 2 (KB2285068) Mehr zum SQL Server und zum SP2: Microsoft Download Center - Microsoft SQL Server 2008 Service Pack 2 TechNet Wiki - Microsoft SQL Server 2008 SP2 Release Notes TechNet Microsoft SQL Server 2008 Home MSDN Microsoft SQL Server 2008 Empfehlenswert vor der Installation ist der Microsoft SQL Server 2008 SP2 Upgrade Advisor! Voraussetzung für SP2: SQL Server ;-), NET Framework 3.5 SP1, SQL Server Native Client, Unterstützungsdateien für SQL Server-Setup, Microsoft Windows Installer 4.5. (für x86 und x64) und zw. 110 und 396MB Festplattenplatz für den Download und etwa 675MB für die Installation. Happy testing and upgrading!

Patch für die ASP.NET Sicherheitslücke!

Vor etwa einer guten Woche haben wir über die “ASP.NET Sicherheitslücke” berichtet und eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos zum Workaround geschrieben. Der Fehler betrifft alle ASP.NET Versionen und wird in “Microsoft Security Advisory (2416728), Vulnerability in ASP.NET Could Allow Information Disclosure” beschrieben. Jetzt ging es bei Microsoft aber wirklich schnell (wenn ein Vice President in seinem Blog über einen solchen Bug reportet, dürfte das eine hohe Priorität haben ;-). Das Microsoft Security Response Center informiert in seinem Blog, dass heute, am 28. September, um 19 Uhr (MEZ), ein Security Update veröffentlicht wird: Out of Band Release to Address Microsoft Security Advisory 2416728 “The security update is fully tested and ready for release, but will be made available initially only on the Microsoft Download Center… The update will also be released through Windows Update and Windows Server Update Services within the next few days…” Das Update wird also sowohl selbst zu laden sein als auch in den nächsten Tagen über Windows Update ausgerollt werden. Betroffen sind alle Windows Server mit IIS, die ASP.NET Websiten hosten – Enduser sind demnach NICHT betroffen. Nach dem Ausführen des Updates sind die ASP.NET Websites wieder gegen die beschriebenen Angriffe sicher. Der Workaround in web.config <customErrors mode="On" defaultRedirect="~/myerror.html" />  kann dann wieder rückgängig gemacht werden – grundsätzlich empfiehlt es sich aber natürlich im Produktivbetrieb von ASP.NET Websites eigene, “userfriendly” Fehlerseiten zu verwenden. Die custom Errors (z.B. 404, etc.) können dann aber wieder verwendet werden.

IE9 Pinned Sites im eigenen Web anbieten

IE9 Beta findet bereits heftigen Zuspruch. Viele IT-Pros haben den neuen Microsoft-Browser bereits downgeloadet und getestet. Eine neue Funktion des IE9 Beta sind die "Pinned Sites". Damit kann der Benutzer eine Seite (Registerkarte) direkt in seine Task-Leiste ziehen und so bookmarken. Das Schöne daran: Die Website integriert sich dann in Windows 7 wie eine Applikation - und kann auch Sprungmarken zu den wichtigsten Seiten anbieten, wie die Windows 7 Jump List. Mit Jump Lists können oft genutzte Funktionen - bei Websites: einzelne Seiten - rasch und bequem aufgerufen werden. Microsoft bezeichnet das übrigens als Teil der "Desktop experience". Der Modus zum Anpassen der Pinned Site heißt "Site Mode". Die "großen" Websites wie Amazon, ebay, Facebook, etc. verwenden auch bereits dieses Feature. Wie geht das? Ganz einfach, durch Hinzufügen von META-Tags und Links in Ihren Webseiten, Ihrem Content Management System, Blog, etc. Für unsere Website sieht der HTML Code für die IE9 Pinned Sites im <head> beispielsweise so aus: <meta name="application-name" content="atwork.at" /> <meta name="msapplication-tooltip" content="atwork information technology" /> <meta name="msapplication-starturl" content="http://www.atwork.at/" /> <meta name="msapplication-navbutton-color" content="Green" /> <meta name="msapplication-window" content="width=1024;height=768"/> <meta name="msapplication-task" content="name=Produkte;action-uri=/produkte.aspx;icon-uri=/favicon.ico"/> <meta name="msapplication-task" content="name=Services;action-uri=/services.aspx;icon-uri=/favicon.ico"/> <meta name="msapplication-task" content="name=Referenzen;action-uri=/referenzen.aspx;icon-uri=/favicon.ico"/> <meta name="msapplication-task" content="name=Jobs;action-uri=/jobs.aspx;icon-uri=/favicon.ico"/> Alle Meta-Tags beginnen mit "msapplication". Der Name definiert den Applikationsnamen in der Jump List, die StartURL die aufzurufende Seite und die Tasks die einzelnen Seiten der Jump List. Es werden maximal 5 Task-Einträge pro Website angezeigt. Das Icon (in meinem Beispiel immer dasselbe favicon.ico) muss übrigens im .ICO-Format vorliegen (z.B. mit Visual Studio zeichnen od. anpassen) und 32x32 Pixel groß sein. Sehr praktisch übrigens: Bieten Sie dem Benutzer einen Link an, der Ihre Website automatisch in das Start Menü einträgt - die API window.external.msAddSiteMode() machts´ möglich: <a onclick="window.external.msAddSiteMode();" href="#">Add Website</a><br /> Weitere Infos zu IE9 finden Sie im u.a. im MSDN: Getting Started With Internet Explorer 9 User Experiences: Customizing Pinned Sites Pinned Sites: Windows 7 Desktop Integration with Internet Explorer 9 Viel Spaß beim Einbauen und Benutzen der Jump  List in Ihre Website(s)!

Microsoft TechNet Abonnenten erhalten nun weniger Keys

Info für alle Microsoft TechNet Abonnenten: Mit Mitte September hat Microsoft die Anzahl der verfügbaren Produkt-Schlüssel im TechNet verringert, siehe auch Mary Jo Foley´s Blog post: Microsoft quietly cuts number of product keys available to TechNet subscribers Statt 10 Keys gibt es in der TechNet Professional Subscription nun 5 Keys, im TechNet Standard nun 2 Keys.   Microsoft TechNet bietet die wichtigsten Microsoft Produkte wie Windows, Office, SharePoint, Dynamics etc. für IT-Professionals zum Testen, ein Abo dauert immer ein Jahr. Microsoft argumentiert diese stille Umstellung mit Maßnahmen gegen Software-Piraterie. TechNet ist nur zum Evaluieren von Software gedacht. In einer Produktionsumgebung = Im Echtbetrieb bietet Microsoft andere Programme zum Erwerb der Software-Lizenzen an. "...We (Microsoft) believe this change maintains a sufficient number of product keys for the majority of our customers based on usage data, while greatly reducing the overall risk of piracy and counterfeiting..." MSDN Abonnements (Evaluieren von Microsoft Software für Entwickler) werden laut Blog-Informationen von der "Kürzung" nicht betroffen sein.