blog.atwork.at

news and infos about microsoft, technology, cloud and more

Cloud and Datacenter Conference Germany Videos

Mitte Mai fand die erste Cloud and Datacenter Conference Germany statt. In dieser prominent besetzten IT-Pro Konferenz ging es um die Themen Public und Private Cloud, Azure Stack, Hyper-V, Cluster, System Center, Hybrid, PowerShell, RDS, Recht und Datacenter-Technologien. Rund 30 Sessions stehen ab sofort auf Channel9 zum Download bereit!

Das neueste zu Windows 10 und anderen coolen Dingen - Zusammenfassung von //build und Ignite am 19. Juni 2015 bei Microsoft Österreich

Windows 10 steht bereits in den Startlöchern, ebenso wie der Neue Windows Server, SCOM und OMS, Nano Server, Azure Stack, IoT und vieles mehr. Das haben wir zum Anlass genommen, am 19. Juni 2015 ein kostenfreies Event zu organisieren, wo IT Pro’s die Neuigkeiten von der Ignite aus Chicago live präsentiert bekommen. Die Präsentationen werden von Microsoft MVP’s, Regional Directors und Microsoft Mitarbeitern gehalten, die entweder auf der Ignite waren oder hautnah am Geschehen sind. Das Event ist kostenlos, aber die Plätze sind limitiert, deshalb bitte rasch anmelden! Die Agenda und Details zu den Sessions: 09:00 – 10:00 Keynote mit Lukas Keller, Bereichsleiter DX bei Microsoft Österreich und Georg Binder, Microsoft 10:15-11:15 Neues in SCOM und OMS, Stefan Koell (MVP)Ein Überblick der Neuigkeiten der künftigen Version von System Center Operations Manager (SCOM) und des neuen Produkts Operations Management Suite (OMS). 11:30-12:30 Die Neuerungen von Windows 10 für Anwender und Unternehmen, Georg Binder (Microsoft)Windows 10 ist eine neue Produktfamilie, die als Plattform für alle Geräte zugeschnitten ist. Mit dem neuen Windows Company Store erhalten Unternehmen die Möglichkeit, Apps innerhalb ihrer Organisation anzubieten. Das Thema Deployment wird einfacher denn je. Weitere Neuerungen reichen von Cortana und Continuum bis hin zu Notification Center und virtuellen Desktops. Zusätzlich wird Windows 10 wird das sicherste Windows, das es je gab. Gehen wir gemeinsam auf eine Reise in die neue Ära der Windows 10 Welt für Anwender und Unternehmer. 13:30-14:30 Office 365 Neuigkeiten, Martina Grom (RD, MVP)Ein Überblick über zukünftige Entwicklungen rund um Office 365 inkl. einem Roadmap Update mit Demo's rund um Neuigkeiten für Office 365. Was wurde zu den On-Premises Servern Exchange 2016 und SharePoint 2016 verlautet und wohin geht die Reise mit Office 365? 14:45-15:45 Von Nano Server bis Azure Stack – Wohin entwickelt sich Windows Server?, Helmut Otto (MVP)In dieser Session wird eine kurzer Überblick über die Neuerungen in Windows Server 2016 geboten. Vor allem aus Sicht der Systemarchitektur geht Microsoft mit Nano Server völlig neue Wege in Richtung immer schlankerer und Ressourcen schonender Installation, ohne dabei die Möglichkeit zu verlieren große Cloud Installation zu hosten. Es wird versucht kurz darzustellen mit Hilfe welcher Technologien und Weiterentwicklungen dies gelingen kann, und inwiefern Azure Stack eine Möglichkeit bietet, diese Technologien in hybriden Umgebungen einzusetzen. 16:00-17:00 Was ist neu in Windows Server 2016  - Virtualisierung, Cluster & Storage, Carsten Rachfahl (MVP)Windows Server 2012 R2 ist eine ausgereifte Betriebssystemplattform die in Punkto Virtualisierung und Hochverfügbarkeit kaum Wünsche offen lässt. So ist es kein Wunder das Projekte basierend auf Hyper-V, Failover Clustering und sogar Microsoft Scale-out Fileserver mittlerweile in jeder Kundengröße implementiert werden. Mit dem kommenden Windows Server 2016 werden weitere neue fantastische Möglichkeiten in die Plattform einziehen. Erfahren Sie in diesem Vortrag alles über die Neuerungen in Hyper-V, Failover Clustering und Windows Storage. Zur Anmeldung!

CDP-B329 - From Demo to Reality: Best Practices Learned from Deploying Windows Server 2012 R2 Hyper-V - TEE14

Sehr spannender Start in den Tag – Hyper-V Best Practices aus der realen Welt vom Meister persönlich Aidan Finn Delegation of Administration Real solution ist natürlich System Center, hat aber keinen Enhanced Session mode zum Beispiel, aber grundsätzlich alles notwendige. Man sollte den Zugriff trotzdem beschränken um dort nicht jeden herumwerken zu lassen. Enhanced Session Mode muss ich jetzt nicht wirklich erklären. (gibts ja scho länger Automatic Virtual Machine Activation Windows DataCenter Edition erlaubt das betreiben von einer beliebigen Anzahl an virtuellen Instanzen. Wenn man den Host mit Windows 2012 R2 Datacenter aktiviert, werden alle Guests mit mindestens 2012 R2 automatisch aktiviert. Man braucht sich um nix mehr kümmern. Out of Band File Copy Kopieren von Files über den VMBus in die VM über die Integration Tools. Das geht über Powershell um Integration components zu nutzen. Genauer beschrieben hier: http://blogs.technet.com/b/keithmayer/archive/2013/11/22/why-r2-guest-services-in-windows-server-2012-r2-hyper-v.aspx Besonders oft genutzt um Files in Maschinen zu bekommen die vielleicht gar keine Internet Verbindung oder Netzwerkverbindung haben. Virtualized Domain Controller Mit WS2012 Hyper-V und ADDS gibts Virtual Machine Generation ID die ein USN Rollback verhindern. Mehr infos drumherum http://blogs.technet.com/b/keithmayer/archive/2012/08/06/safely-cloning-an-active-directory-domain-controller-with-windows-server-2012-step-by-step-ws2012-hyperv-itpro-vmware.aspx  Vorraussetzungen, PDCE 2012 or later, AD Schema V56 (W2003 or higher) hyper-V 2012 or later,… Networking Protected Networks überprüft ob ein virtueller Switch den Link verliert. heisst einfach. Wenn die VM den Link nicht verliert ist bisher nichts passiert. wenn aber der vSwitch den Link verliert, ist bisher nix passiert obwohl die VM offline war. JETZT kann der Cluster drauf reagieren und wenn der vSwitch offline geht, wird die VM wegmigriert. Dauert ca. 1 Minute, aber dann ist die VM wieder verfügbar auf einem verbleibenden Host der connectivity hat. Das ging ja bisher. In 2012 R2 haben wir auch Extended ACLs auf den Ports, da kann ich dann auf dem vSwitch Port einfach eintragen was darf die VM. Vieler dieser Themen haben wir schon gestern in Networking auf vNext gehört, sehr komplex, da kommt wirklich viel auf uns zu um Software Defined Networking (SDN) zu betreiben. Networking Performance Virtual RSS – erweitert die physical inbound RSS features auf virtuelle Maschinen. Mehrere physische Host CPU Cores können jetzt für Inbound Traffic verwendet werden. Vorraussetzung VMQ auf den Netzwerkadaptern. (was aktuell mit Broadcom Karten ned so zu empfehlen ist, aber das is a Treiberproblem ==> https://support.microsoft.com/kb/2902166?wa=wsignin1.0 oder http://www.aidanfinn.com/?p=16876 ) Physical Security Für kleine Branchoffices mit Cluster in a Box Solutions ist es auch möglich CSV Volumes mit Bitlocker zu verschlüsseln. Damit kann zwar jemand die gesamte Box mitnehmen, aber die Daten die drauf sind einfach ned lesen. Vorraussetzung Domain Controller auf Windows 2012 oder höher. Der Witz ist – der Bitlocker Key wird durch die Security des CNO vom Cluster geschützt und der CNO hat Zugriff auf den Key fürs Entschlüsseln. (eh klar irgendwer muss ja können.) Cluster Scheduled Tasks Erlaubt es einfach per Powershell TAsks für den gesamten Cluster laufen zu lassen. Priorisierung / HA Virtual Machines Priority wird per High / Medium / Low vergeben (oder per Powershell als Wert, High ist 3000, Medium entspricht 2000, Low entspricht 1000). Im Fall eines Failovers wird die Priorty benutzt um die VMs zu starten bzw. festzustellen welche VMs zuerst gestartet werden und überhaupt noch Resourcen bekommen oder eben nicht falls Data Shortage. Auch wenn man Hosts in Maintenance Mode / Pause setzt, dann wird die Priority verwendet für die Reihenfolge der Migrations. Wichtige VMs werden quasi zuerst wegmigriert. Aber aufpassen – bei Windows 2012 wurden Low Priority VMs nur per Quick Migration bewegt. Live Migration war nur den Medium / High VMs vorbehalten. Unter 2012 R2 kann man den Move type bestimmen. Heisst – MoveTypeThreshold / DefaultMoveType Anti Affinity Virtuelle Maschinen die insich einen Cluster bilden sollten nicht am selben Host laufen. dafür gibts das Anti-Affinity Feature. Simple gesagt – wenn zwei virtuelle Exchange DAG Nodes auf dem selben Hyper-V host laufen. Fällt der Hyper-V host aus, werden zwar die Exchange VMs neu gestartet, aber der Service is trotzdem weg. Wären die VMs auf unterschiedlichen Hosts dann wäre Exchange nur ein DAG Failover und nicht länger offline. WICHTIGSTES TAKE AWAY! USE POWERSHELL! Das funktioniert, das kann ich eins zu eins in eine Workflow Lösung übernehmen, skaliert, ist weniger Fehleranfällig als klicken,… Danke! LG Christoph

Hyper-V vNext–Features #TEE14

Auf der TechEd tut sich wirklich viel. Neben vielen Informationen rundum werde ich versuchen ein paar Highlights aus meinen Sessions zu bloggen. Schaut wahrscheinlich etwas wild aus aber ich versuch es sauber zu halten. Wenn es Fragen dazu gibt, einfach melden und ich versuch diese zu beantworten. In der Session CDP-B225 Software Defined Compute in the Next Release of Windows Server Hyper-V (nachzulesen unter http://teeu2014.eventpoint.com/topic/list ) gab es ein von @VirtualPCGuy ein paar wirklich she interessante Rolling Upgrade: Cool. Endlich können wir Cluster mit 2012R2 bauen. in den selben Cluster einen neuen” Windows Server joinen und VMs einfach Live Migrieren und damit Step by Step einen Cluster updaten Backup Change Tracking: Endlich auch eine brauchbare Version um mit VSS und Changed Block Tracking Backup wesentlich besser zu skalieren. Cluster Improvements Cluster Nodes werden beim Sterben des Services auf Isolated gesetzt (man kann ja nicht wissen ob die VM wirklich weg ist wenn der Clusternode nicht mehr kommuniziert) VMs werden im ersten Schritt nicht sofort neu gestartet, nach 4 Minuten springt der Cluster aber an und restarted die VMs auf anderen Hosts (Nur für Hyper-V Workload, nicht für normale Resourcen). Isolated und kommt der Host öfter zurück wird er Quarantined und alle VMs just in Case weg live migriert, guter Plan (wir trauen keinen Hosts die etwas wankelmütig sind.) Hardware Accelerated Live Migration: Live Migration mit SMB Direct über RDMA sind noch immer die einzigen (auch VMware kann das nicht!) mit dem man den Live Migration Prozess beschleunigt. (im Lab bis zu 16GByte/s erreicht und schön langsam werden die Adapter auch bezahlbar) More Improvements to come. LG Christoph

Viel Lesestoff für den Sommer und danach–130 freie eBooks

  Microsoft stellt mittlerweile mehr als 130 eBooks zu technischen Themen kostenfrei zum Download zur Verfügung. Das Spektrum des Bücher-Angebots ist breit gefächert und reicht von Windows, Windows Server, Office, Dynamics, PowerShell, System Center, Lync, Azure, Programing, Windows Phone, Deployment, SharePoint, SQL Server, Data Mining, ASP.NET bis zu Virtualization und noch vieles mehr. Eric Ligman hat die Liste in seinem MSDN-Blog aktualisiert, hier ist sie: Largest collection of FREE Microsoft eBooks ever, including: Windows 8.1, Windows 8, Windows 7, Office 2013, Office 365, Office 2010, SharePoint 2013, Dynamics CRM, PowerShell, Exchange Server, Lync 2013, System Center, Azure, Cloud, SQL Server, and much more Alle eBooks sind in englischer Sprache. Die Downloads sind Fachbücher, Resource Guides und es sind auch einige Exoten dabei, wie Lync for Mac, Windows Accessibility, One Note Keyboard Shortcuts, How To Recover That Un-Saved Office Document, Own your space und natürlich Tonnen an Produkt-KnowHow. Viele Books stehen in mehreren Formaten bereit. Thanks Eric for this great collection! Viel Spaß mit den kostenfreien Microsoft eBooks!