Powerful, Free .NET Decompiler. Forever.

2012-02-05 | Toni Pohl

Jeder Developer verwendet seine Tools. Nützliche Helferlein erleichtern die Arbeit oder liefern einen Mehrwert. Ganz neu ist ein .NET-Tool von Telerik frei zum Download verfügbar:

Telerik JustDecompile

Das Tool liegt derzeit als Beta-Version vor und macht genau das: Dekompilieren von .NET Assemblies.

“JustDecompile is a new, free developer productivity tool designed to enable easy .NET assembly browsing and decompiling. Currently available as a BETA, JustDecompile builds on years of experience in code analysis and development productivity originally created for JustCode.”

Unterstützt werden alle .NET Versionen ab 1.1, 2.0….4.0, Silverlight und Compact Framework.

Nach dem Download installiert man das 3.4 MB kleine Paket. Es folgt die Auswahl der zu installierenden (und nachzuladenden) Komponenten:

decompile-install

Es ist eine einmalige Registrierung (oder Anmeldung mit einem bestehenden Telerik Account) erforderlich:

decompile-setup

Danach läuft das Setup und lädt die markierten Module. Übers WLAN dauert das ein bisschen länger… Kick back and relax!

decompile-installing

Nach der Installation warten einige Programme im Pearl-Button Menü (wozu man früher Startmenü gesagt hat…):

decompile-startmenu

Und los geht´s mit “JustDecompile Beta”:

decompile-drag-here

Man nehme eine deployte .NET Assembly seiner Wahl und zieht das .DLL File in JustDecompile. Fertig!

decompile-assembly-demo

Ich habe hier eine Assembly eines ASP.NET Webprojektes in JustDecompile gezogen. Funktioniert natürlich mit allen .NET Assemblies. Zwinkerndes Smiley

Die Assembly wird als Tree mit Referenzen, Namespaces und Ressourcen angezeigt. Hier navigiert man durch.

Man sieht recht schön alle Referenzen und die verwendeten Methoden. In diesem Beispiel (rechts): Im Page_Load() Event wird abgefragt, ob die Seite zum ersten Mal geladen wurde (Page.IsPostBack) und ob – in diesem Fall – das Gewinnspiel durch Auslesen eines Keys bereits beendet ist. Wenn ja, folgt ein Redirect zur Seite “gewinnspiel.aspx”.

Praktisch ist das Folgen zu einer Klasse:

decompile-assembly-link

…und schon ist man – Visual Studio like – dort:

decompile-assembly-followed

Ah, so sieht mein fehlertolerantes Auslesen der AppSettings aus... Zwinkerndes Smiley

Kurze Erinnerung:

Im Vergleich dazu das mitgelieferte, ebenso sehr hilfreiche .NET Tool ILDASM.exe – das schaut zwar auch in die .NET Assembly, nur hört es dort bei der Methode (ohne Decompiling) auf…

ildasm

JustDecompile bietet noch einige weitere Zuckerl... Find Usage, Search und vieles mehr. Und es ist frei verfügbar.

Coole Sache!

Spätestens jetzt stellt sich dann für sensitiven Code die Frage nach dem Verhindern des Decompilings…

.NET Obfuscatoring sehen wir uns mal in einem eigenen Artikel an… Zwinkerndes Smiley

Achja: Telerik freut sich über Feedback zum JustDecompile Tool – wenn also einem Developer etwas fehlt…: JustDecompile Feature Suggestions.



Categories: General, Developer, Tools

Source: https://blog.atwork.at/post/2012/02/05/TelerikJustDecompileTool