blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Office Apps in Office 2013 testen, kaufen und einbinden

Mit dem neuen Developer Modell von Microsoft Office 2013 können App's nun direkt in Office Dokumente integriert werden. Der große Vorteil liegt darin, dass damit Code von Applikation getrennt ist und unabhängig zur Verfügung gestellt werden kann. Eine Office App ist eine Webseite, die innerhalb von Office eingebunden wird. Diese Apps können dabei in multiplen Umgebungen laufen: innerhalb der Office Applikation, oder innerhalb von Office Web Apps, in mobilen Browsern, on-premise und in der Cloud. Apps werden nicht nur ausschließlich über den Office Store bezogen werden, sondern es gibt auch die Möglichkeit, Apps innerhalb des eigenen Unternehmens zur Verfügung zu stellen. Office Apps sind dabei sogar unabhängig von der Applikation- Eine Word App kann - je nach Inhalt und Programmiermethode - unter Umständen auch in Excel oder PowerPoint verwendet werden. Aus IT-Pro Sicht ist hier natürlich wichtig zu wissen, wie diese Apps den Benutzern zur Verfügung gestellt werden, wie sie über Group Policy Settings gemanaged werden und wie diese überwacht werden können. Im heutigen Post schauen wir uns zunächst einmal an, wie ein Endbenutzer eine App in seine Office Applikation einbinden kann. In den folgenden Posts sehen Sie dann die Einbindung mittels Group Policy bzw. die Überwachung im Telemetry Dashboard. Eine App im Store testen und kaufen Um eine App aus dem Office Store zu testen und zu kaufen, gehen Sie wie folgt vor. Zunächst suchen Sie sich die App aus dem Office Store heraus.  Hinweis: der Store ist derzeit nur in Englisch verfügbar, sollte also der Link auf den österreichischen oder deutschen Store verweisen, erhalten Sie an dieser Stelle einen entsprechenden Hinweis. Derzeit müssen Sie zum US Store wechseln. Hier können Sie dann nach verfügbaren Apps suchen. In meinem Beispiel möchte ich eine Word App einbinden. In unserer App TagCloudGenerator ist sowohl die Möglichkeit vorhanden, die App zu kaufen oder sie vorher zu testen.   Mit dem Link "Free Trial" kann die App sofort zum eigenen Microsoft-Konto hinzugefügt werden. Im nächsten Schritt ist diese App nun in meinem Word-Dokument enthalten, dieser Vorgang wurde u.a. bereits hier beschrieben. Sobald die App nun eingefügt ist, kann sie sofort verwendet werden. Aus Benutzersicht muss man sich zu diesem Zeitpunkt keine Gedanken machen, wo diese App tatsächlich liegt, sie muss nur vom aktuellen Standort über das Netzwerk erreichbar sein. In diesem Beispiel ist es eine Autohosted App, d.h. diese App liegt auf Windows Azure. Um die App zu kaufen, zeigt die App links oben einen kleinen Infoknopf an. Darüber erfährt man, dass die App im Trial-Modus ist (der manchmal auch eingeschränkt sein kann) und man kann die App von hier aus sofort kaufen. Durch Klick auf "Kaufen", wechseln Sie zurück zum App Store und können dort den Kauf der App abschließen. Für den Kauf benötigen Sie ein Microsoft Account und eine Kreditkarte. Wo die dazugehörige Rechnung ist, kläre ich gerade... Anatomie einer App Eine Office App besteht aus einer XML Manifest Datei und einer Website. In der Manifest Datei werden dabei Einstellungen der App mitgegeben: die URL, Display Name, die Darstellungsform, welche Clients die App unterstützt (Web App oder Client App), Berechtigungsmodell und Datenzugriff der App. Weitere Referenzen und Links In codefest.at finden Entwickler bereits einen guten Startpunkt zur App-Entwicklung: OfficeApps Serie: Teil 1 Die Grundlagen Teil 2 SharePoint Apps Teil 3 Die erste Office-App Alles neu für Developer in SharePoint 2013 Katapult.me zeigt bereits Videos zur App Entwicklung und Neuigkeiten für IT Pro's: Die neue Office Plattform - Office 365 für IT Pro's Die neue Office Plattform für Developer TechNet Blog Serie: Verwenden von Office 2013 Apps Weitere Infos auf TechNet: Überblick zu Office 2013 Apps Viel Spaß beim Erkunden und Testen der neuen Apps für Office 2013!

Neuigkeiten in der Domainvalidierung von Office 365

Office 365 goes Windows Azure Active Directory. Seit kurzem ist die Domainvalidierung etwas anders gestaltet als bisher: über eine Assistentensteuerung werden Domains hinzugefügt und danach validiert. Mein MVP Kollege Loryan Strant hat darüber bereits berichtet: Changes to Domain Management und Previous ways to access.... Sobald Sie also neue Domains hinzufügen, ergibt sich folgendes Bild:   Über den Link Setup wird ausgeführt.... kommen Sie zu einer Assistentensteuerung, wo Sie im ersten Schritt die Domainvalidierung durchführen. Dies geschieht über einen txt Eintrag in der jeweiligen DNS Zone der Domain. Ist auch das erledigt, können Sie Benutzer mit dieser Domain anlegen und im dritten Schritt dann den Domänenzweck festlegen und Ihre DNS Einträge abrufen. Sollten Sie die Benutzer über Directory Sync einbinden wollen, geben Sie hier an, dass Sie die Benutzer zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen wollen. Im dritten Schritt legen Sie dann fest, wie Sie Office 365 einsetzen wollen (mit welchen Diensten). Neu hinzugekommen ist hier eine erweiterte Einrichtung. Mit dieser Option können Sie festlegen, ob Sie auch lokale Postfächer mit Office 365 verwenden wollen. Hier erhalten Sie Schritt-für-Schritt Anleitungen für die Konfiguration des Mailflows, inkl. der Anleitung, welche Connectoren Sie lokal einrichten müssen. Sind diese korrekt gesetzt, validiert der Assistent die Einrichtung auch gleich. Wer noch die bisherige Domainverwaltung verwenden möchte, steigt einfach in Windows Azure Active Directory ein (http://activedirectory.windowsazure.com) und meldet sich dort mit seinen Office 365 Benutzerdaten an. Hier ist noch das bisherige Erscheinungsbild sichtbar. Für alle, die es kaum erwarten können: ab 27. Februar gibt es dann auch schon das ganz neue Office 365 für Unternehmen. Wer sich das virtuelle Launch Event ansehen möchte: hier geht's zur Anmeldung!

Wie Sie Benutzern in Office 365 den Standort und Lizenzen zuweisen

In Office 365 können viele Aufgaben über PowerShell vereinfacht werden. Einige der häufig zu verwendenden Befehle habe ich bereits im Blog beschrieben. Heute geht es um die Anforderung, vielen Benutzern auf einmal einen Verwendungsort zuzuweisen und diesen Benutzern dann auch eine Lizenz zuzuordnen. Nötig ist dies z.B. wenn Sie gerade über DirectorySync viele User in Office 365 synchronisiert haben und dann über PowerShell schnell Lizenzen zuweisen möchten. In der Oberfläche von Office 365 würde dies üben den Benutzerstandort erfolgen. In PowerShell verbinden wir uns zuerst mittels Connect-MsolService zum Online Services Modul. Im nächsten Schritt weisen wir allen Usern die Lokation Österreich zu: Get-MsolUser -All | Set-MsolUser -UsageLocation AT Hinweis: bei vielen Usern kann das schon eine Zeit lang dauern. Um herauszufinden, welche Lizenzen in diesem Tenant zur Verfügung stehen, fragen wir einmal mit Get-MsolAccountSku die aktuellen Lizenzen ab. Tipp: mit Get-MsolAccountSku | Format-Table AccountSkuId erhalten Sie eine Tabelle der Lizenzen. Um nun allen Benutzern die Lizenz A2 für Studenten zuzuweisen, benötigen Sie Get-MsolUser -All | Set-MsolUserLicense -AddLicenses your-tenant-name:STANDARDWOFFPACK_STUDENT Falls Sie jedoch selektieren wollen, z.B. sollen nur Benutzer mit einem UPN, der @edu.meineschule.com enthält, diese Lizenzen bekommen, lautet der Befehl so: Get-MsolUser -All | where {$_.UserPrincipalName -match "@edu.meineschule.com"} | Set-MsolUserLicense -AddLicenses your-tenant-name:STANDARDWOFFPACK_STUDENT Auch hier ein bisschen Geduld, bei vielen Usern kann das schon eine Weile dauern. Im Ergebnis sehen Sie dann, dass viele User Lizenzen zugewiesen haben. Sie sehen also, Massenoperationen mit PowerShell sind schnell erledigt!

Tec-Event am 31. Januar bei ETC mit atwork

Gestern fand beim Microsoft Schulungspartner ETC das Tec-Event: Windows 8 und Office365 als moderne Arbeitsplatzlösung statt. Georg Binder von Microsoft zeigte Windows 8 und Windows 8 Funktionen für das Unternehmen, Martina Grom von atwork präsentierte die Neuerungen von Office 365 und verloste am Ende unser Buch Windows 8 Pro.

SharePoint Events, eine Usergroup und SharePoint Lauf Projekte

Viel tut sich rund um SharePoint 2013 in den nächsten Monaten, hier eine Zusammenfassung der derzeit topaktuellsten Events und Tätigkeiten rund um SharePoint. RunningSharePoint Florian Grasel beweist gerade in einem im wahrsten Sinne des Wortes "laufenden" Projekt, wie man von Wien nach Kopenhagen zur European SharePoint Konferenz laufen und dabei auch noch arbeiten kann. Florian ist am 15. Jänner 2013 gestartet und wird zur Keynote der European SharePoint Konferenz in Kopenhagen, am 4. Februar 2013 sein Ziel erreicht haben. Um dieses Ziel zu erreichen, läuft er täglich zwischen 50 und 80 km, also mindestens eine - manchmal auch zwei Marathonstrecken. Florian wird auf seinem Weg nach Kopenhagen Kunden, Partner und Usergroups besuchen um dort über SharePoint zu sprechen. Er freut sich übrigens über jede Einladung und auch besonders über Wegbegleiter. Ausgestattet ist er natürlich mit den neuesten Devices und Technologien von Microsoft: Ein Windows Phone 8 in Form eines gelben Nokia Lumia 920, ein Surface Tablet und natürlich Office 365. Seine Route ist hier abrufbar: http://www.runningsharepoint.com/route. Für alle Besucher in Dresden und Berlin kommt Florian auch zu einem UserGroup treffen vorbei. Weitere Details und Infos zum Projekt finden sich hier: RunningSharePoint.com - eine auf Office 365 aufbauende Website, auf der Route, Termine, Blogeinträge etc. abrufbar sind. Facebook FanPage mit Fotos Twitter: @RunningShareP Podcast von Michael Greth zu RunningSharePoint SharePoint Events und Konferenzen Rund um SharePoint gibt es in den nächsten Monaten einige Events, hier einige davon in chronologischer Reihenfolge aufgezählt, freue mich besonders, da ich bei einigen dieser Events auch Neuigkeiten rund um Office 365 vorstelle: Datum Ort Thema 23.01.13 09:00 - 12:00 Uhr Microsoft Österreich Enterprise Social: Social Networking Technologien haben sich von einfachen Werkzeugen für die Verwaltung und Pflege von Kontakten zu Lösungen hinentwickelt, mit den Mitarbeiter Ideen und Wissen teilen und auf neue Art und Weise zusammenarbeiten. 23.01.13 09:00 - 16:15 Uhr Microsoft Österreich SharePoint Day: Über neue Ansätze, Vorgehensweisen sowie Erfahrungen mit Microsoft SharePoint 2013 informieren Sie erfahrene Referenten und MVP`s (Most Valuable Professional of Microsoft SharePoint and Office 365) von etablierten Firmen in den Bereichen Management/Business, Entwicklung und Admin/IT-Pro. 23.01.13 ab 17:30 Uhr Wien SharePoint Usergroup Treffen in Wien 24.01.13 09:00-17:00 Uhr Microsoft Österreich Katapult - Neuigkeiten rund um Office 2013: hier werden Neuigkeiten rund um die neue Office Plattform an einem Tag komprimiert zusammen gefasst. Erfahren Sie hier Infos zu Exchange Server 2013, SharePoint 2013, Office Development und vieles mehr. 29.01.13 09:00 - 16:15 Uhr Hamburg SharePoint Day: Über neue Ansätze, Vorgehensweisen sowie Erfahrungen mit Microsoft SharePoint 2013 informieren Sie erfahrene Referenten und MVP`s (Most Valuable Professional of Microsoft SharePoint and Office 365) von etablierten Firmen in den Bereichen Management/Business, Entwicklung und Admin/IT-Pro. 31.01.13 09:00 - 16:15 Uhr Dresden SharePoint Day: Über neue Ansätze, Vorgehensweisen sowie Erfahrungen mit Microsoft SharePoint 2013 informieren Sie erfahrene Referenten und MVP`s (Most Valuable Professional of Microsoft SharePoint and Office 365) von etablierten Firmen in den Bereichen Management/Business, Entwicklung und Admin/IT-Pro. 04.02.13 München TechDay zu Office 2013: Im Rahmen der Microsoft TechDay Roadshow geben wir IT Professionals einen Überblick, aber auch tiefe technische Einblicke in die Neuerungen des neuen Office Pakets, inklusive der kompletten Microsoft Produktivitätsplattform (Exchange, SharePoint, Lync, Office 365). In insgesamt mehr als 15 Vorträgen in zwei parallelen Tracks erfahren Sie Vieles über die neuen Funktionen von Office und der Serverprodukte, sowie über die verbesserten Compliance Optionen und IT Management Möglichkeiten, die die neue Generation der Microsoft Produktivitätsinfrastruktur bietet. 04.02.13-07.02.13 Kopenhagen European SharePoint Conference: 4 Tage volles SharePoint Konferenz Programm in Kopenhagen, freu mich schon auf meine beiden Sessions zu Office 365 hier. Hier treffen Sie internationale Sprecher, Microsoft Mitarbeiter, MVP's und viele weitere SharePoint Experten. Inhalte richten sich an Entwickler, IT Pro's, Entscheidungsträger und Anwender. Mehr als 120 Sessions erwarten alle Interessenten rund um SharePoint. Das volle Konferenzprogramm gibt es hier. Auf Twitter verfolgen Sie alle News mit #ESPC13 07.02.13 Stuttgart TechDay zu Office 2013: Im Rahmen der Microsoft TechDay Roadshow geben wir IT Professionals einen Überblick, aber auch tiefe technische Einblicke in die Neuerungen des neuen Office Pakets, inklusive der kompletten Microsoft Produktivitätsplattform (Exchange, SharePoint, Lync, Office 365). In insgesamt mehr als 15 Vorträgen in zwei parallelen Tracks erfahren Sie Vieles über die neuen Funktionen von Office und der Serverprodukte, sowie über die verbesserten Compliance Optionen und IT Management Möglichkeiten, die die neue Generation der Microsoft Produktivitätsinfrastruktur bietet. 14.02.13 Berlin TechDay zu Office 2013: Im Rahmen der Microsoft TechDay Roadshow geben wir IT Professionals einen Überblick, aber auch tiefe technische Einblicke in die Neuerungen des neuen Office Pakets, inklusive der kompletten Microsoft Produktivitätsplattform (Exchange, SharePoint, Lync, Office 365). In insgesamt mehr als 15 Vorträgen in zwei parallelen Tracks erfahren Sie Vieles über die neuen Funktionen von Office und der Serverprodukte, sowie über die verbesserten Compliance Optionen und IT Management Möglichkeiten, die die neue Generation der Microsoft Produktivitätsinfrastruktur bietet. 19.02.13 Köln TechDay zu Office 2013: Im Rahmen der Microsoft TechDay Roadshow geben wir IT Professionals einen Überblick, aber auch tiefe technische Einblicke in die Neuerungen des neuen Office Pakets, inklusive der kompletten Microsoft Produktivitätsplattform (Exchange, SharePoint, Lync, Office 365). In insgesamt mehr als 15 Vorträgen in zwei parallelen Tracks erfahren Sie Vieles über die neuen Funktionen von Office und der Serverprodukte, sowie über die verbesserten Compliance Optionen und IT Management Möglichkeiten, die die neue Generation der Microsoft Produktivitätsinfrastruktur bietet. 07.03.13-08.03.13 Rosenheim SharePoint Konferenz Deutschland, Rosenheim: Erleben Sie auf der SharePoint Konferenz 2013 mehr als 40 spannende Vorträge á 60 Minuten rund um die Themen Social Features, SharePoint Online (Office 365), Search Driven Apps, App Development, Business Intelligence und ALM für SharePoint Lösungen. 15.04.13-17.04.13 London SharePoint evolution conference: Mehr als 113 SharePoint Sessions, gehalten von Experten, MVP's und Microsoft Sprechern. 11.06.13-13.06.13 Düsseldorf ShareConf: Die Konferenz zu SharePoint und Office 365. Derzeit läuft hier noch der Call for papers, die Konferenz ist empfehlenswert! 17.06.13-19.06.13 Wien SharePoint Konferenz Österreich: Erleben Sie auf der SharePoint Konferenz 2013 mehr als 40 spannende Vorträge á 60 Minuten rund um die Themen Social Features, SharePoint Online (Office 365), Search Driven Apps, App Development, Business Intelligence und ALM für SharePoint Lösungen. Viele weitere Termine finden sich auch auf Michael Greth's Seite SharePointCommunity Terminkalender. Österreich hat eine eigene SharePoint Usergroup Für alle, die sich für eine Usergroup rund um das Thema SharePoint interessieren: es gib in Österreich eine eigene SharePointUserGroup! Die Website (basierend auf Office 365) findet sich unter spug.at  Das erste Treffen findet am 23. Jänner in Wien statt. Die Usergroup soll allen SharePoint Interessierten eine Plattform zum Interessensaustauch bieten. Website Facebook Xing Eine Usergroup besteht aus Leuten mit gleichen Interessen - eine Community also. Dazu sei noch auf eine nette Idee eines SharePoint Partners hingewiesen, der im Rahmen der European SharePoint Conference ein Voting der Europäischen Influencers rund um SharePoint veranstaltet. Mitvoten, mal sehen, wer gewinnen wird. Wer noch jemanden kennt, der auf der Liste fehlt: einfach eintragen.

OfficeApps entwickeln-Teil 3 Die erste Office-App

In Teil 1 und Teil 2 ging es um die Basis und um die Funktionsweise von OfficeApps und SharePointApps. Wenn diese erfüllt sind, geht es schon los und wir sehen uns hier in Teil 3 an, wie eine Office-App aufgebaut ist und wie sie funktioniert. Dazu erstellen wir ein kleines Beispiel mit Visual Studio 2012.

OfficeApps entwickeln-Teil 2 SharePoint Apps

In Teil 1 habe ich über das Grundgerüst von OfficeApps geschrieben, über die Anatomie einer App und wie sie gehostet werden kann. Grundsätzlich gelten dieselben Regeln für OfficeApps und SharePointApps. Aufgrund der SharePoint 2013 Developmentplattform gibt es aber natürlich einige Besonderheiten für SharePointApps. Auf einige davon möchte ich in diesem Artikel eingehen.

OfficeApps entwickeln-Teil 1 Die Grundlagen

Mit Microsoft Office 2013 und SharePoint Server 2013 gibt es eine neue Welt von Apps”. Ein neues Applikationsmodell ermöglicht es Apps für Office und SharePoint zu entwickeln, die auf Webstandards und Services setzen. Apps werden nun über Webdienste eingebunden und in SharePoint, in Windows Azure oder bei einem Provider gehostet – sie laufen nicht mehr IN der Applikation, sondern sind gänzlich davon losgelöst.

Martina Grom MVP for Office 365 Reaward 2013

Wir freuen uns sehr, dass Martina Grom, CEO von atwork, dieses Jahr zum dritten Mal mit dem MVP Award für Microsoft Office 365 ausgezeichnet wurde! Der Microsoft MVP Award ist eine jährlich verliehene Auszeichnung, mit der Microsoft führende Mitglieder der technischen Communities weltweit anerkennt, die ihre wertvollen Erfahrungen aus der Praxis mit anderen Benutzern und mit Microsoft teilen. …Allen MVPs gemeinsam ist das Engagement für die Community und die Bereitschaft, anderen zu helfen. Sie stehen außerdem für die Vielfalt der technischen Communities von heute.”

How to Umstieg von Windows Live Messenger auf Skype

Bereits im November 2012 wurde angekündigt, dass Windows Live Messenger und Skype nun zu einer App namens Skype konsolidiert wird. Durch das Update zu Skype bleiben die Messenger Kontakte erhalten, ebenso ist es nun endlich möglich auf das große Skype Netzwerk zuzugreifen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass eine App weniger installiert werden muss. Skype ist auch multiplattform fähig: neben Client für alle Microsoft Systeme gibt es auch Clients für Android, Mac, iOs und viele mehr. Jedem Skype User ist seit November 2012 möglich, sich mit seinem Microsoft Account an Skype anzumelden. Wer ein Microsoft Account besitzt, weiss, wie wichtig dieses ist, kann man sich darüber doch an nahezu (fast) allen Microsoft Diensten anmelden: Oulook.com, XBox, Azure, um nur einige zu nennen. Windows Live Messenger wird im ersten Quartal 2013 durch Skype ersetzt - mit Ausnahme von China, wo der Messenger weiterhin in Betrieb bleibt. Der Umstieg vom Windows Live Messenger auf Skype tut gar nicht weh (ok, vielleicht ein bisschen) und ist in wenigen Schritten erledigt. Zunächst einmal werden Sie ohnehin vom Messenger darauf aufmerksam gemacht, dass Sie zu Skype wechseln sollten. Über die Schaltfläche Jetzt aktualisieren kommen Sie direkt zur Skype Website, von der Sie nun Skype herunterladen können. Sobald Sie die Installation starten, erhalten Sie die Info, dass Ihr Windows Live Messenger im Zuge der Installation deinstalliert wird. So ist es dann auch (kurz und schmerzlos). Im Zuge der Installation wählen Sie auch die Installationssprache aus, können Skype-to-Call installieren (ein nützliches Plug-in mit dem Sie im Browser dann gleich Rufnummern über Skype anrufen können), Bing oder MSN als Startseite auswählen (welcher Logik hier gefolgt wird, ob MSN oder Bing vorgeschlagen wird, entzieht sich meinem Vorstellungsvermögen - wir hatten einmal MSN und einmal Bing als Vorschlag). Sobald diese Schritte durchgeführt wurden, erhalten Sie den Anmeldedialog von Skype, bei dem Sie nun Ihr Microsoft-Konto eintragen. Im nächsten Schritt können Sie nun Ihr bestehendes Skype Konto verbinden und zusammen führen. Damit bleiben sowohl Ihre bisherigen Messenger Kontakte erhalten als auch Ihre Skype Kontakte. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Konto verbinden. Sobald Sie diese Schritte durchgeführt haben, werden noch Ihre Audio- und Videodaten eingerichtet, Sie können Ihr Anzeigebild ändern und schon startet Skype und Sie können mit Ihren Kontakten chatten. Sie sehen hier übrigens auch, wer noch den Messenger verwendet.   In den nächsten Teilen lesen Sie, welche Devices Sie mit Skype verwenden können und wie die Kommunikation mit Skype bzw. Lync Online funktioniert. Happy skyping!