atwork.blog

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Events zu Hosting and Developing und Azure Services Cloud Computing

Die TechEd 2008 in Barcelona ist leider schon vorbei - man siehts auch an den vielen tollen Postings von unseren Bloggern Georg und Peter hier ;-). Dennoch tut sich auch viel in Österreich bis zum Jahresende: Eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema Hosting und WebDevelopment. So finden im Dezember u.a. folgende Events statt: Web Hosting and Developer Roadshow am 10. Dezember bei Microsoft in Wien Und wer wissen will, was Azure und Cloud Computing mit Microsoft heißt, der sollte sich dieses Event ansehen: Azure Services Platform - Cloud Computing Day mit David Chappell am 12. Dezember bei Microsoft in Wien. Viel Spaß! Beitrag von Toni Pohl

Hyper-V Alte Netzwerkkarte Intel21140 entfernen

In Hyper-V können Maschinen aus dem Virtual Server 2005 übernommen werden. Das funktioniert mit dem neuen System Center Virtual Machine Manager 2008 super. Ohne dem coolen Server-Tool ist (zwar nicht sehr viel aber doch) Handarbeit angesagt (Tipp: Hyper-V Server Configuration Guide). Die wesentlichen Schritte (ohne VMM) zusammengefasst: In Virtual Server: Zuerst TCP/IP-Adresse merken die Virtual Machine Additions entfernen dann VHD File kopieren In Hyper-V: Maschine mit VHD-File neu in Hyper-V einrichten Starten und Integration Services installieren. Nun wird danach die gemerkte TCP/IP-Adresse eingetragen - und es folgt eine Warnung! Sinngemäß sagt die Dialogbox: Diese IP-Adresse wird bereits von der (alten) Netzwerkkarte verwendet. Es kann sein, dass dies zu Fehlfunktionen führt... Nicht schrecken, Windows hat Recht. Es funktioniert dennoch, die TCP/IP-Adresse auf den neuen "Netzwerkkartentreiber" Virtual Machine Bus zu binden. Das bedeutet, die Meldung ist im Regelfall ein Schönheitsfehler. Dennoch fühlen wir uns wohl alle wohler, wenn wir diese Meldung nicht bekommen und die Maschine "sauber" ist und nicht irgendwo eine alte virtuelle Komponente oder Treiber herumgeistern, die nicht benötigt werden. Also, wie entfernt man nicht sichtbare Komponenten? Die alte Netzwerkkarte (aus dem Virtual Server) ist eine Intel21140. Dummerweise scheint diese Netzwerkkarte nirgends auf. Nach einigem Suchen habe ich aber die Lösung u.a. in Mat´s Techblog gefunden. Hier der relevante Teil als step-by-step Anleitung zum Entfernen der Intel21140 Netzwerkkarte (als Administrator): 1. Command Prompt öffnen und folgende beiden Befehle ausführen: set devmgr_show_nonpresent_devices=1 devmgmt.msc 2. Im aufgerufenen Device-Manager die Ansicht "Ausgeblendete Geräte anzeigen" aktivieren. 3. Nun werden die ausgeblendeten Geräte angezeigt. Die (mit ausgegrautem Symbol angezeigte) Netzwerkkomponente "Intel 21140..." nun mit rechter Maustaste anklicken und "Deinstallieren". 4. Die Warnung mit "OK" bestätigen. 5. Device-Manager schließen und die Anzeige wieder umschalten: set devmgr_show_nonpresent_devices=0 Fertig! Nun läuft die Maschine sauber in Hyper-V Umgebung! Beitrag von Toni Pohl

Tagclouds selbst erstellen

Wir waren ja neugierig und haben aus unserem atwork-blog eine Tagcloud erstellt! Das klappt ganz einfach mit beliebigem Text oder einer Blog-URL auf der Seite wordle.net - es wird allerdings das Java PlugIn vorausgesetzt.Das Tool fanden wir im Blog von Hannes Treichl und im Blog von die-truppe.com, wo die Wahlprogramme für die Nationalratswahl 2008 in Österreich so visualisiert wurden. Echt eine gute Idee.

Web 2.0 irrelevant im Kundenbeziehungsmanagement

Hannes Treichl geht in einem seiner Blogeinträge auf eine Studie ein, in der 43% der Bankmanager Web 2.0 keine oder nur geringe Bedeutung zu misst. Schon den ganzen Abend denke ich über diese Studie nach und denke dabei auch an meine Fachhochschulstudenten, die mich, als ich Ihnen dieses Semester die Aufgabe gab, gemeinsam ein tolles Blog zu entwickeln, zu füllen etc. sehr ungläubig angeschaut haben und mir etliche Male die Frage nach der "Business Relevance" gestellt haben. Von 60 Studenten haben 20 nach Semesterende diskutiert, ob Sie ein eigenes Blog haben wollen und eine (1!!!) Studentin wird vielleicht ihr eigenes Blog eröffnen. Die Fragen die ich mir stelle gehen dabei in alle Richtungen: Sind wir, die wir im Onlinebusiness arbeiten, mittlerweile verblendet und nehmen uns selbst zu wichtig? Verkennen jene, die es nicht tun, einfach die Realität? Beitrag von Martina Grom

Was kommt nach?

Seit Ende 2006 ist Windows Vista das aktuelle Client-Betriebssystem von Microsoft. Man kann jetzt über Vista viele Für-und-Wider-Gründe finden, auf jeden Fall ist dieses Thema oft recht emotional diskutiert worden (siehe u.a. vistablog.at). Fakt ist, dass viele Kunden Vista einsetzen - und auch viele Vista überspringen und erst die Folgeversion mit dem Codenamen Windows 7 (kommt voraussichtlich 2010) einsetzen wollen. 2010 ist eigentlich noch weit weg - aber ganz aktuell wird in manchen blogs schon vom Nachfolger des Nachfolgers spekuliert. "Midori" könnte der Codename der übernächsten Windows-Version sein und zielt auf radikale Verschlankung (oder besser: radikale Neuentwicklung) ab. Microsoft hat bereits einige reine "Forschungsprojekte" mit schlankem Microkernel-Betriebssystem gezeigt: MinWin (eine Studie des Microsoft Core-Teams) und Singularity (managed code). Midori ist ein Nachfolger von Singularity. Mehr "rumors" gibts in Mary Jo Foley blog. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob bzw. was wir in Zukunft noch von Midori hören werden. ;-) Beitrag von Toni Pohl

SQL Server 2008 Roadmap - RTM im 3. Quartal 2008 fertig

Der weltweite Launch "Heroes Happen Here" (Windows Server 2008, SQL Server 2008 und Visual Studio 2008) findet wie bereits kommuniziert am 27. Februar mit Start in Los Angeles statt. Wie das Team von "The Data Platform Insider", Francois Ajenstat, SQL Group Product Manager Microsoft Corporation, vor zwei Tagen in seinem technet.com-Blog meldet, scheint sich die Veröffentlichung der Endfassung des SQL Server 2008 zu verschieben.   Die Roadmap: Zum Heroes Happen Here Launch im Februar wird SQL Server 2008 als "feature complete CTP" (vollständige community technology preview) verfügbar sein. Im zweiten Quartal 2008 wird RC Version (Release Candidate) kommen. Im dritten Quartal 2008 wird die RTM (final Release to manufacturing) - also die fertige Version - erwartet. Microsoft sieht SQL Server 2008 als "vitales" System und will die Zeit nutzen, seinen Kunden die bestmögliche Qualität zu liefern und die hohen Kundenerwartungen zu erfüllen. Die Reaktion auf SQL Server 2008 ist bislang sehr positiv und die aktuelle CTP Version wurde bereits mehr als 100.000mal downgeloadet. Vor allem die Funktionen wie Skalierbarkeit, Datenkompression und die vielen weiteren neuen Features scheinen bei den Testern gut anzukommen - siehe auch die vielen Beiträge zum SQL Server 2008 in diesem Blog. Hier geht´s zur SQL Server 2008 Roadmap-Ankündigung. Beitrag von Toni Pohl

SQL Server 2008 Webcasts

Wollen Sie rasch in SQL Server 2008 eintauchen? Dann darf dieser Tipp nicht fehlen! Schauen Sie auch mal ins Ready Blog Austria: Dort finden Sie die Infos zum Webcast von Steffen Krause (Technical Evangelist bei Microsoft Deutschland), der von14. bis 25. Jänner als zehnteiliger Crash Course startet.Kurz und bündig werden in jeweils 20 Minuten kurzen Sessions die wichtigsten neuen Themen von Administration über Synchronisation bis hin zu Analysis Services und Data Mining behandelt und mit Demos ergänzt. Wir wünschen rasches Einlernen! Beitrag von Toni Pohl

Wozu Blogs?

Immer wieder werde ich von Kunden (und Partnern) gefragt, warum wir ihnen empfehlen, selbst ein Blog zu führen. In den anschließenden Diskussionen gibt es teils Verständnis, teils eben nicht. Viele Argumente sind vorzubringen, manche gut, manche weniger. Viele unserer Kunden beschäftigen sich mit Blogs, andere (noch) nicht. Es muß ja nicht jedermanns Medium werden. Aber es könnte. Auf meiner heutigen Lesereise durch "meine" Blogs bin ich dann endlich fündig geworden: Gute Gründe, nicht bloggen zu müssen (oder gar nicht damit zu beginnen), zusammengefasst in einer 17 Slides langen Präsentation. Die Präsentation wurde von Hannes Treichl im Haus des Standard im Rahmen eines Workshops zum Thema Corporate Blogging gezeigt. | View | Upload your own   Nun ja, wir sind - im Vergleich zu anderen - ziemliche Blog Frischlinge - zu lange haben wir selbst darüber nachgedacht, ob warum wie wo vielleicht ein Blog Sinn machen könnte. Aber jetzt haben wir damit angefangen und freuen uns, dabei zu sein!