Phishing? Passiert mir nicht! Mir doch nicht!

2008-08-19 | Martina Grom

....dachte ich bisher - und so ist es auch bisher. Bisher. Denn wenn man so wie ich viel im Web unterwegs ist, viel mit Messenger arbeitet, viele E-Mails kriegt, kurz und gut, so richtig im Information Overflow treibt, kann es schon mal passieren. Sollte es aber nicht.

image So wie unlängst zwei lieben Kollegen von mir. Plötzlich wird im gerade offenen Messenger Fenster ein Link geschickt. Man klickt drauf, handelt es sich ja um die Person des Vertrauens. Und wundert sich ein bisschen über die Seite. Der Kollege kriegt genau den gleichen Link, da wir ja alle sooooo multi-tasking fähig sind, chatten wir ja parallel. Ich murmle noch Panama, weil ich mich über die Nutzungsbedingungen wundere, mein Gegenüber zieht daraus aber folgende Schlüsse: Freundin war in Panama auf Urlaub - Panama - Seite mit Bildern = Urlaubsbilder. Und schon ist er angemeldet, leider zu spät wird mein nächstes Murmeln gehört: das ist sicher eine Phishing Site.

Tja, es hätte theoretisch ja schlimmer sein können, es waren ja "nur" die Messenger Daten. Nur mal kurz alle (dreihundertmillionen) Kennwörter ändern. Und sich etwas blöd vorkommen. Und sich wieder Mal vor Augen führen: wachsam zu bleiben.

Hier noch ein paar Infos zu oben beschriebener Falle.

Mich würde an dieser Stelle von unseren Lesern interessieren: wem ist es schon mal ähnlich gegangen?

Beitrag von Martina Grom

Categories: Microsoft, Security

Source: https://blog.atwork.at/post/2008/08/19/Phishing-Passiert-mir-nicht!-Mir-doch-nicht!