I love xcopy

2009-02-18 | Toni Pohl

Eigentlich mag ich ja Windows. Es begleitet mich seit Version 3.0, besser gesagt so richtig seit Windows for Workgroups 3.11 so etwa im Jahr 1990 und 1991. Und in so langer Zeit hat man sich an die Features als auch an die Flaws gewöhnt…

Aber am lustigsten finde ich ja immer die Zeitschätzung bei äußerst komplexen Systemvorgängen – wie beispielsweise beim Kopieren von Dateien:

copytime

In solchen Momenten weiß ich nie so recht, ob ich jetzt lachen oder einfach gehen und wiederkommen soll, wenn der copy-Job erledigt ist. Letzteres wär wahrscheinlich keine schlechte Idee.

Klar, die Filegrößen wachsen immer mehr (warum eigentlich…?) und mein Job sollte sportliche 1.3 Gigabyte kopieren. Aber nach Abbrechen, neuerlichem Markieren, Copy und Paste dauerte der Job dann angeblich nur mehr 2 Minuten.  “Komplexe Vorgänge” erfordern anscheinend ihre Zeit…

Wie auch immer, ich verbringe meine Zeit hauptsächlich mit Warten. sic est. Insgeheim hoffe ich auf schnelle Speichermedien und flotte Systemvorgänge. Vielleicht kommt so etwas ja mit der nächsten Computer und Betriebssystem-Generation. Bitte!!!

Categories: Impressionen, General, Microsoft

Source: https://blog.atwork.at/post/2009/02/18/I-love-xcopy