blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Windows Sysinternals Live-Run und Download im TechNet

Wahrscheinlich kennen und benutzen Sie die Utilities von Sysinternals? Diese kleinen Programme sind als kostenlose Tools verfügbar und helfen im täglichen Einsatz und in der Administration von Windows Systemen. Die Tools sind überaus nützliche Helferlein für Datenträgerverwaltung, Sicherheits-, Netzwerk- und Prozessüberwachung und Diagnose. Auf der Sysinternals-Website im TechNet finden Sie alle Informationen zu den 1996 von Mark Russinovich und Bryce Cogswell ins Leben gerufenen Sysinternals-Tools. Nun sind alle Tools gesammelt auf einem Download-Ort und damit auch direkt startbar. Damit entfällt das mühsame Suchen und das einzelne Downloaden, alle Tools sind direkt von live.sysinternals.com abrufbar: Das ReadMe in live.sysinternals.com informiert über die Vorteile des direkten Downloads ;-). Fragen und Antworten über die Beschreibungen der einzelnen Tools hinaus finden Sie im Sysinternals-Forum. Viel Spaß beim Nachlesen und Ausprobieren der vielen Sysinternals-Tools! Beitrag von Toni Pohl

Bill Gates und Jerry Seinfeld: New Family, das zweite Video

Einige Verwirrung und manche Fragen hat das erste Video der Imagekampagne von Microsoft schon hinterlassen. Nun gibt es ganz frisch das zweite Video, welches Bill und Jerry als "normale Familienmitglieder" einer "normalen Familie" zeigen. Hier der Link zum High Quality Video. Oder gleich hier zum reinschauen: Was halten unsere Leser von der Kampagne? Beitrag von Martina Grom

Do Not Disturb: Outlook reagiert auf den Information Worker Overload

Hurra! Outlook reagiert auf den Information Worker Overload. Microsoft Office Labs hat einen sogenannten E-Mail Prioritizer vorgestellt, der - zwar noch Beta - folgende Features beinhaltet: Bitte nicht stören: Für bestimmte Zeit kein E-Mail Empfang E-Mail Prioritäten: ein weiteres Rating zur besseren Priorisierung, diesmal mit Sternchen. (3 Sterne - mal sehen, ob es noch einmal 5 Sterne werden) Es handelt sich um ein Plug-In für Outlook 2007 und Exchange Server. 7,5MB schwer, ist das Plug-In auch bald installiert. Ob und wann dieses Plug-In fester Bestandteil von Outlook wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ebenso nicht, ob es auch einmal in Verbindung mit Nicht-Exchange Servern funktionieren wird. Hier gehts zum Download. Video: Email Prioritizer Overview Beitrag von Martina Grom

Nicht versäumen: aktuelle Testsoftware, wie z.B. SQL Server 2008

Vielen von ihnen wird das TechNet Testsoftwarecenter ja bereits ein begriff sein. Es lohnt sich immer wieder, dort einen Blick hineinzuwerfen. Aktuell werden hier Testversionen von SQL Server 2008, Forefront Security für Sharepoint und SharePoint Server 2007 angeboten. Hier gibts die direkten Links: SQL Server 2008 Microsoft Forefront Security für Sharepoint Microsoft Office Sharepoint Server 2007 Aber damit nicht alles. Wer auf der Suche nach BizTalk Server 2006 R2, Commerce Server 2007, Exchange Server 2007 SP1, Identity Lifecycle Manager 2007 (engl.), Microsoft Office Communications Server 2007 und Microsoft Office Communicator 2007, Virtual Server 2005 R2 SP1, Windows Compute Cluster Server 2003 (engl.), Windows Server 2008, Windows Small Business Server 2003 R2, Microsoft Antigen Enterprise Manager (engl.), Microsoft Antigen for Instant Messaging (engl.), Microsoft Antigen for Windows SharePoint Services (engl.), Microsoft Antigen for SharePoint (engl.), Microsoft Antigen für SMTP-Gateways mit Antigen Spam Manager (engl.), Microsoft Antigen für Exchange mit Antigen Spam Manager mit SP1 (engl.), Forefront Client Security, Forefront Security for Exchange Server mit SP1, Forefront Security for SharePoint mit SP2, Forefront Server Security Management Console, Internet Security and Acceleration (ISA) Server 2006, System Center Mobile Device Manager 2008, System Center Configuration Manager 2007, System Center Data Protection Manager 2007, System Center Essentials 2007 SP1, System Center Virtual Machine Manager 2007, Systems Management Server 2003 R2, Office Enterprise 2007, Office PerformancePoint Server 2007 SP1, Office Project Server 2007, Office Project Professional 2007, Office Project Portfolio Server 2007 ist, wird hier fündig! Beitrag von Martina Grom

Download des Infrastruktur-Updates für Office Server

Seit Juli steht ein Infrastruktur Update für Office Server zur Verfügung, welches vor allem jene einspielen sollten, die die Suchfunktionen verwenden. Das Update ist für Sharepoint Server 2007, Project Server 2007 und Search Server 2008. Hier gehts direkt zum Download: 32bit 64bit Empfehlenswert vor der Installation ist die folgende Lektüre: Hinweise zum Infrastrukturupdate. Probleme, die durch das Update behoben werden. Beitrag von Martina Grom

Bill Gates und Jerry Seinfeld über die Zukunft

Wenn sich in einem Spot zwei Prominente treffen, so sprechen sie bestimmt über ... Schuhe? Wie auch immer, ein sehr netter Werbespot, in dem sich die Protagonisten nicht so ernst nehmen und sich (fast) über die Zukunft unterhalten! Hier gehts zum Shoe Circus Commercial - Spot (gefunden in Steve Clayton´s blog): Meine Lieblingsszene ist ja das BillG-Signal am Ende. Witzig! Beitrag von Toni Pohl

SharePoint Server 2007 SDK und WSS 3.0 SDK zum Download

Ganz frisch: Seit 29. August gibt es das SharePoint Server 2007 SDK und das Windows SharePoint Services 3.0 SDK in der Version 1.4 zum Download! Neu dabei ist, dass auch die aktuelle online MSDN Library im SDK-Download enthalten ist. Damit gibts keine Verwirrung mehr, was (bzw. wo) jetzt die aktuellste Version zu finden ist: "The SDK 1.4 downloads are full releases that include all previous tools and documentation". Folgen Sie einfach den beiden Links! Beitrag von Toni Pohl

SQL Server 2008 Report Builder 2.0 RC1

Seit ein paar Tagen gibt es im Microsoft Download Center den SQL Server 2008 Report Builder 2.0 RC1 downzuladen. Dies ist der englische Release Candiate des neuen Report-Designers, welcher für Endbenutzer im Stil von Office 2007 (also mit Ribbons) entwickelt wurde. Damit sollen Power-User leicht eigene Reports erstellen und verwenden können, ohne Entwickler zu bemühen. Reports können damit auch direkt vom Server geöffnet und bearbeitet werden, es gibt Assistenten (next, next finish ;-)) und einen Abfrage-Builder. Ein paar frühe Screenshots finden sich auch im Blog von Steffen Krause. Der Report Builder wird sicher eine sehr interessantes Lösung! Beitrag von Toni Pohl

SharePoint SP1 und SQL Server 2008 Support für SharePoint

Das Microsoft SharePoint Team hat in seinem Blog bekannt gegeben, dass (und wie) SQL Server 2008 unterstützt wird. Die Unterstützung betrifft die Produkte Windows SharePoint Service 3.0 und Office SharePoint Server 2007, wobei das Service Pack 1 jeweils dafür vorausgesetzt wird. Das SP1 gibt´s seit Ende 2007 zum Download (Windows SharePoint Services 3.0 SP1 und SharePoint Server 2007 SP1). Es enthält Fixes, neue stsadm Commands für Datenbankwartung, Host-Sites-Umbenennung und weiter Aktualisierungen. Sollten Sie das SharePoint SP1 noch nicht installiert haben (nein: bitte nicht einfach setup.exe in Produktivumgebung ausführen!), erhalten Sie auf der Seite special SP1 page on TechNet Informationen zur Installation! Aber zurück zum SQL Server 2008 Support: Das SharePoint-Team wird in den nächsten Wochen eine Reihe von Artikel veröffentlichen, welche die vielen Vorteile der Betrieb mit SQL Server 2008 beschreibt. Hier seien ein paar davon schon genannt: Verbessertes Management: von Policy-basierender Administration bis hin zur Backup-Komprimierung Höchste Verfügbarkeit: Stichwort Data-Mirroring Verbesserte Data Security: die neuen Encryption-Mechanismen können verwendet werden Ich persönlich glaube ja, dass alleine schon die Möglichkeit zur Daten-Komprimierung und die verbesserte Performance viele SP-Admins interessieren wird. ;-) Beitrag von Toni Pohl

SQL Server und MSIDXS: Abfrage ist nicht gleich Abfrage

Letzte Woche hatte ich ein größeres "Häh???" (Kurzform von: Wie bitte?) - Erlebnis mit SQL Server in Verbindung mit Index-Service. Eine Abfrage funktioniert mit manchen Suchbegriffen, mit anderen jedoch nicht; es folgt neuerdings eine Fehlermeldung. Und das, nachdem diese Abfrage bereits seit Jahren einwandfrei funktioniert! Zugegeben, die Suchbegriffe, die ich verwende sind sehr komplex: Die Suche nach "arzt" funktioniert. Die Suche nach "pflege" funktioniert jedoch nicht... Aber schön der Reihe nach, ich hole mal etwas aus um das Problem zu beschreiben: Schon seit den "seligen" Windows NT-Zeiten ist der Microsoft Index Service mit an Board. Damit ist es mit Betriebssystem-Mitteln möglich das Filesystem zu durchsuchen. Dies ist einerseits sehr praktisch (Windows Desktop-Search) und andererseits natürlich auch möglich, die Kataloge selbst in eigenen Lösungen anzuzapfen und zu verwenden. Die Kataloge können in der Computerverwaltung definiert werden, der Index-Dienst kümmert sich dann um das Befüllen und Aktualisieren. Dies ist standardmäßig für Text-Dokumente und Office-Dokumente möglich. Für weitere Dokument-Typen stehen eine Reihe von IFilter (PDF, Office2007, etc.) zur Verfügung. Der Index-Dienst kann auch vom SQL Server verwendet werden - als Linked Server (eben auch von einer Remote-Maschine). Damit kann dann per T-SQL das Filesystem durchsucht werden. Nach der Katalog-Definition und Verlinkung geht´s dann gleich los; hier das (neue) Problem, welches bei mir entstanden ist: SELECT Q.FileName, Q.vPath FROM OPENQUERY(webserver_intern, 'SELECT FileName, vPath FROM "webserver-IIS".intern..SCOPE('' "\" '') WHERE CONTAINS( '' arzt '' )') AS Q Liefert alle Dokumente, wo im Filenamen oder im Inhalt "arzt" vorkommt. Schön. Nun dasselbe Query mit dem Suchbegriff "pflege": SELECT Q.FileName, Q.vPath FROM OPENQUERY(webserver_intern, 'SELECT FileName, vPath FROM "webserver-IIS".intern..SCOPE('' "\" '') WHERE CONTAINS( '' pflege '' )') AS Q OLE DB provider "MSIDXS" for linked server "webserver_intern" returned message "Das Zeilenhandle ist ungültig.".Msg 7330, Level 16, State 2, Line 1Cannot fetch a row from OLE DB provider "MSIDXS" for linked server "webserver_intern". Häh??? Was ist denn hier los? Die Suche nach "arzt" funktioniert und die Suche nach "pflege" funktioniert nicht (mehr)? Wie kann denn das sein? Man befragt also die Suchmaschine seiner Wahl nach der Fehlermeldung. Und erhält: Fast nichts. Nach vielen Suchbegriff-Varianten finde ich nur einen Forumsbeitrag, wo sinngemäß steht. "Ich habe dieses Problem. Wenn ich die Spalte "vPath" entferne und nur "Filename" verwende, klappt die Suche aber wieder." Ich probiere es also aus und ... es stimmt! Die Suche ohne Spalte vPath funktioniert wieder (auch für mein Suchwort "pflege"). Wie ich schon bemerkt habe, ist dieses Problem in meinem Fall erst vor kurzem aufgetreten: die Lösung hat jahrelang anstandslos funktioniert. Was ist also die Ursache? Also schnell einen Case bei Microsoft eröffnen und nachfragen. Unser sehr engagierter Partner Technical Consultant (PTC) recherchiert und stellt eine seltsame Frage: "Wurde kürzlich ein SQL Server von 32 bit nach 64 bit upgegraded?" Bingo! Genau das ist in meinem Szenario erfolgt: Die Datenbankmaschine wurde erneuert und läuft nun mit 64bit System statt zuvor mit 32bit System, während der Webserver (mit dem Index-Service) nach wie vor ein 32bit System ist. Die Suche hat dazu tatsächlich einen Eintrag ans Licht gefördert: Indexing Service: Querying 64b SQL linked server to a 32b Indexing Service ISSUE: When performing queries in certain architectures, the query terminates with an "invalid handle" error after returning 1 row when there are more than 50 records to return. When there are less than 50 rows to return, the query executes successfully. From To: 32-bit 64-bit32-bit works works64-bit fails works ...Issue does NOT occur when the path field is removed from the select statement. Da haben wir also die Ursache. Zumindest die Erklärung, dass es sich um ein bekanntes Problem handelt: KB940061, welcher jedoch noch nicht veröffentlicht ist. Anscheinend steht dafür ein private Hotfix zur Verfügung. Dieser Hotfix kann angefordert werden; im Windows SP3 wird dieser Hotfix enthalten sein. In meiner HOT-Applikation benötige ich die vPath-Spalte zum Glück nicht (da ich ein eigenes virtuelles Web als Katalogpfad verwende), in meiner COLD-Applikation (virtuelles Verzeichnis, wo ich datenbankseitig den Dokumentpfad benötige) muss ich bis zum Hotfix oder SP3 ohne vPath leben. Wahrscheinlich gibt es nicht so viele Szenarien, wo dieser spezielle Fall auftritt. Für mich war´s aber ein ziemlicher Aufwand und arbeitsintensiv, hier draufzukommen, dass eine SQL Server-Umstellung von 32 auf 64bit solche Phänomene auslösen kann, vor allem, weil dieses Problem meist erst viel später bemerkt wird und kein Zusammenhang zwischen der Umstellung und dem Auftreten des Problems hergestellt werden kann - bei mir ist die DB-Umstellung schon fast ein Jahr her und erst jetzt sind die Probleme bekannt geworden. Mögen Suchmaschinen diesen Artikel brav indizieren und anderen Anwendern diese Informationen zur SQL-Server-Index-Service 64bit Umstellung zu tragen! ;-) Beitrag von Toni Pohl

SBS 2008 ist fertig!

Blog-Leser sind immer früher informiert! Microsoft´s Small Business Server 2008 (SBS2008) ist seit heute fertig (RTM)! Kollege Christian Decker hat bereits die Ankündigung im SBS-Blog aufgegriffen und im PTS-Blog die fröhliche Botschaft verkündet. Nun werden Lokalisierung und Produktion starten und die Markteinführung wird am 12. November passieren. Weitere Infos zum SBS 2008 finden Sie hier. An dieser Stelle auch gleich der Hinweis zur Microsoft Partner Roadshow - Erleben Sie den neuen Small und Essential Business Server 2008!  welche im Zeitraum von 15. bis 26. September in sieben Städten Österreichs stattfindet. Nutzen Sie diese Veranstaltung um sich über die brandneuen Produkte SBS 2008 und EBS 2008 zu informieren! Beitrag von Toni Pohl

Phishing? Passiert mir nicht! Mir doch nicht!

....dachte ich bisher - und so ist es auch bisher. Bisher. Denn wenn man so wie ich viel im Web unterwegs ist, viel mit Messenger arbeitet, viele E-Mails kriegt, kurz und gut, so richtig im Information Overflow treibt, kann es schon mal passieren. Sollte es aber nicht. So wie unlängst zwei lieben Kollegen von mir. Plötzlich wird im gerade offenen Messenger Fenster ein Link geschickt. Man klickt drauf, handelt es sich ja um die Person des Vertrauens. Und wundert sich ein bisschen über die Seite. Der Kollege kriegt genau den gleichen Link, da wir ja alle sooooo multi-tasking fähig sind, chatten wir ja parallel. Ich murmle noch Panama, weil ich mich über die Nutzungsbedingungen wundere, mein Gegenüber zieht daraus aber folgende Schlüsse: Freundin war in Panama auf Urlaub - Panama - Seite mit Bildern = Urlaubsbilder. Und schon ist er angemeldet, leider zu spät wird mein nächstes Murmeln gehört: das ist sicher eine Phishing Site. Tja, es hätte theoretisch ja schlimmer sein können, es waren ja "nur" die Messenger Daten. Nur mal kurz alle (dreihundertmillionen) Kennwörter ändern. Und sich etwas blöd vorkommen. Und sich wieder Mal vor Augen führen: wachsam zu bleiben. Hier noch ein paar Infos zu oben beschriebener Falle. Mich würde an dieser Stelle von unseren Lesern interessieren: wem ist es schon mal ähnlich gegangen? Beitrag von Martina Grom